MWC 2012: HTC beeindruckt durch ONE S, V und X

Der taiwanesische Hersteller präsentierte im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem Mobile World Congress drei neue, durchaus überzeugende Smartphones. Alle drei haben die neueste Android-Version und auch das neueste HTC Sense 4.0.

 

(26. 02. 2012; 22:30) Die von CEO Peter Chou anvisierten Ziele sich durch Design, Kamerafunktion und bessere Klangqualität von anderen Herstellern abzuheben, dürfte ihnen mit diesen vorgestellten neuen Geräten nicht allzu schwer fallen. Es scheint beinahe so, als wären die Fehler der vergangenen Zeit notwendig gewesen. Die Smartphones aus der One-Reihe überzeugen vollkommen, denn neben Hardware-Verbesserungen hat sich bei HTC auch viel im Bereich der Software getan.

Bei allen drei Geräten wurden neue Kamerafunktionen integriert. Auch bessere Linsen kommen zum Einsatz. Anstatt f/2.4 Linsen setzt HTC auf f/2.0 Linsen, weswegen über 40 Prozent mehr an Licht aufgenommen werden kann. Das ermöglicht auch gute Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Durch Verwendung von HDR-Technologie kommen bei der Aufnahme auch bessere Kontraste zustande.

Spannend ist vor allem die neue Video Pic-Funktion, wodurch man während des Filmens auch Fotos machen kann, ohne dabei die Aufnahme in HD zu stoppen.

Aufnahmen können durch das neue Image Sense binnen 0,7 Sekunden geschossen werden. Im Serienaufnahme-Modus entstehen Fotos sogar binnen 0,2 Sekunden hintereinander. Dabei sind bis zu 20 Fotos möglich.

Beim Kauf eines der neuen One-Geräte erhält jeder Kunde zusätzlich 25 GB kostenloser Dropbox-Speicher zur Verfügung. Dieses Angebot ist jedoch auf einen Zeitraum von zwei Jahren beschränkt. Dieser Service ist vor allem sinnvoll und notwendig, da der Speicher aufgrund eines fehlenden Micro-SD-Slots nicht aufgestockt werden kann. Brad Molen erwähnt während der Pressekonferenz, dass alle Geräte mit HTC Sense 4.0 künftig einen kostenlosen Speicherplatz bei Dropbox erhalten.

Interessant ist, dass HTC bei allen drei Geräten auf einen fix verbauten Akku setzt. Statt bisher vier Menü-Buttons sind bei den Geräten aus der One-Reihe nur mehr drei vorhanden.

HTC One X

Das Smartphone ist das Premium-Modell unter den drei vorgestellten. Das 126 Gramm leichte Gerät ist rund 134 Millimeter lang, 69 breit und nur 9,29 Millimeter dick. Die Hülle besteht rundum aus extrem festen Polycarbonat und soll sehr robust sein. Im Inneren arbeitet ein Nvidia Tegra 3 Quadcore Chip mit 1,5 GHz. Das 4,7 Zoll große Display besteht aus Gorilla-Glas. Durch ein so genanntes Optical Lamination Verfahren wurde das Display direkt in das Glas eingelassen, was nicht nur edler aussieht, sondern auch Spiegelungen verhindert.

HTC One S

Die Hülle besteht hier im Gegensatz zum HTC One X aus Aluminium, welches speziell behandelt wurde. In der einen Variante wird das Gehäuse mit hoher Energie beschossen, wodurch es nicht nur einen matten Schwarzton erhält, sondern auch wesentlich härter wird und dadurch um einiges robuster ist. Zudem ist das One S mit nur 121,9 Gramm auch besonders leicht und hat die Abmessungen von 130,9 x 65 x 7,95 Millimeter. Das Smartphone hat ein 4, 3 Zoll großes Gorilla-Glas Display. Ausgeliefert wird das Gerät mit einem 1,5 GHz Qualcomm Dual-Core-Prozessor. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GB und der interne Speicher umfasst 16 GB.

HTC One V

Das dritte Smartphone von HTC ist mit nur 115 Gramm das Leichtgewicht in der One-Serie. Hierbei betragen die Abmessungen 120,3 x 59,7 x 9,24 Millimeter. Das 3,7 Zoll große Display besteht auch hier aus Gorilla-Glas und ermöglicht eine Auflösung von 480 x 800 Pixel. Zum Einsatz kommt ein schwächerer Prozessor mit nur einem GHz. Der RAM-Speicher beträgt 512 MB und der interne Speicher nur noch 4 GB, wobei auch hier das Dropbox-Angebot gilt. Das Design des Gerätes erinnert stark an das HTC Legend, aber auch hier setzt man bei HTC verstärkt auf eine bessere Kameraqualität.

 

Alle drei Smartphones sollen noch dieses Jahr im April weltweit in den Handel kommen. Es ist anzunehmen, dass das One V zu einem günstigen Preis angeboten werden wird. Angesetzt wird es angeblich mit 299 Euro. Für Österreich sind bis jetzt nur das One X und V angekündigt. Bei A1, Drei und T-Mobile werden die beiden Geräte um 599 Euro und 499 Euro angeboten. Enttäuschend ist einzig und allein, dass HTC keine LTE-fähigen Geräte im One-Angebot hat.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment