Update für Galaxy Nexus auf Android 4.0.2 kommt [nicht für alle] OTA

Ab sofort gibt es eine neue Version des neuesten Android. Und sie wird erstmals Over the Air, also per Wlan ausgeliefert.

 

(16.12.2011, 10:37) Gestern wurde das Galaxy Nexus für Verizon angekündigt und als Betriebssystem Android 4.0.2 genannt. Gut, dachte ich mir, in den USA gibt es das Nexus ja bereits mit dem Super-Datenstandard LTE und daher gibt es ein Android auch für die LTE Version des Nexus.

Dem ist aber nicht so, denn mittlerweile hat Google aber die Code Images auf der hauseigenen Webseite auch für die Galaxy Nexus "maguro" (GSM/HSPA+) Version veröffentlicht. Bei der neuen Version handelt es sich um Android 4.0.2 (ICL53F), welche in Kürze auch per OTA-Update auf allen Samsung Galaxy Nexus eintreffen wird.

Und die neue Version ist auch schon auf meinem Samsung Galaxy Nexus eingetroffen. Das Update dauert etwa drei Minuten, es gibt einen Neustart und alles läuft so rund wie zuvor. Die Methode wurde ja bereits bei Googles eigenen Mitarbeitern ausprobiert. Beim Nokia N9 ist sie ebenfalls in Verwendung. Damit entfällt endlich die Notwendigkeit sich mit dem PC zu verbindungen und mühsam Dateien zu suchen.

Falls das Update noch nicht eingetroffen ist, sollte man ruhig zuwarten. OTA Updates können natürlich nicht bei allen Geräten gleichzeitig ausgeführt werden.

Was genau das Update ändert hat Google leider nicht bekannt gegeben. Vermutet wird, dass dadurch der USB-Host Modus hinzugefügt wird. Sicherlich sind einige Bugfixes dabei und die üblichen Security Updates.

Jedenfalls unter dem Strich eine sehr erfreuliche Geschichte und ein deutlicher Komfortgewinn für jeden Nexus Besitzer.

[Update] Wie uns Leser berichten und deutsche Medien herausgefunden haben, sind nicht alle Galaxy Nexus gleich. Die, die gleicher sind, bekommen den Update direkt von Google Over the Air auf das Gerät gespielt. Die, die nicht so gleich sind, bekommen den Update auch, aber wie und wann ist noch unklar.

Zum Teil angeblich von Samsung zum anderen Teil vom Mobilfunker (also wahrscheinlich wenn überhaupt, dann erst in Wochen oder Monaten). Der Grund für diese Ungleichheit ist noch unbekannt. Ich könnte mir allerdings als Grund vorstellen, dass die Mobilfunker sicherstellen wollen, dass ihre eigenen mitgelieferten Apps beim Update nicht verschwinden. Ärgerlich!

Diese Unterscheidung ist schon auch deshalb absurd, weil Google eben begonnen hat auch das wesentlich ältere Nexus S upzudaten.

In der Zwischenzeit gibt es auch eine kleine App namens GN Official Update Checker hier im Market. Damit erfährst du, in welche Kategorie dein Nexus fällt.

 

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment