Kim Dotcom eröffnet Mega Storage Service

Auf die Minute genau ein Jahr nachdem US Behörden auf Betreiben der Content Industrie Megaupload stillgelegt haben eröffnet Kim Dorcom den Nachfolger Mega.

 

(19.01.2013, 19:30) Vor genau einem Jahr hatten US Behörden im Zusammenwirken vor allem mit der Polizei in Neuseeland die File Sharing Site Megaupload stillgelegt, Server beschlagnahmt und Kim Dotcom samt Mitarbeitern verhaftet. Grund waren die Klagen bzw. das Lobbying der Content Industrie, die sich massiv geschädigt fühlten. Megaupload hatte rund 4% des Internet Verkehrs verursacht. Allerdings haben die US Behörden bei den Gerichten in einer Reihe von Ländern eine Schlappe nach der anderen einstecken müssen und das Vorgehen stellt sich immer deutlicher als ungesetzlich heraus.

Heute auf den Tag genau ein Jahr nach dem Raid hat Kim Dotcom nun sein neues Projekt Mega unter der Adresse mega.co.nz gestartet. 50 GB Speicher sind für alle Nutzer gratis. Kein Wunder, dass Kim Dotcom nur Minuten nach der Eröffnung twittern konnte, dass die Ausnutzung der Bandbreite in nur 10 Minuten von 0 auf 10 Gigabit angestiegen ist. Pro Minute sollen sich bereits Tausende von Usern registrieren.

Als Ziel nannte Fotcom in einem Tweet diesmal auf 5% des Internet Traffic zu kommen. Was offenbar mit neuen Angeboten wie Mega Movie auch gelingen könnte. Die Seite scheint im Moment sogar überlastet zu sein, so groß ist der Ansturm. 

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment