Galaxy S5: Falschmeldungen über verfügbaren Speicher - tatsächlich fast 2 GB mehr nutzbar als bei Galaxy S4

Samsung hat beim Galaxy einige Maßnahmen ergriffen um wieder mehr Speicher für den User zur Verfügung zu stellen wie beim Vorgängermodell. Es werden rund 11 GB und nicht wie fälschlich behauptet nur 8 GB.

(26.02.2014, 08:50) Ein Artikel in AndroidCentral machte gestern die Runde, dass das neue Galaxy S5 nur weniger als 8 GB für den User übriglasse. Wir waren skeptisch, ob ein kurzer Blick auf eines der Ausstellungsgeräte Aufschluss über den letztendlich verfügbaren Speicher geben kann. Eine weitere Recherche zeigte, dass es sich tatsächlich um eine Falschmeldung handelt.

Die Kollegen von AndroidCentral hatten einen kurzen Blick auf die Speicherbelegung des Galxy S5 gemacht und geschlossen, dass von 16 GB verbautem Speicher nur knapp weniger als 8 GB für den User zur Verfügung stehen. Beim Galaxy S4 waren das noch immerhin 9,25 GB. Tatsächlich bleiben aber selbst auf den Ausstellungsgeräten für den User noch etwa 10,7 GB übrig, wie eine genauere Untersuchung durch die Telekom Presse ergibt. Und - in der endgültigen Version, die am 11. April weltweit in 150 Ländern in den Verkauf gelangt, wird es vermutlich sogar noch mehr sein. Dazu weiter unten mehr.

Wir haben das Galaxy S4 und das Galaxy S5 nebeneinander gelegt (links jeweils das S4 in den Bilder oben) und die Speicherbelegung verglichen. Das Galaxy S4 ist ziemlich klar in seiner Angabe mit 9,25 GB, die für den User zur Verfügung stehen. Beim Galaxy S5 sind die Angaben etwas verschlüsselt, denn es werden 16 GB als Gesamtspeicher angeführt und darunter 5,28 GB für das System. Unter 'Used Space' finden sich Fotos, Filme und ähnliches.

Bei 'Miscellaneous files' finden sich 2,33 GB, die von AndroidCentral zum System hinzugerechnet wurden. Tippt man aber darauf, dann sieht man, dass alleine 2,02 GB als 'Unpacked Event' gekennzeichnet sind. Dabei handelt es sich um Videos, die bei dem Event gezeigt wurden und die natürlich nicht auf den an Kunden gelieferten Versionen zu finden sein werden.

Tatsächlich werden vom System also nur die 5,28 GB belegt, was für den User also 10,7 GB überlässt.

Da die hier verwendete Software aber noch nicht endgültig ist, sind auch hier noch mit Änderungen zu rechnen. Von den am Galaxy S4 und Galaxy Note 3 noch vorhandenen Features ist in der Zwischenzeit bis auf Multi Windows, Smart Stay und Smart Pause alles gekillt worden. Deshalb gibt es bereits deutlich mehr verfügbaren Speicher als am S4 und Note 3.

Das könnte aber durchaus noch mehr werden. Wie wir von Samsung erfahren haben, wird wahrscheinlich in der endgültigen Version der User bei der ersten Inbetriebnahme die Wahl haben Funktionen zu installieren oder wegzulassen. Damit könnte dann der verfügbare Speicher noch weiter erhöht werden. Das ist wohl auch eine Folge der Vereinbarung von Samsung und Google, nach der die Zusatzfunktionen zu Android von Samsung reduziert werden und dafür neue Versionen gemeinsam entwickelt werden.

Nach den derzeit vorliegenden Informationen wird also der am Galaxy S5 verfügbare Speicher wohl in der Gegend von 11 GB oder mehr liegen, je nachdem wie der User sein Smartphone konfiguriert

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment