Facebook und Yahoo könnten zu außergerichtlicher Einigung gelangen

Offensichtlich sind nun beide Unternehmen doch darum bemüht sich im Patentstreit außergerichtlich zu einigen. Das legt ein aufgetauchtes Schreiben eines Yahoo-Anwalts nahe, der beim zuständigen Bezirksgericht um Aufschub von zwei Wochen bat.

 

(21.6.2012; 15:00) Vor dem Börsengang des sozialen Netzwerks witterte Yahoo wie auch schon damals bei Google seine Chance Geld zu lukrieren und überschüttete Facebook mit einer Reihe an Patentklagen.

Facebook hingegen reagierte mit einer Reihe an Patentrechtsklagen gegen Yahoo. Jetzt sind beide Unternehmen anscheinend darum bemüht sich außergerichtlich zu einigen. Dies erklärte kürzlich ein Yahoo-Anwalt in einem Schreiben an das zuständige Bezirksgericht in San Francisco.

Angeblich befinden sich beide Parteien in Gesprächen weswegen man um einen Aufschub von zwei Wochen bat. Diese Fristverlängerung sei, so der Anwalt, den Verhandlungen mit Sicherheit förderlich und damit könnte somit ein gerichtliches Verfahren verhindert werden, wovon vor allem beiden Parteien finanziell profitieren könnten.

Dies bestätigt bereits Anfang Juni aufgetauchte Berichte, dass beide Parteien darum bemüht sind zu einer außergerichtlichen Einigung zu kommen. Es scheint durchaus wahrscheinlich, dass man sich in Gesprächen über eine gegenseitige Lizenzierung von Patenten befindet.

 

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment