HTC unterstützt Windows Phone 8 und plant bereits für Oktober einen Release von zwei Geräten

HTC bestätigt heute in einer Presseaussendung seine Unterstützung für Microsoft und seine neue Windows Phone 8-Plattform. Im Oktober sollen bereits zwei der drei Geräte auf den Markt kommen, wobei hier HTC wie auch schon bei der One-Serie auf ein Einsteiger-, Mittelklasse- und High-End-Gerät setzen wird.

 

(21.6.2012; 15:00) Aufbauend auf der seit dem Jahr 2000 bestehenden Partnerschaft im Bereich Mobile der beiden Unternehmen mit über 40 Millionen verkauften Telefonen, wird HTC Ende des Jahres neue Windows Phone 8 auf den Markt bringen.

"HTC fühlt sich Windows Phone mehr verpflichtet denn je und wir freuen uns, unseren Kunden noch in diesem Jahr neue Windows Phone 8 Smartphones anbieten zu können", erklärt Peter Chou, CEO der HTC Corporation. "Bei der Vorstellung von Windows Phone im Jahr 2010 hat Microsoft ein leistungsstarkes mobiles Ökosystem gezeigt, das mit einer einzigartigen und benutzerfreundlichen User Experience überzeugt hat."

"Seit der Vorstellung im Jahr 2010 hat sich Windows Phone mit aktuell über 100.000 Apps im Marketplace stark entwickelt", ergänzt Terry Myerson, Corporate Vice President of Windows Phone bei Microsoft. "HTC ist einer unserer engsten Partner und wir verfolgen beide das Ziel, Innovationen die den Nutzer und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen, voranzutreiben. Das macht eine Zusammenarbeit sehr einfach. Wir sind gespannt, wie HTC Windows Phone 8 in sein Produktportfolio integriert."

Nach der Präsentation bot sich natürlich die Möglichkeit für Journalisten nähere Informationen über die zukünftigen Partner von Windows Phone 8 zu erfahren und vor allem die viel spannenderen Informationen zu den möglichen Devices.

So soll HTC am Ende dieses Jahres drei Win-Phones präsentieren. Mit Rio versucht man vor allem die Smartphone-Neulinge für sich zu erwärmen. Ein 4 Zoll WVGA Display sowie eine 5 Megapixel Kamera soll das Device haben. Neben einem eher geringeren 512 MB großen internen Speicher setzt man aber auf einen respektablen Prozessor: einen aus der Snapdragon S3 Plus Linie.

Denn wie Microsoft gestern ankündigte werden alle Win-Phones mit den Prozessoren von Qualcomm ausgestattet werden.

Das Mittelklasse-Gerät Accord soll ein 4,3 Zoll großes Super LCD 2 Display haben und zudem auch eine 8 MP Kamera. Neben 1 GB RAM hat Accord auch schon die NFC-Unterstützung mit an Bord.

HTCs High-End-Gerät Zenith soll ein 4,7 Zoll 720p Super LCD-Display haben und ebenso wie das Accord über eine 8 MP Kamera verfügen. Im Inneren des Smartphones soll ein Quad-Core-Prozessor für die nötige Leistung sorgen.

Das Rio und Accord sollen bereits im Oktober auf den Markt kommen. Der Release-Termin für das Zenith steht noch nicht fest. Bislang wurde lediglich das vierte Quartal dieses Jahres genannt.

Anscheinend hat HTC Microsoft die Entscheidung über die Verweigerung der Lizenzen für Windows RT verziehen. Doch es scheint als würden tatsächlich alle großen Hersteller auf Windows Phone 8 setzen. Ein weiterer Grund warum Microsoft Nokia vielleicht nicht mehr braucht.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment