iPhone 5 mit LTE und FaceTime

(c) news.preisgenau.de (c) news.preisgenau.de
Apple scheint das neue iPhone LTE-fähig zu machen. Besonders auch iPad Besitzer der neuen Generation dürfen sich freuen, denn FaceTime könnte bald auch auf Geräten mit LTE laufen.

 

(23. 03. 2012; 10:30) Seit der Präsentation des neuen iPads vor einigen Wochen kursieren Gerüchte, dass Apple kontinuierlich neue Geräte mit LTE auf den Markt bringen will. Angeblich soll das iPhone der nächsten Generation als nächstes in den Genuss von 4G kommen. Anhaltspunkte dafür sollen in iOS 5.1. gefunden worden sein.

Einige waren erstaunt darüber, entdecken zu müssen, dass die beliebte FaceTime Applikation auf dem neuen iPad mit LTE nicht läuft. Die Videotelefonie-Software läuft mittlerweile auf dem iPad 2, iPhone 4, iPod touch und auch auf Macs.

Das Unternehmen hat sich kurzerhand gegen FaceTime auf dem neuen iPad mit LTE entschieden, da die Performance nicht eindeutig überzeugte. Bandbreite und Latenzzeit waren, nach Angaben Apples, einfach nicht durchgehend gut genug, um es den Kunden zugänglich zu machen.

Dies wurde aber anscheinend in den letzten Wochen maßgeblich verbessert, weswegen die Funktion schon als "neues" Feature auf dem iPhone 5 sein könnte. Ein zeitgleich erscheinendes Update für das neue iPad ist als durchaus realistisch einzusetzen.

Die Indizien in iOS für LTE auf dem neuen iPhone sind aber um einiges interessanter, denn kein anderer Provider bietet im Moment VoLTE, Voice over LTE, an. Verizon und MetroPCS arbeiten hart daran, den Service noch dieses Jahr anzubieten. Vor allem Verizon führt seit einigen Monaten recht erfolgreiche Testversuche mit VoLTE durch. Allem Anschein nach ist Apple wieder einmal schneller als die Konkurrenz, was dem Konzern einen klaren Vorteil gegenüber anderen Herstellern verschafft.

 

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment