Schnellladung für Galaxy S8 und S8+ funktioniert nur bei abgeschaltetem Display

Galaxy S8+ beim Ladevorgang Galaxy S8+ beim Ladevorgang
Samsung verwendet für das Galaxy S8 wie bei den Vorgängermodellen noch das ältere Quick Charge 2.0. Sobald das Display eingeschaltet wird, verlangsamt sich daher die Ladegeschwindigkeit erheblich.

(12.05.2017, 11:00) Es ist allgemein bekannt, dass Smartphones schneller aufladen, wenn sie im Ruhezustand bleiben. Nutzt man ein Gerät während des Ladens, so braucht es einfach länger, Samsung Geräte aber noch länger als andere. Wie Phandroid herausgefunden hat, werden das Galaxy S8 und Galaxy S8+ nicht schnell aufgeladen, wenn das Display während des Ladevorgangs aktiv benutzt wird oder der Bildschirm eingeschaltet ist. Die Schnelllade-Benachrichtigung wird allerdings weiterhin angezeigt, aber die Geräte werden mit normalen Geschwindigkeiten aufgeladen.

Dies ist so seit dem Galaxy S6 der Fall und da alle Samsung Geräte weiterhin die gleiche Schnellladetechnologie verwenden (Qualcomms Quick Charge 2.0 oder Adaptive Fast Charging, wie Samsung es nennt), gibt es auch heute noch beim Galaxy S8 und S8+ die gleiche Einschränkung. Phandroid hat die Ladezeiten für der Galaxy S8 getestet - das Gerät braucht 1 Stunde und 37 Minuten um von 0 auf 100 geladen zu werden, so der Bildschirm ausgeschaltet ist. Dagegen beträgt die Ladezeit bis zu fast 3 Stunden ( genau 2 Stunden 51 Minuten), wenn das Display während des Ladevorgangs immer eingeschaltet war. Der Test wurde mit dem S8 mit seiner 3.000 mAh Batterie ausgeführt, beim S8+ mit seinem größeren Akku dauert es naturgemäß länger.

Es wird wohl kaum jemanden geben, der sein Smartphone während der gesamten Ladezeit benutzt, besonders wenn es von 0 auf 100 geladen werden soll. Aber verwendet man es etwa im Auto für Routenführung und schließt es gleichzeitig an ein Ladegerät an, so darf man nicht erwarten, dass es schnell aufgeladen wird.

Warum Samsung diese Beschränkung seit dem Galaxy S6 beibehalten hat, ist unklar. Es könnte ein Weg sein, um sicherzustellen, dass das Gerät nicht überhitzt (schnelles Aufladen neigt dazu, ein Telefon mehr als eine langsame Aufladung zu erwärmen). Wer jedenfalls sein Galaxy S8 (oder S7 oder S6) schnell aufgeladen haben möchte, sollte tunlichst darauf achten, dass das Display ausgeschaltet ist. bei Qualcomms Quick Charge 4.0, wie es von anderen Herstellern verwendet wird, ist diese Beschränkung weggefallen, aber Samsung verharrt noch bei dem älteren Quick Charge 2.0.

Das Galaxy S8 und S8+ bei Amazon:

Samsung Galaxy S8 Smartphone (5,8 Zoll (14,7 cm) Touch-Display, 64GB interner Speicher, Android OS) midnight black

Samsung Galaxy S8+ Smartphone (6,2 Zoll (15,8 cm) Touch-Display, 64GB interner Speicher, Android OS) midnight black

Mehr über die Software und die Kamera findet ihr hier im zweiten Teil unseres ausführlichen Testberichts, Design, Hardware und Performance haben wir im ersten Teil behandelt.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle via

Reaktionen auf diesen Artikel


MB, 12.05.2017
4.0???
"Qualcomms Quick Charge 4.0, wie es von anderen Herstellern verwendet wird"
Welcher Hersteller bietet Quick Charge 4.0 aktuell an? 3.0 ist im Moment bei vielen aktuell. Oder habe ich etwas verpasst?

Antworten

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment