Kim Dotcom lädt zum Mega-Event anlässlich des Starts von Mega nach Neuseeland

Die Filesharing Site Megaupload wurde auf Betreiben der Content Industrie mit höchst fragwürdigen juristischen Begründungen vor einem Jahr von US Behörden kassiert. Nachdem die meisten Anschuldigungen vor Gericht nicht hielten, wagt nun Kim Dotcom den Neustart. Natürlich in Form eines Mega Events.

 

(29.12.2012, 19:55) Kim Dotcom macht seiner eigenen Figur entsprechend grundsätzlich nichts Kleines. Megaupload war bis zu Beginn dieses Jahres bei Weitem die größte File Sharing Site. Megaupload war vorgeworfen worden, angeblich einen Schaden von 500 Millionen Dollar für  die Musikindustrie verursacht zu haben. 150 Millionen registrierte User und 50 Millionen tägliche Besucher frequentieren die Seite und waren für 4% des Internet Traffic verantwortlich, so das US-Justizministerium. Die Seite wurde deshalb auf Antrag der Musikindustrie gesperrt und Kim Dotcom filmreif samt weiteren Mitarbeitern verhaftet.

Im Laufe der Zeit brachen die Vorwürfe Punkt für Punkt in sich zusmmen, das Vorgehen der US Justizbehörden wurden als gesetzeswidrig gebrandmarkt. Schon seit einiger Zeit bereitet Kim Dotcom den Neustart vor. Und er hat versprochen größer zurückzukehren als je zuvor.

Nun hat Kim Dotcom zu einem Presseevent geladen, der genau ein Jahr nach der Schließung von Megaupload den Neustart von 'Mega', dem neuen Service, zelebrieren soll.

Mega soll am 20. Jänner neu starten, wobei Details noch weitgehend unbekannt sind. Aber Dotcom wird sicher noch mehr Informationen kleinweise herauslassen, bis zu dem Event im Jänner.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment