Samsungs Galaxy Note PRO 12.2 im Vergleich zu Apples iPad Air

Mit seiner PRO Serie bei den Tablets besetzt nun Samsung auch die Oberklasse im Markt. Wir haben das Spitzenprodukt von Samsung mit dem von Apple verglichen und für jeden Bereich separat den Sieger ermittelt.

(23.03.2014, 19:55) Das seit kurzem auch bei uns verfügbare Galaxy Note PRO 12.2 macht dem iPad Air von Apple scharfe Konkurrenz. Beides sind die Spitzenprodukte von Samsung und Apple und werben nicht nur um den Konsumenten, sondern auch um die Businesskunden. Wir haben uns die Tablets im direkten Vergleich angesehen und ermitteln Punkt für Punkt den Sieger.

Design und Fertigung

Sowohl das Galaxy als auch das iPad haben nun schon einige Zeit der Design-Entwicklung hinter sich gebracht. Das iPad Air glänzt durch sein Aluminium Gehäuse, das ihm sicherlich eine hohe Wertigkeit verleiht. Das Galaxy Note PRO 12.2 folgt dem Design des Note 3 Phablets mit seiner Leder-Imitat Rückseite aus Plastik.

Die Materialien des Galaxy haben aber den Vorteil, dass sie weniger verschmutzen als das iPad. Ein Tag in der Tasche herumgetragen, sieht man dem iPad an, während das Galaxy so aussieht, wie beim Hineintun.

Von vorne sehen sich die beiden Tablets dank der geraden Kanten und den gleichartigen Rahmen sehr ähnlich, insbesondere wenn man zwei weiße Geräte nebeneinander legt. Etwas unterschiedlich ist die Unterbringung der Home Taste, die sich beim iPad an der Schmalseite, beim Galaxy an der breiten Seite befindet. Wegen der unterschiedlichen Seitenverhältnisse - 16:10 beim Galaxy und 4:3 beim iPad - wird man letzteres eher im Hochformat, ersteres im Querformat nutzen.

Beide Tablets sind extrem stabil gebaut, es gibt kein Verwinden und die Tasten sind solide gearbeitet und leicht bedienbar.

Sieger: iPad Air

Die Displays

Hier finden sich schon allein wegen der Größe einige Unterschiede. Schon nach einer halben Stunde mit einem 12,2 Zoll Display will man nicht mehr zu 10 Zoll zurück. Es kann einfach wesentlich mehr dargestellt werden und die Verwendung des Multi Windows Features des Note PRO wird dadurch wirklich sinnvoll. Das Galaxy hat mit 2560 x 1600 Pixel eine höhere Auflösung als das iPad Air mit 2048 x 1536 Pixel, kommt aber wegen der Größe auf 247 ppi Pixeldichte gegenüber 264 ppi beim iPad Air.

Fotos oder Videos ansehen ist auf beiden Tablets ein Vergnügen. Bei Farben und Schärfe sind keine Unterschiede auszumachen. Dennoch wirken die Bilder am Galaxy präsenter, denn sie sind nicht nur wegen des größeren Displays größer, sondern auch wegen des für Fotos und Videos geeigneteren Seitenverhältnisses von 16:10. Am iPad muss man wegen des Seitenverhältnisses von 4:3 mit deutlich breiteren schwarzen Streifen vorlieb nehmen.

Sieger: Galaxy Note PRO 12.2

Betriebssystem und Software

Android 4.4.2 und iOS 7.1 sind beides ausgereifte und performante Betriebssysteme. Beide Systeme haben schon sehr gute Integration in die Cloud, wobei die von Apple mit der iCloud sicher einheitlicher ist, als die am Galaxy. Die Wiederherstellung nach einer Reparatur oder nach einem Gerätewechsel funktioniert aber in beiden Fällen gleich gut, wobei das Galaxy die Daten nicht wie bei der iCloud aus einer Quelle, sondern sowohl von Samsung als auch von Google bezieht.

Mir gehen bei iOS die Widgets ab, wie sie in Android genutzt werden um wichtige und häufig veränderliche Information direkt am Homescreen zu präsentieren. Dazu gehören unter anderem Wetter, Mail, Kalender oder zuletzt bearbeitete Dokumente. Eher als Minuspunkt sehe ich das mit der PRO Serie neu eingeführte Magazin UX (sieh auch den Testbericht).

Einen dicken Pluspunkt bekommt Samsung für sein Multi Windows Feature. Damit können sich bis zu 4 Apps den Screen teilen, oder es können eine größere Zahl als Floating Windows frei in der Größe veränderbar am Bildschirm bewegt werden.

Deutlich besser schneidet das Note PRO auch bei der Produktivitäts-Software ab. Es ist Hancom Office vorinstalliert, das Text, Spreadsheets und Präsentationen kann und fast den Funktionsumfang von Microsoft Office erreicht. Am iPad ist Pages vorinstalliert, das aber nicht an Hancom Word heranreicht. Numbers für Spreadsheet und Keynote für Präsentationen müssen um je 9 Euro gekauft werden und sind ebenfalls den Gegenstücken am Note PRO deutlich unterlegen.

Sieger: Galaxy Note PRO 12.2

Business Tauglichkeit und Security

Samsung packt noch weitere Business Tools kostenlos auf sein Tablet. Dazu gehören WebEx von Cisco und das eigene Produkt e-Meeting. Beide dienen dazu gemeinsam an Dokumenten auch an verschiedenen Orten zu arbeiten und per Videokonferenz zu kommunizieren. Samsungs e-Meeting unterstützt dazu auch Eingaben mit dem am Note vorhandenen Stylus, womit die Teilnehmer an einem e-Meeting sich per Stift über ein Whiteboard verständigen können. Bei den Apps von SAP gibt es derzeit noch deutlich mehr für das iPad, aber Android holt langsam auf.

Generell gilt iOS als sehr sicheres Betriebssystem, das wenig von Malware und Viren befallen wird. Die diesbezüglichen Gefahren sind bei Android sicher größer. Aber Samsung hat mit Knox eine Lösung parat, die die Teilung von Anwendungen und Daten in beruflich und privat ermöglicht. Knox basiert auf Security Enhanced Linux, womit die Galaxy Geräte sogar auf Hardware Ebene abgesichert werden können. IT Admins können damit die Geräte managen, Regeln festlegen und sogar für Verschlüsselung der Daten sorgen. Damit zieht Samsung nun sogar so ziemlich mit dem bisher sichersten System von BlackBerry gleich.

Sieger: Unentschieden

Kamera

Mit einem großen Tablet herumzulaufen und Fotos zu machen ist sicher nicht jedermanns Sache. Dazu sind auch die Kameras bei den Tablets üblicherweise auch nicht besonders gut. Das ist auch bei diesen Geräten der Fall.

Samsung hat aber doch deutlich das bessere Angebot mit 8 gegenüber 5 MPx bei der Hauptkamera und der besseren Foto App. Auch bei der Frontkammera sind 2 MPX beim Note besser als die nur 1,2 MPx FaceTime Kamera des iPad Air. Die Frontkamera wird in Verbindung mit den Video Chat Funktionen wie etwa WebEx wohl doch häufiger gebraucht werden

Sieger: Galaxy Note PRO 12.2

Performance

Das Samsung Galaxy Note PRO 12.2 ist in der WiFi Version mit dem eigenen Exynos 5240 Octa Core Prozessor ausgestattet, in der LTE Version mit dem Snapdragon 800. Das iPad Air nutzt Apples eigenen 64-Bit A7 Prozessor mit dem M7 Coprozessor.

In den Benchmarks schneiden beide annähernd gleich gut ab, in der praktischen Bedienung sind keine Unterschiede merkbar, beide reagieren prompt und die Bedienung ist flüssig.

Sieger: Unentschieden

Akku und Laufzeit

Beide Geräte sind mit annähernd gleich großen Akkus ausgestattet, das Note PRO mit 9500 mAh, das iPad Air mit 8820 mAh. Bei dem doch deutlich größeren Display des Note PRO würde man eher erwarten, dass es weniger lange durchhält. Aber bei konstantem Videodurchlauf mit auf Auto gestellter Helligkeit, steht das Note PRO 9 Stunden durch, das iPad Air dagegen nur 8 Stunden.

Auch im praktischen Gebrauch bestätigt sich dieses Ergebnis, das Note PRO hält einfach länger.

Sieger: Galaxy Note PRO 12.2

Speicher

Das iPad Air ist um einiges variabler in der Konfigurierung des Speichers als das Note PRO. Man erhält es mit 16, 32, 64 oder 129 GB. Das Note PRO ist dagegen nur mit 32 oder 64 GB verfügbar, wovon im Moment nur die 32 GB Variante lieferbar ist. Dafür kann es um 40 Euro jederzeit mit einer microSD Karte um 64 GB erweitert werden. man muss sich also nicht schon beim Kauf festlegen.

Sieger: Unentschieden

Preis

Für das WiFi Modell mit 32 GB des Galaxy Note PRO 12.2 muss man derzeit noch recht heftige 680 Euro hinlegen, während das iPad Air schon ab 479 Euro in der 16 GB und um 569 Euro in der 32 GB Version zu haben ist. Samsung verlangt einfach mehr für das größere Display, die Software Features und die vielen Goodies, die kostenlos mit dabei sind.

Für die LTE Versionen muss man bei beiden nochmal rund 120 Euro drauflegen.

Sieger: iPad Air

Gesamtsieger: das Galaxy Note PRO 12.2

Das iPad Air ist sicher nach wie vor ein eindrucksvolles Gerät, aber nun hat Samsung doch die Nase vorne. Für Geschäftskunden gewinnt Samsung sogar bereits die meisten der Schlüsselkategorien.

Hier nochmals die wichtigsten Punkte tabellarisch zusammengefasst:

Im Video zeigen wir die beiden Tablets Seite an Seite:

Das iPad ist über Apples online Store, im Handel sowie bei den Mobilfunkern erhältlich. Die Galaxy Tablets gibt's ebenfalls im Handel, bei den Mobilfunkern oder bei Amazon.

Samsung Galaxy Note Pro P900 30,99cm (12,2 Zoll) Tablet (WiFi, 32GB Speicher) weiß

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment