Huawei stellt mit dem P10 und P10 Plus zwei ausgezeichnete Nachfolger für das P9 vor

Huawei präsentiert 5,1 Zoll P10 und 5,5 Zoll P10 Plus smartphone Huawei präsentiert 5,1 Zoll P10 und 5,5 Zoll P10 Plus smartphone
Huawei stößt mit dem P10 in eine Lücke, die das Note 7 geöffnet hat und punktet mit klassischem Design und klassischen Displays gegenüber den Experimenten von LG und Samsung. Mit dem 5,1 Zoll Display des P10 und dem 5,5 Zoll Display des P10 Plus übernimmt Huawei die Erfolgsformel der Galaxy S7 Modelle, die Samsung aufgibt.

(26.02.2017, 15:30) Das Huawei P10 und das P10 Plus sind wahrscheinlich die besten neuen Smartphones, die heuer beim Mobile World Congress zu sehen sind. Sie wurden aber mit der absolut schlechtesten Präsentation vorgestellt, die sicher nicht mehr zu unterbieten ist. Dass der YouTube Stream nicht funktioniert und man deshalb auf Periscope ausweichen muss, kann ja noch passieren.

Aber, dass die gesamte Präsentation vom CEO Richard Yu in kaum verständlichen Englisch gehalten wird, ist da schon weniger verständlich. Und dass dazwischen noch die CEO von Pantone eine Viertelstunde die Farben Grün und Blau erklärt ist komplett unverständlich, auch wenn es die Erkenntnis brachte, dass Himmel und Wasser blau sind.

Huawei hat jedenfalls den Nachfolger des P9 vorgestellt. Tatsächlich sind es zwei Nachfolger, denn es gibt ein P10 und ein P10 Plus. Die Geräte unterscheiden sich nicht nur in der Größe, sondern auch technisch, allerdings nur im Detail. Großen Wert legt Huawei erneut auf die Dual-Kamera, die mit Leica entwickelt wurde. Diese ist diesmal auf Porträt-Fotografie spezialisiert.

Huawei P10 Plus

Das Huawei P10 ist mit einem 5,1 Zoll FullHD-Display ausgestattet. Das Huawei P10 Plus kommt mit einem 5,5 Zoll WQHD-Display, ist also nicht nur größer, sondern bietet auch eine höhere Auflösung. Damit bleibt Huawei im Gegensatz zu LG und Samsung bei dem klassischen Format mit einem Seitenverhältnis von 16:9.

Angetrieben werden beide Geräte von der Eigenentwicklung Kirin 960, der einen 2,4 GHz Octa-Core-Prozessor und eine Mali G-71 GPU beherbergt. CPU und Speicher werden dabei durch Machine Learning (findet direkt auf dem Gerät statt) so angepasst, dass die Nutzung auch auf Dauer nicht langsamer wird. Der Akku soll in beiden Geräten überdurchschnittlich lange durchhalten. 3200 mAh sorgen im 5,1 Zoll P10 für die Stromversorgung, im 5,5 Zoll P10 Plus sind es 3750 mAh. In beiden Fällen reicht der Akku selbst bei starker Nutzung mehr als einen Tag, bei normaler Nutzung sollen sogar knapp zwei Tage Laufzeit möglich sein.

Huawei P10

NFC, WLAN ac und Bluetooth 4.2 sind ebenfalls an Bord. HiGeo soll unterdessen für eine bessere Positionsbestimmung sorgen, sodass man bei der Navigation zum Beispiel nicht mehr vom Weg abdriftet. An einer für Huawei neuen Position befindet sich unterdessen der Fingerabdruckscanner - err ist nach vorne in den ebenfalls neuen phyischen Home Button gewandert. Kennen wir von Samsung, die aber dieses Erfoglsrezept heuer mit dem Galaxy S8 aufgeben werden. Deshalb ist wohl das P10 und das P10 Plus eine gute Wahl für alle, die mit Samsungs Entscheidung nicht happy sind.

Kommen wir nun aber zu den Kameras, den Schwerpunkt der P- und Mate-Serie. 20 + 12 Megapixel gibt es auf der Rückseite. Der Monochrom-Sensor liefert dabei 20 Megapixel für die Details, während der 12 Megapixel-Sensor für die Farbinformationen auf einem Bild sorgt.

Im P10 gibt es im Prinzip den gleichen Kamera-Aufbau wie beim Mate 9. Leica Summarit Linsen (wie beim P9) mit einer Blende von f/2.2 werden hier eingesetzt. Beim P10 Plus gibt es hingegen Summilux-Linsen mit einer f/1.8 Blende. Fokus wird bei diesem Modell, wie erwähnt, auf die Porträt-Fotografie gelegt. Diese ist nicht nur mit dem typischen Bokeh-Effekt möglich, sondern auch als Monochrom-Aufnahme.

Neben dem Porträt-Modus gibt es auch einen 2x-Hybrid-Zoom, er ermöglicht verlustfreies Zoomen, das Ergebnis sind 12 Megapixel-Bilder. Da auch eine optische Bildstabilisierung (OIS) zum Einsatz kommt, werden beim Zoomen Verwacklungen automatisch reduziert. Auch eine Refocus-Option gibt es wieder und natürlich diverse Software-Spielereien zur Verbesserung der Aufnahmen.

An der Vorderseite findet man erstmals ebenfalls eine Leica-Cam vor. Im P10 kommt sie mit Fixfokus, das P10 Plus bietet auch auf der Vorderseite Autofokus. 8 Megapixel löst die Frontkamera auf, der neue Sensor soll zweimal hellere Bilder erlauben. Adaptive Selfie sorgt für eine automatische Erkennung, ob eine oder mehrere Personen auf ein Selfie sollen und zoomt die Objekte quasi immer bildschirmfüllend heran. Das wurde bei der Präsentation auch eindrucksvoll vorgeführt.

Huawei P10

Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz mit der Oberfläche EMUI 5.1. Huawei verzichtet darauf, den Google Assistent zu integrieren, wie dies etwa LG im G6 macht.

Technische Daten Huawei P10 und P10 Plus:

Display: P10: 5,1 Zoll FullHD, P10 Plus: 5,5 Zoll WQHD
Abmessungen und Gewicht: P10: 69,3 x 145,3 x 6,98 mm, 145 Gramm, P10 Plus: 74,2 x 153,5 x 6,98 mm, 165 Gramm
Speicher: P10: 64 GB (Deutschland), P10 Plus: 128 GB (Deutschland)
Prozessor: HiSilicon Kirin 960, Octa-Core (4x 2,4 GHz A73 + 4x 1,8 GHz A53), Mali G-71 GPU
Arbeitsspeicher: P10: 4 GB, P10 Plus: 6 GB
Kamera: 20 Megapixel (monochrom) + 12 Megapixel (RGB) Dual-Kamera, P10: f/2.2 Leica Summarit, P10 Plus: f/1.8 Leica Summilux
Videoaufnahme: 4K-Videoaufnahme
Front-Kamera: 8 Megapixel, f/1.9, Leica, P10: Fix-Fokus, P10 Plus: Auto-Fokus
Akku: P10: 3.200 mAh, P10 Plus: 3.750 mAh
Betriebssystem: Android 7.0 Nougat, EMUI 5.1
Weiteres: WLAN ac, microSD-Slot, NFC, Bluetooth 4.2

Das Huawei P10 wird in Österreich und Deutschland ab Mitte März in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Blue und Prestige Gold um 649 Euro mit 4+64 GB RAM + Speicher verfügbar sein.

Das P10 Plus wird ebenfalls in Österreich und Deutschland in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Gold, Dazzling Blue und Greenery ab Anfang April um Euro 699 mit 4+64 GB und um Euro 799 mit 6+128 GB verkauft werden.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment