Windows Phone und der Mao Anzug

Ein Ex-Manager, früher bei Microsoft für Windows Phone zuständig, legte vorgestern seine Sicht der Gründe für das Scheitern von Microsofts Smartphone Betriebssystem vor. Ich kenne noch einen anderen und der hat etwas mit der von Mao Zedong verwendeten Kleidung zu tun.

 

(29.12.2011, 19:20) Wir erinnern uns noch alle gut an den Mao Anzug, für die chinesischen Machthaber ein äußeres Zeichen dafür, dass die Menschen im Reich der Mitte nun gleich und gleichwertig seien - ungefähr zumindest. Als die Bekleidungsvorschriften gelockert wurden, verschwand die Einheitskleidung rascher als eine Eistorte auf einer Kinder Geburtstagsparty.

Die Argumentation von Charlie Kindel, früher General Manager von Microsofts Windows Phone, geht ungefähr so: Die Software ist gut, das User Interface perfekt und die User mögen das Produkt. Aber Microsoft schreibt sowohl den Hardware Produzenten detailliert vor, welche Hardware sie verwenden dürfen und den Mobilfunker was diesen zu tun erlaubt ist. Und die Mobilfunker sind noch immer der Hauptabsatzkanal und mögen solche Vorschriften gar nicht.

Das sei gemacht worden um die Fragmentierung zu vermeiden unter der Android angeblich so leidet. Deshalb ist ein Update bei Windows Phone auch in relativ kurzer Zeit erledigt, ganz im Gegensatz zu Android. Wohl nur ganz wenige Käufer entscheiden sich für ein Produkt, weil sie in ein oder zwei Jahren schnell einen Update bekommen.

Handys und noch mehr Smartphones sind ganz persönliche Accessoires und viele User wollen sich auch darüber ausdrücken. Das geht am leichtesten mit den Androiden, die ein bunte Gerätevielfalt und recht individualisierte Benutzererfahrungen anbieten. Alleine von Samsungs Flaggschiff gibt es zig Variationen mit unterschiedlichen Farben, Displaygrößen und Homescreens. Samsung passt das Look and Feel seiner Geräte sehr flexibel an die Wünsche der Mobilfunker an.

Die Mobilfunker wollen sich voneinander unterscheiden und natürlich noch viel mehr die User. Aber Windows Phone vermittelt ein Einheitsbrei zu sein und Microsoft hat das sogar noch hervorgehoben. Egal ob ich ein Nokia Lumia 800 oder ein Sony (Ericsson) kaufe, ich bekomme immer das Gleiche. Bis auf die Rückseite des Geräts und die Farbe natürlich und vielleicht die Kamera.

Wer sich also für ein Windows Phone entscheidet, kauft das Äquivalent des Mao Anzuges. Übrigens - das wird für Apple wahrscheinlich langsam ebenfalls zum Problem, denn das iPhone sieht nun mittlerweile schein seit 2 Jahren völlig gleich aus. Solange man damit noch aufgefallen ist, war es ja fein. Aber mit wachsendem Marktanteil setzt sich Apple selbst die Wachstumsschranke.

Ach übrigens, den Mao Anzug hat gar nicht Mao erfunden, sondern der frühere Präsident Sun Yat-sen. Und schon lange vor der Volksrepublik wurde der Anzug verpflichtend für alle chinesischen Beamten gemacht.

 


Willst Du regelmäßig über alle News informiert werden, folge uns auf

Facebook: http://www.facebook.com/telekompresse

Twitter: https://twitter.com/telekompresse

Google+: https://plus.google.com/b/107956568441961581228/

Xing: http://www.xing.com/net/telekompresse/

 

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment