Apple startet Austauschprogramm für iPhone 5 Akkus - hierzulande ab 29. August

Apple iPhone 5 Akku-Austauschprogramm Apple iPhone 5 Akku-Austauschprogramm
Bereits beim iPhone 5S gab es im Vorjahr Probleme mit dem Akku und nun scheint das iPhone 5 an der Reihe zu sein. Apple reagiert mit einem Austauschprogramm auf das Problem. Ab dem 29. August können hierzulande betroffene Geräte zu Apple gebracht werden.

 

(25.8.2014; 12:30) Dabei handelt es sich aber nicht um alle Einheiten. Lediglich die im Zeitraum zwischen September 2012 und Jänner 2013 erworbenen iPhones scheinen Probleme zu machen. Dies äußert sich vor allem durch eine verkürzte Batterielebensdauer, wodurch häufigeres Aufladen vonnöten ist. Laut Apple ist nur ein sehr kleiner Prozentsatz an iPhone 5 Besitzern davon betroffen.

Sollte man sich angesprochen fühlen, hat man die Möglichkeit bei Apple den Akku kostenlos tauschen zu lassen. Natürlich müssen die eingangs erwähnten Symptome vorhanden sein, um einen Austausch vornehmen lassen zu können. Apple startet den Austausch in den USA und China. Hierzulande wird es erst ab dem 29. August möglich sein, die Batterie tauschen zu lassen.

Wer sich unsicher ist ob sein Gerät auch wirklich zu den betroffenen zählt, kann dies unter der Apple Support Seite mit der Seriennummer des iPhones verifizieren. Zudem gibt das Unternehmen auch einige Tipps, die man vor dem Abgeben in einem Apple Store beachten sollte.

Nachdem es in Österreich nach wie vor keinen Apple Store hat, kann man sein iPhone 5 aber auch bei verifizierten Apple Stores und Apple Care abgeben.

Man sollte auf jeden Fall aber vorher seine Daten über iTunes beziehungsweise iCloud sichern. Die Funktion „Mein iPhone suchen“ sollte ebenfalls deaktiviert werden, bevor sämtliche Daten und Einstellungen auf dem Gerät gelöscht werden.

Falls man seinen Akku bereits fachmännisch hat tauschen lassen, kann via der Support-Seite überprüfen ob er ebenfalls zu der Gruppe gezählt hat und gegebenenfalls eine Rückerstattung anfordern.

Generell gilt aber zu beachten, dass das Device in einem unversehrten Zustand sein muss, um Anspruch auf eine Reparatur zu haben. Ein gesprungenes Display und dergleichen muss vorher behoben werden.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle TechCrunch

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment