Europäischer AntiACTA Aktionstag zog Hunderttausende an [Bildbericht]

Heute war in vielen europäischen Ländern Anti-ACTA Aktionstag. Erste Berichte sprachen von riesiger Beteiligung trotz der in Europa herrschenden klirrenden Kälte. Die Aktionen fanden in über 200 Städten statt, in der Hauptsache erst am Nachmittag.

 

(11.02.2012, 13:50) Heute war europaweiter Protesttag gegen das Antipiraterie- und Internet-Zensur Abkommen ACTA. In hunderten von Städten in fast allen europäischen Ländern - und durchaus nicht nur in den Hauptstädten - haben viele Organisationen, Anonymous voran, zum Protest auf der Straße aufgerufen. Die Veranstalter, zu denen in Deutschland auch die Piratenpartei gehört, erwarten allein dort mehrere zehntausend Teilnehmer in 60 Städten. Weltweit rechnete der internationale Koordinator der Kampagne "Stopp ACTA", Sebastian Radtke, mit 150.000 bis 200.000 Protest-Teilnehmern. Und das trotz der in vielen Ländern herrschenden Eiseskälte kamen tatsächlich auch Hundertausende.

Erst Berichte aus Malta und aus Berlin zeigten eine überraschend hohe Beteiligung. Viele der Teilnehmer trugen die schon zum Markenzeichen gewordenen Guy Fawkes Masken, die auch Abgeordnete in den Parlamenten in Polen und in Bulgarien anlässlich von Debatten über die Ratifizierung des Abkommens aufgesetzt hatten.

Aus Berlin werden 8.500 Teilnehmer berichtet, aus Mannheim 2.000, Wien hatte etwa 5.000 und selbst in Innsbruck waren es über 1.500. Die Polizei in Hamburg "akzeptiert" freundlicherweise das Tragen der Guy Fawkes Masken als Meinungsäußerung.

Die ersten Demos fanden offenbar in Malta statt. Die Proteste wurden von einer Anti-ACTA-Gruppe organisiert und offenbar folgten sehr viele Menschen dem Aufruf auf dem kleinen Inselstaat:

Auch in Berlin versammeln sich überraschend viele Menschen, nach Berichten etwa 8.500, wie erste Bilder zeigten:

Auch die Demo in Graz ist sehr gut besucht:

Und hier ein Foto von einer kleinen Kundgebung in der ebenfalls von Eiseskälte heimgesuchten kleinen rumänischen Stadt Oradea:

Hier noch ein Bild der Demo in Wien, an der etwa 5.000 Menschen teilnahmen und die vom Staphansplatz zum Parlament zogen:

Und auch in Prag gehen die Menschen trotz des Ratifizierungsstopps durch die Regierung auf die Straße:

In Zagreb waren die Proteste trotz klirrender Kälte gut besucht:

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment