Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis
iPhone 6 Plus in seine Einzelteile zerlegt -  1GB RAM an Bord   Samsung Galaxy A-Reihe: Infos und Specs zu zwei Geräten geleaktSamsung Galaxy A-Reihe: neue Informationen zu zwei Geräten geleakt   Nintendo 3DS: Demoversion von Super Smash Bros. jetzt erhältlich   iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den ersten Droptests   Privatsphäre Bug in iOS 8 kann zu peinlicher Befragung führen

Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis

 
(c)markstein.posterous.com/
 

Eine neue App ermöglicht interaktives Lesen verknüpft mit Facebook. Der eigens geschriebener Prototyp-Roman ist mit Fotos, Videos und Weblinks angereichert. Leser können direkt aus der App mit dem Autor, anderen Lesern oder sogar einem der Charaktere, welcher ein eigenes Facebook-Account hat, kommunizieren. Die öffentlichen Leser-Kommentare sollen für Publicity sorgen.

 

(19.7.2012, 16:15) Eine vom Hamburger Start-up Frankbooks entwickelte App ermöglicht ihren Lesern neben dem Konsum multimedialer Inhalte (Text, Fotos, Videos, etc.) über eine integrierte Facebook-Anbindung die direkte Kommunikation mit dem Autoren, Charakteren des Romans und den übrigen Nutzern der App.

Im Hochformat wirkt das iPad-Werk wie ein normaler Krimi mit 237 Seiten. Im Querformat sieht der Nutzer die Bilder des Buches, die auch alle auf Facebook kommentiert werden können. Über dieseFacebook-Kommentare kann der App-User in Kontakt zu anderen Lesern treten.

Der dadurch erzeugt virale Effekt ist besonders wichtig für Verlage und Autoren, denn die Kommentare sind ja öffentlich und können so über den Freundeskreis der Facebook-Nutzer neue E-Book-Interessenten anziehen.

Neben iPad-Besitzern mit Interesse an eBooks richtet sich die App an Autoren, die sich mit ähnlichen Ideen der Umsetzung ihrer Geschichten tragen, jedoch die hohen Programmierungskosten einer eigenen Software scheuen. Durch die Nutzung der App wird es ihnen ermöglicht, kostengünstig über Apple’s iTunes-Store an dem prosperierenden Markt erweiterter eBooks zu partizipieren.

Anhand eigens erstellter multimedialer Inhalte können sie dem Leser zusätzliche Einblicke in die Story gewähren und diese so auf eine neue, anschauliche Weise präsentieren. Über die Facebook-Funktion können Autoren zudem neue Erzählstrukturen einfügen und darüber einen direkten Kontakt zu ihren Lesern aufbauen. Mit dieser Funktion entsteht ein Lesezirkel, in welchem die Nutzer weltweit untereinander kommunizieren können.

„Digitale Lesegeräte wie eReader und Tablets erfahren momentan ein hohes Wachstum und sind besonders in der jüngeren Generation sehr präsent. Wir gehen davon aus, dass sich unter dem Eindruck der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten bei Geräten wie dem iPad das Leseverhalten künftig erweitert. Gerade Funktionen in den Bereichen Social Media und Interaktion werden für viele Nutzer wie selbstverständlich dazugehören. Mit Frankbooks wollen wir diesen Markt bedienen“, so Frank Habbe, Gründer von Frankbooks.

Das erste eBook „Taschengeld“ handelt von der Flucht eines jungen Mannes, welche ihn vor seinen Häschern von Berlin über Hamburg bis nach Sylt führt. Neben über 200 Fotos, Karten und Weblinks beinhaltet die App zudem die Facebook-Posts eines der Charaktere, welche die Nutzer ihrerseits kommentieren können.

Die App ist ab sofort über den App-Store in iTunes erhältlich – eine englischsprachige Version folgt Ende Juli, weitere Apps im Laufe des Jahres.

„Ich denke, dass gerade beim iPad die Einbindung von PDF-Texten viele der zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten des Tablets außer Acht lassen. Deshalb habe ich mit meinem Start-up Frankbooks eine kleine Firma gegründet, die sich nun voller Eifer auf die Entwicklung neuartiger, interaktiver eBooks für iPads stürzt.“, so der Entwickler Frank Habbe über sein Projekt.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

via

( )

Verwandte Themen

Fotos: (c)markstein.posterous.com/
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Humble Weekly Bundle: 8 Indie-Spiele von Merge Games um 9 Dollar   Verkaufsstart für Galaxy Note 4 ab 17. Oktober, Vorbestellungen ab 19. September   Amazon Deals des Tages - Lenovo Tablet, Samsung Curved TV, Philips Living Colors   Witzige Wortvorschläge der Tastatur in iOS 8   Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Fans stehen Schlange am 1. Verkaufstag
Humble Weekly Bundle: 8 Indie-Spiele von Merge Games um 9 Dollar   Acer Liquid E700 Trio: 5-Zoll-Smartphone mit 3.500 mAh Akku für 24 Stunden Sprechzeit   Apple: Tim Cook erklärt Datenschutzrichtlinien in offenem Brief   Android L für Galaxy S5 und Galaxy Note 4 noch im November oder Dezember   Amazon kündigt drei neue Tablets an: Fire HDX 8.9 mit Snapdragon 805 CPU, Fire HD 6, Fire HD 7

Suchbegriffe: Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis


 
Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-ErlebnisVirales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-ErlebnisVirales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis
Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis Virales Marketing: eBook mit Facebook-Anbindung beschert interaktives Lese-Erlebnis
Nach iCloud-Hack: Apple verstärkt die Sicherheitsmaßnahmen
News
Test-Apps
Nach iCloud-Hack: Apple verstärkt die Sicherheitsmaßnahmen
Partner
Microsoft: Kennzeichnungen Nokia und Windows Phone gehören bald der Vergangenheit an
Microsoft: Kennzeichnungen Nokia und Windows Phone gehören bald der Vergangenheit an
Microsoft: Kennzeichnungen Nokia und Windows Phone gehören bald der Vergangenheit an
Microsoft: Kennzeichnungen Nokia und Windows Phone gehören bald der Vergangenheit an
Microsoft: Kennzeichnungen Nokia und Windows Phone gehören bald der Vergangenheit an
Microsoft: Kennzeichnungen Nokia und Windows Phone gehören bald der Vergangenheit an
Google Suche
Weitere Artikel