Galaxy Nexus schlägt Windows Phone bei eigenem Test

Microsoft führt eine Kampagne unter dem Namen „Smoked by Windows Phone“ durch um nachzuweisen, dass die eigenen Phones schneller sind als alle anderen. Nun hat man einen Test gegen das Galaxy Nexus verloren und weigerte sich die Prämie zu bezahlen.

 

(26.3.2012, 11:50) Microsoft hatte im Februar eine Kampagne gegen Android begonnen und wollte Android in der Pfeife rauchen. Man offerierte 100 Dollar für alle, die eine Aktion auf ihrem Smartphone schneller ausführen können als auf einem mit Windows Phone.

Nun hat sich ein User namens Sahas Katta dem Test gestellt und gewonnen. Der Test war, möglichst schnell die aktuellen Temperaturen aus zwei Städten anzuzeigen. Microsoft hatte dafür zwei Kachel am Startschirm eines Windows Phones bereits mit zwei Städten vorkonfiguriert, was an sich ohnehin schon ein fragliches Setting für so einen Test ist.

Katta tat dies aber auch mit zwei Widgets - die im Play Store ganz leicht zu finden sind - und nutzte dann noch eine Möglichkeit von Android aus. Man kann nämlich Android so konfigurieren, dass man keine Entsperraktion vorzunehmen hat. Ein Druck auf den Power Button des Galaxy Nexus zeigt damit sofort die Temperaturen von zwei Städten an:

Wie man sieht, ist es Wien gleich warm wie in Berlin.

Die Angestellten in dem Microsoft Store waren über die Niederlage so verblüfft, dass sie sie nicht anerkennen wollten. Als lahme Entschuldigung führten sie an, es wären die Werte von zwei Städten aus unterschiedlichen Staaten anzuzeigen gewesen.

Microsofts Ben Rudolph, der Mann der eine zentrale Rolle in der Pfeifenraucher Kampagne spielt, meldete sich per Twitter zu Wort, er sei nicht dort gewesen und will den Versuch offenbar wiederholen.

via

 

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment