Xiaomi Mi Pad: so kommt man auch in Europa an das Tegra K1 Tablet

Xiaomi MiPad verschiedene Farben Bestellung über Online-Shop Xiaomi MiPad verschiedene Farben Bestellung über Online-Shop
Seit Anfang dieses Monats ist der chinesische Hersteller Xiaomi nicht mehr nur mit Smartphones am Markt vertreten, sondern auch mit Tablets. Mit allen Neuvorstellungen hat der Hersteller uns hierzulande bislang nur lange Zähne gemacht, aber ein Beschaffen eines Xiaomi-Devices war bislang nur unter schwierigen Umständen möglich.

(24.07.2014; 15:40) Doch mit der steigenden Beliebtheit gibt es auch immer mehr Möglichkeiten an ein Xiaomi-Device zu kommen.

Xiaomi selbst hatte bei der Offenlegung seiner Quartalszahlen nur von einer Expansion in Taiwan, auch in Hong Kong, Singapur, Malaysia und den Philippinen gesprochen. Von einer Verfügbarkeit in anderen Ländern war zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Rede und der Hersteller selbst ist auch noch nicht in Europa angekommen, aber dafür ein paar durchaus vertrauenswürdige Online-Shops, welche prompte Lieferung zu günstigen Preisen versprechen.

Dazu gehört auch XiaomiShop.com, deren Webseite auf den ersten Blick den Eindruck macht, dass sie vom Hersteller selbst wäre. Unter "About us" ist dann aber in teils kryptischem Englisch herauszulesen, dass man lediglich ein Anbieter ist und man die Bestellung im europäischen Raum auch über Italien abwickeln kann, um so den Zoll und den damit zusammenhängenden Schwierigkeiten umgehen kann.

Hier wird das Xiaomi Mi Pad, welches erst kürzlich vorgestellt wurde für 379,99 US-Dollar und weiteren 39,99 US-Dollar Liefergebühren. Umgerechnet entspricht das knapp 307 Euro.

Eine weitere Möglichkeit bietet sich über Trading Shenzhen und wirkt auf den ersten Blick auch seriöser. Die Seite strotzt nicht vor Fehlern und ist zudem auch auf Deutsch. Und auch hier gibt es das MiPad und das bereits für 275 Euro, inklusive DHL-Versand.

Wer einen solchen Kauf erwägt, sollte sich darauf einstellen, dass die zur Verfügung stehenden Systemsprachen lediglich Englisch und Chinesisch sind. Ein Blick durch die Foren zeigt, dass viele User bereits durchwegs positive Erfahrungen mit Trading Shenzhen gemacht haben.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle GSMArena

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment