Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter
Microsoft soll neues Surface Tablet mit 10,6 Zoll im Oktober auf den Markt bringen   Huawei Ascend D3 heißt Ascend Mate 3 und kommt angeblich im September   Amazon Schnäppchen des Tages - Power Bank für Smartphones, 7 Zoll Tablet, Fernseher   Windows Phone 8.1: Beta-Version bringt Live Lock Screen   Titanfall bekommt In-Game-Währung und Schwarzmarkt, aber keine Mikro-Transaktionen

Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter

 
www.samsungtomorrow.com
 

Das Team rund um das Samsung Galaxy S III war nicht nur damit konfrontiert die durchaus Pentagon-ähnlichen Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, sondern auch damit, in einem kleineren Gerät mehr Hardware und Software unterzubringen und dabei auch noch das Design nicht außer Augen zu lassen.

 

(21.6.2012; 11:00) In einem früheren Artikel berichteten wir über die verschärften Sicherheitsbedingungen bei der Entwicklung des Samsung Galaxy S3, aber vor allem auch die Herausforderungen mit denen das Team konfrontiert war, dürfen dabei nicht vergessen werden.

Denn mit dem Galaxy S III ist Samsung nicht nur ein tolles Smartphone gelungen, sondern haben derart viele Features und Hardware in das Gerät verpackt, das man sich fragen muss, wo hat das alles nur Platz.

Das neue Flaggschiff ist mit einer Dicke von nur 8,6 Millimetern nicht nur dünner als das sein Vorgänger, sondern mit 133 Gramm auch ein Leichtgewicht in der Klasse der High-End-Smartphones. Vor allem findet in dem Device auch ein 2100 mAh-Akku Platz, welcher eine 30 Prozent höhere Kapazität hat als das Galaxy S II.

Bei der Entwicklung wurde dem Team alles abverlangt, denn nicht nur einmal wurde alles wieder auf Anfang gestellt als hätte es die Fortschritte und bereits getesteten Komponenten nicht gegeben.

In puncto Design wollte man den Kunden ein Gehäuse präsentieren, nachdem sie verlangen. Es soll metallisch sein, dabei darf es aber nicht schwer in der Hand liegen und unter gar keinen Umständen darf es schwer sein und auch hier haben sie die Herausforderung gemeistert, denn das Gerät liegt trotz seiner Größe gut in der Hand und fühlt sich dabei auch noch gut an.

Das Interview mit dem verantwortlichen Team auf Samsung Tomorrow zeigt, dass man sobald man ein neues Device in Händen hält oft vergisst, welche Arbeit und Leistung dahinter steckt. Denn es stimmt schon, denn in dem kleinen Gerät steckt dermaßen viel drin, dass man sich manchmal schon fragen muss, wie ist das denn eigentlich möglich.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

( )

Verwandte Themen

Fotos: www.samsungtomorrow.com
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Gerücht: Motorola und Google arbeiten an Nexus-Phablet mit Codenamen Shamu   Neues Acer-Smartphone Liquid Jade Plus vorgestellt   Wii U: Neuer Features-Trailer zu Hyrule Warriors   Windows: Die besten Reise-Apps für den Urlaub   Facebook Q2 2014: Ergebnisse übertreffen Erwartungen, Aktie erreicht Rekordhoch
Gerücht: Motorola und Google arbeiten an Nexus-Phablet mit Codenamen Shamu   Windows: Die besten Apps für Sport und Fitness   Moto X+1 zeigt sich erneut auf Bildern – Release angeblich gemeinsam mit Moto 360   Bye, Bye Oyster-Card: Londons Tube und Co bieten ab dem 16. September NFC-Bezahlung – für Briten   Samsung: Neuer bildgewaltiger Werbespot rund ums Surfen

Suchbegriffe: Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter


 
Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinterSamsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinterSamsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter
Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter Samsung Galaxy S3 und die wahren Köpfe dahinter
Nexus6
News
Dossier
Test-Smartphones
Nexus6
Partner
Nexus6
Nexus6
Nexus6
Nexus6
Nexus6
Nexus6
Google Suche
Weitere Artikel