Samsung Executive erwartet volle Verfügbarkeit des Galaxy Note 7 in Europa bis spätestens im November

Das neue Galaxy Note 7 mit dem grünen Akku in der neuen Farbe Black Onyx Das neue Galaxy Note 7 mit dem grünen Akku in der neuen Farbe Black Onyx
Samsung möchte erst den Austausch der fehlerhaften Geräte abschließen, bevor der Verkauf wieder beginnen kann. Die Nachfrage ist nach wie vor groß.

(23.09.2016, 08:10) Diese Woche ist der Austausch der fehlerhaften Galaxy Note 7 Phablets in vollem Umfang angelaufen. Auf unseren gestrigen Bericht über erste Erfahrungen mit der neuen Note 7 Serie, gab es bereits mehrere Leseranfragen, wann denn das Phablet wieder zu kaufen sein werde.

Eine erste Antwort darauf kommt von David Lowes, seines Zeichens Chief Marketing Officer in Europa: "Wir erwarten, dass das neue Note 7 bis Ende November überall verfügbar sein wird."

Der koreanische Elektronik-Gigant hat versichert, dass keine neuen Geräte verkauft werden, bevor nicht alle alten mit der potenziell gefährlichen Batterie ausgetauscht sind. Da es sich dabei um insgesamt etwa 2,5 Millionen Geräte handelt, keine kleine Aufgabe.

Bisher gibt es nur wenige genaue Angaben wann der Verkauf wieder starten wird. In Korea soll das Note 7 ab 28. September wieder im Handel verfügbar sein, in Australien und Singapur ab Anfang Oktober. Im Laufe der nächsten Woche soll der weitere Fahrplan bekannt werden, vor allem auch wann es in Europa in welchem Land zu haben sein wird.

Für das Galaxy Note 7 gibt es weltweit ein Software Update, das erkennt, ob es sich um die neue oder die alte Version handelt. Bei der neuen Version wird das Symbol, das den Akkustand anzeigt, auf Grün umgefärbt, bei der alten wird die Akku Ladung auf 60% des Maximums begrenzt. Laut Lowes ist dies für die User auch gleichzeitig ein "call to action", nämlich das Phone umgehend auszutauschen.

Die Austauschaktion sollte in zwei Wochen abgeschlossen sein und Lowes möchte sie auch nicht ewig hingezogen sehen, sondern sie sogar beschleunigen. Der Prozess alle Kunden über den oft weit verzweigten Verkaufskanal zu erreichen sei aber nicht eben einfach, warnt Lowes.

Für die Zukunft zeigt sich Lowes recht optimistisch: "Wir werden dem Note 7 die komplette Unterstützung geben, die wir von Beginn an geplant hatten. Wir ziehen uns davon nicht zurück. Wir haben eine Nachfrage erzeugt und wollen zurückkommen um sie so schnell wie möglich zu erfüllen."

Für Österreich, Deutschland und Schweiz ist realistisch bis spätestens Mitte Oktober wieder mit voller Verfügbarkeit zu rechnen. Genaueres werden wir wahrscheinlich im Laufe der nächsten Woche erfahren.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment