Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip
Acer Liquid E700 Trio: 5-Zoll-Smartphone mit 3.500 mAh Akku für 24 Stunden Sprechzeit   Apple: Tim Cook erklärt Datenschutzrichtlinien in offenem Brief   Android L für Galaxy S5 und Galaxy Note 4 noch im November oder Dezember   Amazon kündigt drei neue Tablets an: Fire HDX 8.9 mit Snapdragon 805 CPU, Fire HD 6, Fire HD 7   Erste Erfahrungen mit iOS 8 am iPhone und iPad

Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip

 
Das Idol X+ von Alcatel
 

Wir haben die Möglichkeit erhalten, den Nachfolger des Alcatel Idol X zu testen. Es ist ausgestattet mit einem Achtkern-Prozessor, einem Full HD Display mit 5 Zoll und einer 13-Megapixel-Kamera und kommt zu einem sensationellen Preis.

(30.07.2014, 14:30) Rechtzeitig zur IFA 2014 stellt Alcatel sein neues Portfolio von Tablets, Smartphones und weiteren Zubehör-Teilen vor. Wir haben eines der neuen Smartphones, das One Touch Idol X+ zum testen erhalten und liefern hier im Folgenden einen umfangreichen Testbericht über das Device.

Das Idol X ist noch gar nicht so lange auf dem Markt, nun legt Alcatel aber bereits mit dem Idol X+ nach. Optisch unterscheidet es sich nicht allzu sehr von seinem Vorgänger, unter der Haube offenbart sich aber die wahre Neuerung – ein starker Octa-Core Prozessor von MediaTek.

Design

Das Idol X+ hat ein Gehäuse aus Kunststoff, die Rückseite macht optisch was her und präsentiert sich mit einem eingelassenen Muster, ist aber glatt und glänzend. Leider ist solch eine glatte Oberfläche aus Plastik ein wahrer Magnet für verschmierte Fingerabdrücke.

Idol X+ Ansicht

idol X+ Seitansicht

Die Lautsprecher befinden sich auf der unteren Seite links und rechts neben dem Steckplatz für den micro USB Anschluss. Gegenüber dem Idol X ist diese Neuerung sehr zu begrüßen, bei dem der Lautsprecher sich noch auf der Rückseite befand, was beim Musik hören oder Filme ansehen sehr ungünstig ist. Außerdem bietet das Idol X+ Hi-Fi Sound, im Packungsinhalt sind JBL Kopfhörer enthalten.

Idol X+ Ansicht unten

Wie auch beim Idol X befinden sich der Power-Button auf der rechten oberen Seite, der Klinkenstecker für die Kopfhörer auf der linken oberen Seite, die beiden Steckplätze für die SIM-Karten auf der rechten sowie linken Seite und der Lautstärke-Regler auf der rechten Seite.

Betrachtet man nur die Frontseite, so präsentiert sich das Idol X+ im gleichen Design wie das Idol X – beide sind 5 Zoll groß, haben abgerundete Ecken, einen sehr schmalen Rand und Software-Button, die nur bei Benutzung zu sehen sind.

Das Smartphone ist etwas dicker als das Idol X, die restlichen Maße und auch die Optik sind nahezu gleich. So ist auf dem folgenden Foto nicht zu erkennen, bei welchem der beiden Geräte es sich um das Idol X+ handelt:

Idol X+ Vergleich Front

Idol X+ Vergleich Rückseite

Der Unterschied zeigt sich erst auf der Rückseite

Das Idol X+ steht in den Farben Spin White und Spin Black zur Verfügung.

Hardware

Zur Ausstattung gehören ein Octa Core Prozessor, getaktet mit 2 GHz, ein Mediatek MT6592 Chipset zusammen mit 2 GB RAM, 16 GB (Deutschland) beziehungsweise 32 GB (Österreich) internen Speicher. Die Möglichkeit der Erweiterung des Speichers via microSD-Karte gibt es leider nicht. Abgesehen davon, dass sich der Speicher nicht erweitern lässt, klingt die weitere Ausstattung recht passabel und siedelt sich klar im oberen Mittelfeld an.

Das zeigt sich auch im AnTuTu Benchmark, bei dem das hier getestete Smartphone im Vergleich zu den Geräten in dieser Klasse, aber auch zu den Top Geräten relativ gute Ergebnisse erzielen konnte.

Idol X+ AnTuTu

So kommt das Idol X auf 32.091 Punkte und liegt damit nur dicht hinter dem LG G2 oder dem Xiaomi Mi3. Das Samsung Galaxy S5 beispielsweise kommt im AnTuTu Benchmark auf 35.046 Punkte. Im Vergleich mit dem Samsung Flaggschiff, liegt das Idol X+ in einigen Punkten sogar vorne, wie auf der Vergleichstabelle zu sehen ist.

Idol X+ S5 AnTuTu

Grundsätzlich muss wie immer beachtet werden, dass die Benchmarks nicht übermäßig viel aussagen, sie dienen bestenfalls als grobe Richtlinie. In der Praxis sieht die Leistung oftmals ganz anders aus als auf dem Papier. Dennoch konnte das Idol X in Puncto Performance auch im Praxistest überzeugen.

Im Inneren werkt ein 2500mAh Akku, der für eine deutlich längere Akkulaufzeit als beim Idol X sorgt. Der Hersteller gibt die Gesprächszeit mit 27 Stunden (2G) beziehungsweise 16 Stunden (3G) an. Im Standby-Modus hält der Akku 650 Stunden (2G) oder 600 Stunden (3G) ohne Ladung durch. Die Aufladezeit beträgt etwa drei Stunden.Idol X+ Farbkonfiguration

Display

Das Display ist 5 Zoll groß und bietet, wie bereits der Vorgänger, Full-HD-Auflösung von 1080 x 1920 Pixel und IPS-Technologie. Der Bildschirm erzielt in Puncto Helligkeit sehr gute Werte und liefert auch eine kontrastreiche Anzeige.

Sehr zu begrüßen ist das neue Einstellungsmenü, das sich unter dem Punkt „Display“ finden lässt. Dort kann der Nutzer nicht nur die automatische Helligkeit anpassen, sondern es stehen auch Einstellungen zur Farbkonfiguration zur Verfügung. So lassen sich die Farbtemperatur sowie die Sättigung anhand verschiedener Beispielbilder ändern.

Software

Als Betriebssystem kommt Android in der Version 4.2.2 zum Einsatz. Derzeit gibt es noch keine Ankündigung für ein Update auf eine aktuellere Version. Es sind alle Standard Google-Dienste vorinstalliert, wie Hangouts, Play Music, Gmail und Google+. Daneben stehen zahlreiche Alcatel-Apps zur Verfügung, darunter TV Link, Smart Suite, Ultimate Battery Saver oder Wi-Fi-Transfer. Auch die beliebtesten Anwendungen von Drittanbietern sind mit an Bord, wie Facebook, Twitter, Shazam, Deezer, Barcode Scanner, Find My Phone, AntiVirus, Adobe Reader und OfficeSuite.

Idol X+ Homescreens

Mit One Touch Sicherung bietet Alcatel ein eigenes Backup-Programm, das auch über das Google-Konto angelegt werden kann. Dank der Anpassungen von Alcatel, können Updates auch nur über One Touch Upgrade herunter geladen werden. Zudem wurde der Lock Screen angepasst; wenn man nach rechts wischt, gelangt man zur zuletzt geöffneten Ansicht, wischt man nach links, öffnet sich die Kamera-App.

Beim Idol X+ gibt es im Gegensatz zum Idol X wieder wie gewohnt einen Homescreen und das App Menü, das beim Idol X ja fehlte und was für mich persönlich einen Pluspunkt darstellt. In der Übersicht lassen sich die verschiedenen Seiten bearbeiten und gegebenenfalls ausblenden.

Idol X+ Screeneinstellungen

Es steht zwar ein Sparmodus zur Verfügung, leider aber kein Extrem Sparmodus, der beim Idol X vorhanden ist. Mit diesem Modus, ähnlich dem Energiesparmodus am Samsung Galaxy S5, lässt sich die Akkulaufzeit drastisch verlängern, indem die Funktionen des Smartphones auf vier Optionen eingeschränkt werden. Auf dem Idol X+ steht dieser Modus nicht zur Verfügung. Auch der Sparmodus ist nicht unter den Schnelleinstellungen zu finden, sondern ist über Einstellungen → Akkuverwaltung zu finden.

Idol X+ Schnelleinstellungen

Unter den Schnelleinstellungen findet sich im Gegenzug eine eigene Taste für die Erstellung von Screenshots, was in der Anwendung ganz nützlich ist, wie ich finde. Zudem gibt es den Punkt Gastmodus. Dieser ist eine coole Option, wenn man sein Handy eventuell einmal kurz her borgt oder in andere Situationen kommt, in denen jemand anderer das eigene Handy nutzt. Der Zugang zum „normalen Profil“ lässt sich durch ein Passwort sperren, der Nutzer im Gastmodus kann auf einige persönliche Daten wie beispielsweise Fotos nicht zugreifen.

Idol X+ Gastmodus

Passwort für den Gastmodus einrichten

BoomBand Life

Alcatel bringt demnächst auch ein neues Wearable Device namens BoomBand auf den Markt, das viele nützliche Fitness-Funktionen bringt, wie wir sie bereits von diversen Fitness-Armbändern kennen, die derzeit erhältlich sind und das in verschiedenen bunten Farben zu haben sein wird.

Dazu ist auf dem Idol X+ die entsprechende App BoomBand Life vorinstalliert. Das Smartphone verbindet sich via Bluetooth mit BoomBand und ermittelt mit Hilfe der App die täglichen Aktivitäten, den Schlafrhythmus und bietet weitere Optionen wie Erinnerungen und Wecker-Funktionen.

Idol X+ BoomBand Live

Idol X+ BoomBand Live Ansicht

Es lässt sich zwischen Aktiv- uns Standby-Modus wechseln, je nachdem, ob der Nutzer die täglichen Aktivitäten oder das Schlafmuster überprüfen möchte. Da mir BoomBand derzeit leider nicht zur Verfügung steht, wir es aber in Kürze zum testen erhalten, wird ein ausführlicher Test der App und allen Funktionen von BoomBand Life zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Kamera

Auf der Rückseite steht eine 13-Megapixel-Kamera mit Foto-LED und Autofokus zur Verfügung, auf der Frontseite kommt eine 2-Megapixel-Kamera zum Einsatz. Die Bilder, die mit der Hauptkamera aufgenommen wurden, wirken etwas blass, aber detailreich.

Hier einige Beispielfotos der Hauptkamera:

Idol X+ Foto1

Idol X+ Foto2

Idol X+ Foto3

Idol X+ Foto4

Idol X+ Foto HDR

Rechts: Aufname mit HDR

Idol X+ Foto HDR2

Unten: Aufnahme mit HDR

Im Vergleich mit dem Idol X, wirken leuchtende Farben allerdings so, als würden sie „ausbluten“, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist.

Idol X+ Foto Vergleich

Links oben und unten: Aufnahmen mit Idol X+, rechts oben und unten: Aufnahmen mit Idol X

Die Frontkamera löst mit 2 Megapixel auf und liefert passable Ergebnisse, auf jeden Fall geeignet für Videochats oder „Selfies“. Es stehen zudem einige Effekte zur Verfügung. Neben den Einstellungen HDR, Panorama, Nacht und Sport, gibt es auch die Filter: Sepia, Retro, Zeichentrick, Umriss, Schwarzweiß, Skizze, Fischauge und Relief.

Idol X+ Kameraeinstellungen

Idol X+ Kamera Filter

Angesichts der Preisklasse hinterlässt der Einsatz einer 13-Megapixel-Kamera einen guten Eindruck. Eine so hohe Pixelanzahl ist nicht selbstverständlich, so haben viele andere Modell in dieser Kategorie lediglich eine Kamera mit 8 Megapixel. Videos werden zudem in Full-HD aufgenommen.

Fazit

Ich persönlich bin kein Fan von glatten Kunststoff-Rückseiten, da konnte die angeraute Oberfläche des Idol X oder die gummierte des Idol Ultra eher überzeugen, das ist allerdings Geschmackssache und muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Maße und das Gewicht von nur 125 Gramm sind aber Pluspunkte und setzten sich gegen einige Konkurrenten wie das Nexus 5 durch.

Das Idol X+ bringt keine Unterstützung für LTE, die derzeit so gut wie alle High-End-Geräte mit sich bringen, doch das wird die Nutzer in Österreich wohl nicht sonderlich stören. Wirklich vermisst wird allerdings die Möglichkeit, den Speicher zu erweitern. Ein weiterer Minuspunkt ist die mittlerweile schon „veraltete“ Android-Version.

Überzeugen konnte das Device hingegen mit seinem leistungsstarken Octa-Core Prozessor, dem Full-HD-Display und der einfachen Bedienung und strukturierten Oberfläche, aufgrund der eigenen Benutzeroberfläche, die Alcatel über Android gelegt hat.

Im Vergleich zu einigen Top Smartphones steht es in Sachen Leistung um nichts nach, kostet aber deutlich weniger und bietet zudem auch noch die Option für die Nutzung von zwei SIM-Karten.

Alles in allem stimmt trotz der Kompromisse das Gesamtpaket und angesichts des Preises, bekommt man hier viel Smartphone für einen vergleichsweise günstigen Preis:

Das Idol X+ ist auf Amazon bereits für 298 Euro zu haben. Auf Geizhals.de sogar bereits ab 289 Euro und auf Geizhals.at ab 301 Euro.

Technische Daten

Maße: 140.4 x 69.1 x 8.1 mm

Gewicht: 130g

Chipset: MT6592

Prozessor: Octa Core 2 GHz CPU

Betriebssystem: Android Jelly Bean 4.2

Display: 5 Zoll Full HD IPS, Corning Gorilla glass 2

Auflösung: 1080 x 1920 Pixel

Kamera: 13.1 Mpxl, Autofokus, Face Tracking, Led flash, Video stabilization

Frontkamera: 2 Mpxl Full HD, 1080p@30fps

Interner Speicher: 16GB oder 32GB

Arbeitsspeicher: 2GB RAM

Akku: lithium 2500mAh

Konnektivität: GSM Quadband (850/900/1800/1900)

UMTS 900/2100, HSDPA/HSUPA

Wi-Fi 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 A2DP

Micro USB 2.0 high speed, GPS with A-GPS, DLNA

Farben: Spin White and Spin Black

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

( )

Verwandte Themen

Fotos: Das Idol X+ von Alcatel
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
GAME CITY 2014 von 10. bis 12. Oktober im Wiener Rathaus - Spielen was das Herz begehrt   Immer mehr Apps mit neuen Material Design von Android L   Samsung SM-A500: Smartphone mit Metallrahmen zeigt sich auf Bildern   Ingress erklärt - neues Google Video gibt Einführung wie das Spiel funktioniert   Amazon Deals des Tages - Lenovo 10 Zoll Tablet, Sony SmartBand, TCL und Samsung Fernseher
GAME CITY 2014 von 10. bis 12. Oktober im Wiener Rathaus - Spielen was das Herz begehrt   Tipp: praktische Tastaturen für iPhone und iPad unter iOS 8   Apple verteilt ab sofort Update auf iOS 8 für iPhones und iPads   Apples nächster Event am 21. Oktober - neues iPad und neue Version von OS X   Leak: Amazon listet neue Kindle E-Reader

Suchbegriffe: Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip


 
Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core ChipAlcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core ChipAlcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip
Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip Alcatel One Touch Idol X+ im Redaktionstest: Dual-SIM Smartphone mit Octa-Core Chip
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
News
Test-Smartphones
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Partner
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Samsung Galaxy S Advance erhält Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean
Google Suche
Weitere Artikel