Android überholt Apple bei den Downloads von mobilen Apps

Die Open Source-Strategie von Android hat dazu beigetragen, dass das Betriebssystem jetzt auf vielen mobilen Geräten vertreten ist. Android hat jetzt einen Marktanteil von 44% beim Herunterladen von mobilen Anwendungen und haben damit Apple überholt.

 

(25.10.2011; 15:30) Im zweiten Quartal 2011 überholte Android den Marktführer iOS im Bereich der mobilen Anwendungen, die von den Usern auf ihre mobilen Geräte geladen werden. Der Anteil von Android beträgt jetzt 44%, während iOS nur noch eine Marktanteil von 31% aufweist, dies hat eine Studie von ABI Research, einem Marktforschungsunternehmen, ergeben.

 

Laut einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin von ABI ist der wichtigste Faktor für den Erfolg von Android die Open Source-Strategie. Die Eigenschaft einer freien Plattform hat dazu beigetragen, dass das Betriebssystem auf vielen Geräten installiert worden ist. Diese Entwicklung hat wiederum dazu geführt, dass das Wachstum an Dritt-Anbieter-Plattformen und Mobilfunkbetreiber Apps gewachsen ist. Diese Bedingungen sind die Erklärung warum Android der neue Marktführer auf dem mobilen App Markt geworden ist.

 

Die aktuellen vierteljährlichen Wachstumszahlen des Umsatzes sind auch eine Erklärung für den Aufstieg von Android Apps als Anwendungen, die am meisten heruntergeladen werden. Das iPhone verzeichnete im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorquartal ein schwaches Wachstum von 9% auf 15%. Das Wachstum von Android ist im zweiten Quartal um 36% gestiegen. Die Installationsrate von Android übersteigt iOS jetzt mit einem Faktor von 2.4-zu-1 weltweit. Laut ABI soll dieser Faktor bis 2016 auf 3-zu-1 steigen.

 

Trotz der Tatsache, dass die Android-App-Downloads Apple-App-Downloads insgesamt übersteigen, so liegen die App-Downlaods für Android pro Nutzer noch immer hinter Apple. Die Nutzer von Apple laden in einem Faktor von 2-zu-1 mehr Apps herunter als Android User. Ein Grund für diesen Umsatz ist die überlegene Monetarisierungspolitik von Apple, die gute Entwickler anlockt, wodurch ein besserer Katalog von Anwendungen somit auch eine bessere Kundenzufriedenheit entsteht.

 

Bis Jahresende 2011 werden weltweit 29 Milliarden App-Downloads erwartet. Zum Vergleich 2010 waren es nur 9 Milliarden App-Downloads weltweit. Diese Entwicklung lässt sich auf die Verbreitung der Smartphones, die immer weiter zunimmt, zurückführen.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment