Google gibt nicht auf: Zwei neue Smartwatches mit Android Wear Anfang 2017

LG Watch Urbane Premium Edition LG Watch Urbane Premium Edition
Die Verkaufsziffern von Smartwatches sind zwar rückläufig, aber dennoch möchte Google mit Partnern im ersten Quartal 2017 zwei neue Smartwatches und Android Wear 2.0 auf den Markt bringen.

(23.12.2016, 08:50) Smartwatches mit Android Wear entpuppten sich nicht unbedingt als Verkaufsschlager und einige der Hersteller der ersten Stunde haben sich bereits wieder aus dem Markt zurückgezogen. Unter den Top Smartwatch Herstellern finden sich auch keine mehr, die Android verwenden. Apple nutzt bekanntlich watchOS und Samsung ist mit dem eigenen System Tizen erfolgreicher als alles mit Android. Einer der Gründe dafür mag sein, dass Tizen Smartwatches auf Akkulaufzeiten von mehreren Tagen, solche mit Android Wear nur auf mehrere Stunden kommen.

Aber Google gibt nicht auf und die Android Wear Version 2.0 steht vor der Fertigstellung. Und offenbar hat sich Google bemüht auch Hersteller dazu zu motovieren Geräte dafür zu produzieren. In einem Interview mit The Verge erklärte Jeff Chang, Product Manager für Android Wear bei Google, dass es zwei neue Smartwatches mit Android Wear 2.0 geben werde. Nicht als Pixel Geräte von Google aber offenbar als eine Art Nexus Watch, die unter dem Namen des Herstellers auch von Google verkauft wird. Gerüchte darüber hatte es bereits Mitte des Jahres gegeben.

Von Android Wear 2.0 soll es im Jänner die fünfte und letzte Preview geben und danach die endgültige Release mit den beiden neuen Geräten. Wer Produzent dieser neuen Smartwatches sein wird, hat Chang nicht verraten. Stattdessen sagte er, dass es ein Hersteller sei, der in der Vergangenheit schon Smartwatches auf Basis Android Wear fertigte.

Mit einiger Sicherheit wird der Google Assistant auf der neuen Smartwatch eine Rolle spielen. Ob das ausreicht der Smartwatch einen Nutzen zu geben, muss abgewartet werden. Die Frage ist auch, wie sich das auf die eher unterirdische Akkulaufzeit auswirken wird.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment