Galaxy S8+ im Test: Software und Kamera

Samsung Galaxy S8+ im Test Samsung Galaxy S8+ im Test
Das Samsung Galaxy S8 und S8+ sind demnächst bei uns erhältlich. Wir haben das größere Modell einem ausführlichen Test unterzogen, insbesondere auf Hinblick der durch das veränderte Seitenverhältnis des Displays benötigten Software Änderungen.

(18.04.2017, 17:00) Im Teil 1 unseres Testberichts über das Galaxy S8+ haben wir uns ausführlich mit dem Design, der Hardware und vor allem dem Display mit dem neuen Format beschäftigt. Aber das veränderte Display hat auch einige Auswirkungen auf die Software und die Bedienung. Und dann gibt es wie immer bei Samsung einige mehr oder weniger sinnvolle Zusätze. Einer der sehr sinnvollen davon ist die DeX Funktionalität, die das S8 mit Monitor, Bluetooth Tastatur und Maus zum ziemlich vollwertigen PC-Ersatz werden lässt. Darüber werden wir aber erst später in einem eigenen Test berichten.

Android 7.0 und Samsung Zusätze und Veränderungen

Wie die meisten anderen Hersteller setzt Samsung auf Android 7.0 und verzichtet zumindest vorläufig auf die Version 7.1. Das halte ich angesichts dessen, was die Version am Nexus 6P und den Pixel Phones bietet und der Vielzahl von Bugs und Problemen, für eine durchaus nachvollziehbare Entscheidung.

Es gibt aber eine Reihe von Änderungen gegenüber dem was Google in Android verpackt hat, vor allem an der Bedienoberfläche und einigen Apps. Die Benutzeroberfläche wird nun Samsung Experience Version 8.1 genannt. Neben Kleinigkeiten wie etwa die lesbare Darstellung des Akkustandes, gibt es einige gravierendere Änderungen und Verbesserungen. Seit dem Galaxy Note 7 hat Samsung die Einstellungen übersichtlicher und optisch erheblich ansprechender gestaltet. Man findet sich dadurch wesentlich einfacher und schneller zurecht als in Standard Android. Das wurde mit dem Nougat Update auch für die beiden S7 Modelle verfügbar gemacht und natürlich auch am S8.

Der Launcher, den Samsung mitliefert ist sehr gut gelungen. Er folgt den Verbesserungen, die Android Nougat gebracht hat, wie etwa das Öffnen der App Lade durch wischen nach oben. Nach rechts wischen öffnet den Assistenten Bixby. Mit einem anderen Launcher verschwindet Bixby aber von diesem prominenten Platz.

Unter dem Titel "Erweiterte Funktionen" findet sich einiges, was wir schon länger kennen, wie etwa Smart Stay, Smart Aufnahme oder Alert. Wenig nützlich, aber auch nicht störend.

Das verlängerte Display, das nun sein Seitenverhältnis von 18,5:9 gegenüber dem Standard von 16:9 erhalten hat, macht einige Änderungen erforderlich. Wie zu erwarten finden sich in der Abteilung "Anzeige" eine Reihe von Einstellung, die sich mit dem Displayformat befassen. Die erste, die ins Auge sticht lautet "Vollbild-Apps". Samsung hat seine eigenen Apps an das veränderte Seitenverhältnis angepasst und manche anderen Apps lassen sich ganz natürlich adaptieren, wie etwa Browser oder Chat Apps. Einige Apps wie etwa die HERE Navi ist bereits für das Format optimiert, bei anderen wird gewarnt, dass sie im Vollbild Modus möglicherweise nicht richtig funktionieren.

Galaxy S8+ Einstellungen für AnzeigeGalaxy S8+ Vollbild Apps

Sehen wir uns dazu das Beispiel von Niantics älterem Game Ingress an, das laut der Beschreibung möglicherweise im Vollbildmodus nicht funktioniert. Im ersten Screenshot sehen wir es ohne Vollbildmodus und in normaler Größe, so wie von Niantic vorgesehen. Oben und unten gibt es dann einen schwarzen Rand. In der untersten Zeile sind zwei zusätzlich Symbole von den Samsung Game Tools zu sehen, ebenfalls ein Zusatz zu Android. Drückt man ganz links länger auf das Symbol, so klappen die Game Tools auf, wie im zweiten Screenshot zu erkennen. Die erste Option ist Vollbild. Wählt man sie, so wird die App neu gestartet und wie im dritten Screenshot zu gezeigt dargestellt.

Galaxy S8+ Ingress mit NormalbildGalaxy S8+  Game ToolsGalaxy S8+ Ingress im Vollbild

Bei Ingress ist dies allerdings wenig vorteilhaft, da die Buttons dann mit einer Hand nur mehr schwer erreichbar sind. Bei Niantics anderem Spiel Pokemon GO ist kaum ein Unterschied und kein Nachteil festzustellen.

Das Game Tool ist einer von Samsungs Zusätzen, ebenso wie eine Game Launcher App. Neben dem Vollbild lassen sich die Benachrichtigungen ausschalten, so man sich ganz auf das Spiel konzentrieren möchte und es lässt sich eine sehr sinnvolle Edge Berührungssperre aktivieren. Die Berührung mit dem Daumenballen löst dann keine Aktion mehr aus. Weiter kann man Screenshots machen oder ein Video vom Spielablauf aufnehmen.

Aber wir sehen auch noch eine andere Änderung, die durch die Verlegung der Tasten in das Display ermöglicht werden. Links und rechts werden zwei zusätzliche Tasten eingeblendet.

Galaxy S8+ zusätzliche Buttons durch Game Launcher

Ähnliches geschieht, sobald man eine Tastatur aufruft: Ganz rechts ist ein kleines Tastatur-Symbol zu sehen, das einen schnellen Wechsel der Tastatur ermöglicht. Auch der Zurück-Pfeil zeigt nicht mehr nach links, sondern nach unten.

Galaxy S8+ zusätzlicher Button für Wechsel der Tastatur

Ich finde diese Zusätze allerdings als ziemlich störend, da man sich bei schnellem Spiel zu leicht vertippt. Die Game Tools wird man auch nicht los, weder durch Entfernen des Spiels - auch A1 Handy Parken wird fälschlich als Spiel erkannt - noch durch radikales Deaktivieren der Game Tools. Aber das ist wahrscheinlich ein Bug, der hoffentlich mit einer der nächsten Versionen behoben wird.

Unangenehm ist auch, dass der Bereich in dem die Tasten angezeigt werden seine Farbe wechselt, im Fall der Tastatur auf das vorherrschende Weiß der App, was unterhalb der schwarzen Tastatur recht störend wirkt. In den Einstellungen lässt sich im Punkt Navigationsleiste zwar die Farbe einstellen, was sich aber offenbar außer in den Einstellungen selbst nirgends auswirkt. Fraglich ist, ob das ein Bug oder ein Feature ist.

Galaxy S8+ Einstellungen für Navigationsleiste

Einstellen lässt sich übrigens auch die Anordnung der Tassten, die Zurück Taste kann also rechts sein wie bei Samsung üblich, oder links, wie das Google in Standard Android macht.

Galaxy S8+ Einstellung für Navigations-Tasten

Hier lässt sich übrigens auch die Stärke des Feedbacks bei stärkerem Druck auf die Home Taste einstellen.

Samsung Apps und Bixby

Samsung hat für seine Android Phones viele der Standard Apps selbst entwickelt. Fast alle davon sind funktionaler, leichter zu bedienen und optisch ansprechender als das was in Android zu finden ist. Das betrifft insbesondere die Galerie, die Bilder und Videos in der Samsung Cloud mit bis zu 15 GB kostenlos sichern. Dazu gehört natürlich auch die Kamera App, die nahezu jeder Hersteller selbst entwickelt, aber auch die Telefon und Nachrichten App.

Sehr gut finde ich die S Health App, die wichtige Werte wie Gewicht, Puls oder Blutdruck aufzeichnen hilft. Integriert sind aber auch eine Reihe von Fitness Funktionen. So kann man automatisch Wander- oder Laustrecken aufzeichnen lassen und behält damit auch ohne Fitness Armband einen recht guten Überblick über die eigenen Aktivitäten.

Die große Neuheit ist aber der auf KI basierende persönliche Assistent Bixby. Zu dessen Aktivierung gibt es sogar eine eigene Taste unterhalb der Lautsprecher Wippe. Die Funktionalität ist derzeit noch rudimentär und nicht wirklich zu beurteilen. Laut einer Auskunft von Samsung Deutschland wird die volle Funktionalität in der deutschen Version erst im vierten Quartal zur Verfügung stehen.

Galaxy S8+ BixbyGalaxy S8+ Bixby

Was allerdings schon funktioniert ist Bixby Vision. Damit kann man einen bestimmten Bereich in einem Foto markieren und zum Ort der Aufnahme passende Locations anzeigen lassen oder ähnliche Bilder suchen. Im Folgenden eine Aufnahme vom Spiel der Mödling Rangers gegen die Giants aus Graz. Das Stadion in Mödling, sowie das nahe gelegene Restaurant werden richtig angegeben. Sucht man nach Bildern bekommt man einiges aus Pinterest präsentiert, ein Bild davon aus der NFL passt zumindest. Die Funktion kann in der Galerie zu jedem Bild aktiviert werden, oder man aktiviert die Kamera aus Bixby heraus.

Galaxy S8+ Bixby VisionGalaxy S8+ Bixby Vision OrtGalaxy S8+ Bixby Vision Bild

Für die Aktivierung von Bixby gibt es eine eigene Taste unterhalb der Lautstärke Wippe. Mit der App "bxActions" kann man sie anders belegen, dem dürfte aber Samsung mit einem Update einen Riegel vorschieben wollen. Es wäre aber schön, wenn man sie wenigstens deaktivieren könnte, solange Bixby praktisch funktionslos ist. Ich habe mir jedenfalls auf einen Doppeldruck die Kamera darauf gelegt, langer Druck öffnet die Benachrichtigungen und einfacher den Task Manager.

Kamera

Bei der Hauptkamera hat sich gegenüber den Vorgängermodellen nicht viel geändert. Wir haben wieder eine Auflösung von 12 MP, DualPixel, f / 1.7, OIS, LED Blitz und Video Recording mit 4K. Mit einer Pixelgröße von 1,44 Mikrometern und der großen Blende von f/1.7 wird viel Licht eingefangen und die Fotos gelingen auch unter schwierigen Bedingungen sehr gut. Gegenüber dem S7 und Note 7 wurden Verbesserungen im Postprocessing realisiert und es werden jeweils drei Bilder aufgenommen, die zu einem verbesserten zusammengeführt werden.

Was ich sehr schätze ist, dass die Anzeige bei der Aufnahme bereits das endgültige Bild zeigt, was insbesondere im Gegenlicht und bei Nacht hilfreich ist. Dank des sehr hellen Displays sieht man auch im vollen Sonnenlicht was man aufnimmt.

Die Frontkamera wurde hingegen verbessert, die Auflösung wurde von 5 auf 8 MP vergrößert. Die Pixelgröße von 1,22 Mikrometern, Auto HDR und die weite Blende von f/1.7 und erlauben gute Selfies unter nahezu allen Bedingungen.

Auf geleakten Bildern von Galaxy S8 Prototypen war allerdings zu sehen, dass Samsung auch Dual-Kamera Systeme getestet hat. Warum diese ihren Weg nicht in das finale Produkt gefunden haben, ist unbekannt. Im Vorjahr hatte Samsung noch die beste Kamera zu bieten, heuer haben das Huawei P10 Plus mit der Leica Kamera und wohl auch das G6 mit der Dual-Kamera, die beide auch optischen Zoom bieten, die Nase vorne.

Beim Fotografieren empfiehlt sich übrigens auch die Verwendung einer rutschfesten Hülle, wie im Titelbild die farblose Silikonhülle von Olixar (von Mobilefun), die sicheren Griff bietet.

In der Folge einige Fotos mit dem S8+. Zunächst Innenraum mit künstlichem Licht, Essen: Die Farben werden sehr naturgetreu wiedergegeben, die Licht und Schatten zeichnen ein plastisches Bild.

Galaxy S8+ Innenraum Foto Essen

Landschaftsaufnahmen gelingen sehr gut, die Stadt im Hintergrund ist trotz leichter Bewölkung noch gut erkennbar.

Galaxy S8+ Foto Landschaft

Galaxy S8+ Foto Sport

Die Samsung Foto Apps haben schon länger die Funktion "Selektiver Fokus". Damit kann man ein Objekt im Vordergrund schön hervorheben, während der Hintergrund unscharf dargestellt wird. Das Ergebnis ist sehr ordentlich.

Galaxy S8+ Foto mit selektivem Fokus

Auch bei Nacht und Beleuchtung liefert die Kamerra des S8+ sehr ansprechende Bilder. Die Automatik wählte ISO 800 als Empfindlichkeit und eine Belichtungsdauer von 1/10 Sekunde. Das Bild ist dadurch relativ feinkörnig mit nur geringem Rauschem. Auch der Hintergrund enthält noch viele Details.

Galaxy S8+ Nachtaufnahme

Fazit

Samsung ist beim Design, den Materialien und der Verarbeitung keine Kompromisse eingegangen. Das Galaxy S8 lässt damit alle anderen am Markt befindlichen Smartphones inklusive dem iPhone hinter sich. Vor allem beim Design setzt Samsung nun die Trends.

Das Display ist wohl das Beste was derzeit für gutes Geld zu haben ist, vor allem was satte Farben, Blickwinkel und Helligkeit anlangt. Das neue verlängerte Seitenverhältnis bringt bei vielen Apps Vorteile, erleichtert aber die Einhandbedienung nicht unbedingt.

Die Kamera ist so gut wie schon bei den Vorgängermodellen und macht ganz hervorragende Fotos auch unter schwierigen Lichtbedingungen. Der Alltagsgebrauch aber auch gehobene Ansprüche werden voll befriedigt. Es gibt allerdings Smartphones, die ein besseres Kamera System haben, vor allem dann, wenn Leica darauf steht.

Leistung und Performance sind absolut Spitze, beim Akkuverbrauch wird es wohl kaum ein anderes Top Gerät geben, das besser abschneidet. Was die Technologie insgesamt anlangt, ist das Galaxy S8 das wohl fortgeschrittenste Gerät am Markt.

Die Veränderungen und Zusätze zu Android, zusammengefasst unter Samsung Experience Version 8.1, sind sinnvoll und erleichtern die Bedienung. Es gibt aber in der Software noch kleinere Probleme, die aber wohl bald per Update ausgebügelt werden. Auf den Assistenten Bixby werden wir aber noch länger warten müssen.

Offizieller Verkaufsstart in Europa ist der 28. April, Vorbesteller bekommen es schon früher. Zu haben ist das Galaxy S8+ und das Galaxy S8 so ziemlich bei jedem Mobilfunker, oder hier bei Amazon:

Samsung Galaxy S8+ Smartphone (6,2 Zoll (15,8 cm) Touch-Display, 64GB interner Speicher, Android OS) midnight black

Samsung Galaxy S8 Smartphone (5,8 Zoll (14,7 cm) Touch-Display, 64GB interner Speicher, Android OS) midnight black

Im Teil 1 findet sich alles zu Design, Display und Hardware.

Hier sind die Specs für beide Geräte zusammengefasst:

  • Android 7, Samsung Experience 8.1
  • S8 Display - 5.8 Zoll (146.5mm) Quad HD+ (2960 x 1440), 570 ppi, automatische Helligkeit, Super AMOLED, adaptive Farbanpassung, Farbkorrektur, Corning Gorilla Glass 5
  • S8+ Display - 6.2 Zoll (158.1 mm) Quad HD+ (2960 x 1440), 529 ppi, automatische Helligkeit, Super AMOLED, adaptive Farbanpassung, Farbkorrektur, Corning Gorilla Glass 5
  • Chipset Exynos 8895, 8 Kerne (4 Cores mit 2.35 GHz; 4 Cores mit 1.9 GHz), 64 Bit, 10 nm
  • 4 GB RAM (LPDDR4), 64 GB Speicher (UFS 2.1), 256 GB microSD kombiniert mit NanoSim
  • Batterie Li-Ion 3000 mAh (S8), 3500 mAh (S8+), inklusive WPC / PMA Wireless Charging, Fast Charge in 75 Minuten auf 100 Prozent
  • Frontkamera 8 Megapixel, Autofokus, f / 1.7
  • Hauptkamera 12 Megapixel, DualPixel, f / 1.7, OIS, LED Blitz, Video Recording mit 4K
  • Samsung Pay (NFC, MST)
  • Wi-Fi 802.11 a / b / g / n / ac (2.4 / 5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, Bluetooth v 5.0, ANT+, USB Type-C, NFC
  • GPS, Glonass, Galileo
  • Fingerprint Sensor (Rückseite)
  • Iris Scanner, Gesichtserkennung
  • Accelerometer, Barometer, Gyroscope, geomagnetischer Sensor, Hall Sensor, Herzfrequenz Sensor, Proximity Sensor, RGB Licht Sensor, Barometer
  • LTE cat.16
  • Wasserrdicht nach IP68
  • Dimensionen: S8 - 148,9 x 68,1 x 8 mm, Gewicht 152 Gramm; S8+ - 159,5 x 73,4 x 8,1 mm, Gewicht 173 Gramm

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment