Galaxy Note Edge von Samsung im kurzen Hands on bei der IFA 2014

Galaxy Note Edge bei der IFA 2014 in Berlin Galaxy Note Edge bei der IFA 2014 in Berlin
Eine besonders spannende Variante des Galaxy Note 4 ist das Galaxy Note Edge. Es verfügt über ein über den Rang gebogenes zweites Display.

(03.09.2014, 20:05) Mit dem Note Edge hat Samsung nun ein sehr spannendes Konzept realisiert, das erstmals bei der Computer Electronics Show (CES) im Jänner des Vorjahres gezeigt worden war. Das Display wird über den Rand bis zur unteren Abdeckung gezogen. Da es auch bei einem mit Cover abgedeckten Display sichtbar bleibt, kann es für die Darstellung von Nachrichten oder zur Steuerung des Geräts verwendet werden.

Optisch macht es einen sehr interessanten Eindruck und ist ganz sicher ein 'Hingucker'. Das auffällige Design ist die Grundlage für einen schnellen Zugang zu häufig genutzten Apps, Erinnerungen und Funktionen. Diese können mit einem einfachen Fingerwisch auch bei geschlossenem Cover verwendet werden. Während man ein Video schaut, erhält man Nachrichten ohne das Video unterbrechen zu müssen.

Das "Edge" fungiert praktisch als zweites Display. Samsung hat dafür auch nette Gimmicks implementiert, wie etwa einen Maßstab.

Nach der derzeitigen Nachrichtenlage wird es das Gerät nur in ausgewählten Märkten geben, mindestens also in Korea. Eine Verfügbarkeit in Europa ist zumindest fraglich, obwohl es sicherlich Nachfrage gibt. Der Preis von wahrscheinlich über 900 Euro könnte das Interesse aber dann doch deutlich dämpfen.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment