British Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte
Galaxy Note 4: Samsung teasert Video zu neuen Stylus-Funktionen   iPhone 6: Apples Zulieferer kämpfen angeblich mit Produktionsproblemen   Samsung präsentiert Multi-Charging Wall Charger – USB-Kabel mit drei microUSB-Anschlüssen   August-Update sorgt für Hardware-Probleme: Reparatur oder Umtausch der defekten Xbox-One-Konsolen   Healthkit: Apple in Gesprächen mit Versicherungen und Krankenkassen

British Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte

 
(C) BT
 

Die Telekomfirma klagt mit höchst breiten Patenten gegen praktisch alle Google Produkte. Erleidet diese Klage gleiches Schicksal wie die Klage im Jahr 2002 als BT dachte ein Patent auf Hyperlinks zu haben?

 

(19.12.2011, 08:00) Im Jahr 2002 strengte British Telecom (BT) eine Klage gegen Prodigy an. BT behauptete für den Hyperlink ein Patent zu besitzen und wollte praktisch alle Internet Provider zur Kasse bitten, die Webseiten hosteten.

Die US Bundesrichterin Colleen McMahon bereitete BT aber ein richtiges juristisches Desaster und warf BT schon im Vorverfahren mit einem Urteil aus dem Gerichtssaal. Dabei hatte der Chairman von BT, Sir Christopher Bland, noch die Möglichkeit BT könnte das Verfahren verlieren unmittelbar vorher noch als „bizarr“ bezeichnet. Ein Bericht über das damalige Verfahren findet sich unter anderem hier.

Nun bringt BT in einer Klage gegen Google sechs Patente in Stellung, die ähnlich breit angelegt sind, wie damals die Geschichte mit den Hyperlinks. Vorige Woche wurde bei einem Gericht im Bundesstaat Delaware eine Klage eingebracht und behauptet, dass nahezu alle Produkte und Services von Google mindestens ein Patent verletzten. Genannt werden etwa Googles Suche, natürlich Android, AdSense, Gmail, Google+, Google Docs, Google Music und Google Maps.

Die Patente selbst sind schon älter und gehen bis ins Jahr 1998 zurück. Eines der Patente trifft auf alle Services zu, die eine Liste von Optionen oder Möglichkeiten dem Ort eines Users anpassen. Ein anderes beschäftigt sich mit der Methode einem User unterschiedliche Routen vorzuschlagen, je nachdem er mit dem Auto oder dem Fahrrad unterwegs ist. Die anderen Patente sind ähnlich breit und erinnern stark an die Hyperlink Geschichte.

Der erste Bericht dazu fand sich, wenig überraschend da es gegen Google geht, auf Foss-Patents. Jedenfalls zeigt diese Klage wieder einmal auf wie absurd und verkommen das Patentsystem in der Zwischenzeit geworden ist. Man kann offenbar für jeden Schwachsinn ein Patent ziemlich problemlos bekommen.

( )
Fotos: (C) BT
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Motorola entwickelt drei neue Tablets für das kommende Jahr   HTC Desire 820: erstes 64bit Smartphone des Herstellers für IFA erwartet   Samsung bereitet europäischen Marktstart für Galaxy S5 LTE-A vor   iPhone 6: Hinweise auf 128 GB Speicher geleakt   maxdome ab sofort für Xbox One erhältlich
Motorola entwickelt drei neue Tablets für das kommende Jahr   Microsoft: Künftige Nokia-Handys werden mit Opera Mini Browser ausgeliefert   5,5 Zoll Gehäuse des iPhone 6L zeigt sich erstmals auf Bildern   Plants vs. Zombies Garden Warfare erscheint heute für PS 3 und PS4   3 erhöht ausgewählte Tarife um zwei bis drei Euro – gültig ab 20. Oktober

 
British Telecom klagt gegen praktisch alle Google ProdukteBritish Telecom klagt gegen praktisch alle Google ProdukteBritish Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
British Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte
British Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte British Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte
Mysteriöses Nokia Handest aufgetaucht: Sehen wir hier das Lumia 830?
News
Dossier
Test-Smartphones
Mysteriöses Nokia Handest aufgetaucht: Sehen wir hier das Lumia 830?
Partner

Google Suche
Weitere Artikel

Suchbegriffe: British Telecom klagt gegen praktisch alle Google Produkte