Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4
Google kündigt Event am 15. September in Indien an - Vorstellung von Android One?   Dünner geht immer: dünnstes Smartphone der Welt mit 5 Millimetern Dicke geleakt   Galaxy Note 4 zeigt sich auf Samsungs mobiler Website und Werbeplakat, QHD-Display bestätigt   Moto G Nachfolger in indischer Exportdatenbank aufgetaucht   Samsung erweitert sein UHD-TV-Angebot mit führenden Content-Partnern

Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4

 
 

Laut Angaben von Herstellern des iPhone-Display können im Q4 höchsten 40 Millionen Stück produziert werden. Gemeinsam mit den älteren 4er Modellen wird Apple also etwa 50 Millionen iPhones verkaufen können.

 

(17.9.2012, 15:55) Jedes iPhone braucht ein Display - also können auch nicht mehr iPhones produziert und verkauft werden, als Bildschirme dafür hergestellt werden können. Apple verwendet beim iPhone 5 die so genannte In-Cell-Technologie, die einem der Lieferanten, nämlich Sharp gröbere Probleme bereitet.

Das taiwanesische Portal DigiTimes berichtet nun was die Display Lieferanten heuer noch tatsächlich produzieren werden. Diese sind die beiden japanischen Unternehmen Japan Display und Sharp, sowie die koreanische LG Display. Japan Display und LG Display konnten weniger als 5 Millionen Stück im August liefern.  Für September wird eine Stückzahl aller drei Hersteller von bis zu 10 Millionen erwartet, da der Ausschuss auf 20% gedrückt werden konnte. Insgesamt sollen es im Q3 12 bis 13 Millionen Stück sein.

Im Q4 wird erwartet, dass die monatliche Kapazität bei 10 bis 14 Millionen Stück liegen wird. Insgesamt können also rund 40 Millionen In-Cell-Displays an Apple geliefert werden.

Für das Q3 wird eine Produktion von etwa 15-20 Millionen von den älteren iPhones erwartet. Im Q4 wird diese Zahl auf rund 10 Millionen Stück fallen.

Damit ergeben sich als Verkaufszahlen für alle iPhone Modelle im Q3 etwas zwischen 25 und 33 Millionen Stück und für das Q4 etwa 50 Millionen. Tomi Ahonen hatte die Zahl auf 58 Millionen für das Q4 geschätzt, was aber offenbar nicht produzierbar ist.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Lumia 730: sogar der Teaser für Microsofts Selfie-Phone ist ein Selfie   Netflix startet im deutschsprachigen Raum und will auch eigene Serien produzieren   Sony teasert enorm wasserfeste Geräte für die IFA an   iCloud-Hack: hunderte Nacktbilder von US-Stars gestohlen und geleakt   Amazon Deals des Tages - Keyboard für iPad Air, Ultrabooks und Notebooks, Sony Smartband
Lumia 730: sogar der Teaser für Microsofts Selfie-Phone ist ein Selfie   China gibt Microsoft 20 Tage für Antworten in Wettbewerbs-Untersuchung   Humble Weekly Bundle: Spiele von Adult Swim Games plus Gamer-Goodies   Huawei Ascend Mate 7: neue Bilder zeigen Vorder- und Rückseite   Samsung Galaxy Note 4: neuer Teaser zeigt Silhouette des Phablets

Suchbegriffe: Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4


 
Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4 Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4 Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4 Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4
Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4 Wie viele iPhone 5 produziert werden können und erwartete Verkaufszahlen für Q3 und Q4
Motorola, MotoG2
News
Dossier
Test-Smartphones
Motorola, MotoG2
Partner
A1 stellt als erster Betreiber in der EU die Festnetz-Sprachtelefonie auf IP Technologie um
A1 stellt als erster Betreiber in der EU die Festnetz-Sprachtelefonie auf IP Technologie um
A1 stellt als erster Betreiber in der EU die Festnetz-Sprachtelefonie auf IP Technologie um
A1 stellt als erster Betreiber in der EU die Festnetz-Sprachtelefonie auf IP Technologie um
A1 stellt als erster Betreiber in der EU die Festnetz-Sprachtelefonie auf IP Technologie um
A1 stellt als erster Betreiber in der EU die Festnetz-Sprachtelefonie auf IP Technologie um
Google Suche
Weitere Artikel