Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus
Acer Liquid E700 Trio: 5-Zoll-Smartphone mit 3.500 mAh Akku für 24 Stunden Sprechzeit   Apple: Tim Cook erklärt Datenschutzrichtlinien in offenem Brief   Android L für Galaxy S5 und Galaxy Note 4 noch im November oder Dezember   Amazon kündigt drei neue Tablets an: Fire HDX 8.9 mit Snapdragon 805 CPU, Fire HD 6, Fire HD 7   Erste Erfahrungen mit iOS 8 am iPhone und iPad

Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus

 
Alcatel One Touch Hero Redaktionstest
 

Sobald man die Marke Alcatel One Touch im Freundeskreis fallen lässt, hört man oft im: „Ja, da hatte ich das One Touch Easy.“ Vielen ist aber unklar, dass die Marke seit einigen Jahren unter der Schirmherrschaft von TLC weiterlebt und dieses Schattendasein ist unverdient, denn der Hersteller besticht durch ein großes Sortiment und auch deren Flaggschiffe bestechen im Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

(23.07.2014; 18:30) Mittlerweile ist Alcatel One Touch auch am Phablet-Markt vertreten und wir haben uns das mit dem Beinamen Hero versehene Device genauer angesehen.

Das Alcatel One Touch Hero hat ein 6 Zoll großes Full HD IPS Display in einem Unibody-Gehäuse verpackt. Deswegen zählt zum Lieferumfang neben den In-Ear-Kopfhörern und dem Ladegerät auch ein Dorn, um die SIM-Karten einsetzen zu können. Das Dual-SIM-Device, Einschübe befinden sich links und rechts, bietet leider keinen microSD-Slot, aber kommt dafür mit einem integrierten Stylus, welcher neben dem microUSB-Anschluss seinen Platz gefunden hat.

Auf der rechten Seite befinden sich der Power-Button und der Lautstärke-Wippregler. An der Oberseite des Phablets ist die Klinkenstecker-Buchse platziert. Auf der Rückseite, leicht erhaben, ist die 13 MP Kamera sowie der Blitz verbaut. Das Logo Alcatel one touch und die Lautsprecher sind ebenfalls noch auf der Rückseite zu finden sowie die Magnet-Konnektoren für das ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Flipcover.

Bei der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Es gibt kein Knarzen und Verbiegen und auch die Spaltmaße sind regelmäßig. Lediglich das Gewicht ist gemessen an den Phablets der Konkurrenz auffallend. Insgesamt 177,8 Gramm (exklusive Flipcover) bringt das Device auf die Waage. Hier würde eine kleine Diät beim Nachfolger nicht schaden. Die Abmessungen betragen 158,5 x 80,6 x 8,5 Millimeter und damit hat Alcatel ein Device gebaut, welches angenehm in der Hand liegt. Von der Einhand-Bedienung, auch wenn hier einige Eingabehilfen implementiert wurden, sollte man sich, wie bei jedem anderen Phablet in dieser Größe verabschieden.

Display

Das Display, welches mit 1920 x 1080 Pixel auflöst, weiß zu überzeugen. Die Farben sind klar und in keinem Nutzungsszenario überzeichnet. Die Helligkeit, Kontraste und Blickwinkel sind vorbildlich und auch bei starker Sonneneinstrahlung lassen sich Inhalte noch angenehm ablesen und erkennen. Ein großer Vorteil gegenüber manch anderen Herstellern.

Das Display sorgt für eine detailreiche und kontrastreiche Anzeige und reagiert schnell. Es reagiert zudem punktgenau auf Berührungen mit dem Finger sowie auch durch den Stylus.

Hardware

Das Alcatel One Touch Hero hat einen Quadcore Prozessor von MediaTek verbaut, welcher mit 1,5 GHz getaktet ist und von 2 GB RAM unterstützt wird. Anhand der Specs erwartet man eigentlich, dass Ruckler und Verzögerungen nicht zur Tagesordnung gehören, aber zur großen Überraschung, leider doch. Nach einem Neustart war das Problem auch behoben und ab dem Zeitpunkt lief die Bedienung einwandfrei.

Dennoch, Gamer sollten sich nicht allzu viel erwarten, denn besonders bei grafisch aufwändigen Spielen stößt das Alcatel One Touch Hero schon bald an seine Grenzen.

Das spiegelt sich auch in den Benchmarks wider, denn bei AnTuTu erreicht das Phablet einen Wert von 15.094 und befindet sich damit in den unteren Rängen. Sogar noch hinter dem Galaxy Note 2, dem Galaxy S3 und dem Redmi von Xiaomi. Und auch bei Sunspider liegt das Alcatel One Touch Hero deutlich hinter der Konkurrenz.

  

Dennoch, für User, welche vorrangig mit ihrem Device telefonieren, SMS schreiben und im Internet surfen wollen, ist es ein durchaus empfehlenswertes Device. Die Seiten laden schnell und auch die Apps reagieren sofort und ohne Verzögerungen auf eine Eingabe (mit Finger sowie auch Stylus). Zwar sind Benchmarks immer gut zur Orientierung, aber wie sich das Device tatsächlich in der Praxis schlägt, können sie nicht angeben. Bei normalem Gebrauch merkt man davon jedoch nichts, erst bei aufwendigen Anwendungen lässt die Leistung stellenweise zu wünschen übrig.

Speicher

Das Alcatel One Touch Hero bietet insgesamt einen internen Speicher von 16 GB zur Verfügung, wobei dem User 12,4 GB zur Verfügung stehen. Aufgrund der Tatsache, dass ein microSD-Slot keinen Platz gefunden hat, sollte man auf Cloud-Lösungen wie Dropbox oder Google Drive nicht verzichten, denn nicht nur Musik und Fotos brauchen Platz, sondern auch Apps.

Akku

Dem Alcatel One Touch Hero wurde ein 3.400 mAh Akku verpasst und nachdem sich der Hersteller selbst mit aufdringlichen Anwendungen zurückhält, aber dazu später mehr, kann man beruhigt morgens mit seinem aufgeladenen Device die Wohnung verlassen, ohne befürchten zu müssen, dass auch bei intensiver Nutzung der Akku aufgibt. Dieser erweist sich als hartnäckig und ausdauernd. Bis zu zwei Tage sind keine große Herausforderung. Das hält dieser Held meist ohne Probleme aus, auch wenn mehrere Anwendungen im Hintergrund laufen, Videos angesehen werden, WLAN aktiviert ist und mehrere Fotos gemacht werden.

So ausdauernd das smarte Phablet dann auch ist, beim Wiederaufladen braucht es seine Zeit. Das Aufladen sollte daher am besten über Nacht vorgenommen werden, denn nachdem es sich um ein Unibody-Gehäuse handelt, kann man auch nicht einfach auf einen Ersatz-Akku ausweichen.

Um Engpässe zu vermeiden, gibt es aber auch einen Extremsparmodus. Dieser dreht bei Aktivierung automatisch die Bildschirmhelligkeit auf das Nötigste herunter und lässt einen ähnlich wie bei HTCs One M8 lediglich auf Telefon, Kontakte, SMS und den Kalender zugreifen. Mit der Zurück-Taste kann dieser Modus auch wieder beendet werden.

Kamera

Ausgestattet ist das Alcatel One Touch Hero mit einer 13 MP Frontkamera sowie einer etwas mageren 2 MP Frontkamera, welche aber für Videotelefonie noch allemal ausreicht. Bei Selfies gibt es aber erwartungsgemäß Abstriche zu machen.

Die 13 MP Kamera liefert mehr als respektable Bilder und vor allem unter guten Lichtbedingungen können die Bilder Pluspunkte sammeln. Die Farben sind klar und alles andere als überzeichnet. Schwächen hat die Kamera aber bei weniger guten Lichtbedingungen.

Software

Eines der großen Pluspunkte bei Alcatel ist mit Sicherheit die Software, denn hier hält sich der Hersteller selbst dezent im Hintergrund. Das User Interface ist nur schwach adaptiert und lässt viel Stock Android durchblicken. Zudem lassen sich viele der vorinstallierten Anwendungen ohne Probleme deinstallieren. Ein weiterer großer Pluspunkt.

Auf dem Smartphone sind eine ganze Reihe von Apps vorinstalliert, darunter Shazam, Barcode Scanner, die Musik-App Deezer, Skype, Videostudio, Facebook, Twitter, LinkedIn, Wetter, alle gängigen Google-Dienste und Alcatel-eigene Anwendungen. So unter anderem onetouch Manager Agent, mit dem allerlei Daten zwischen Mobiltelefon und PC synchronisiert, verwaltet und gesichert werden können.

   

Ausgeliefert wird das One Touch Hero mit Android 4.2.2., ob und wann ein Update ausgeliefert werden wird, ist bislang unbekannt.

Multitasking

Entsprechend einem Phablet darf natürlich auch ein Dual-Screen Modus nicht fehlen. Dieser wird bei der ersten Benutzung durch ein längeres Drücken des Zurück-Buttons aktiviert. Sobald das passiert ist, wird einem immer eine leicht gräulich unterlegte Leiste angezeigt, ähnlich wie den Galaxy Note Devices. Durch Ziehen einer App können automatisch zwei Apps angezeigt werden und auf dem Bildschirm lässt sich auch die Größe der beiden geöffneten Anwendungen anzeigen.

  

Zubehör

Flip Cover

Mit zum Lieferumfang zählt ein Flipcover, welches nicht nur das Display schützt, sondern auch mit ein paar Funktionen ausgestattet ist. Die verbauten LEDs zeigen dem User bei geschlossenem Cover das Aufladen an, die Uhrzeit und eine Reihe von weiteren Animationen. Eingestellt werden können diese sobald der LED-Magic-Flip per Magnet an das Device angedockt ist. Sobald das Cover angeschlossen ist, erscheint in den Systemeinstellungen ein neuer Menüpunkt. Insgesamt kann man neun Animationen aktivieren. Es zeigt einem so auch an, ob man einen Anruf oder SMS bekommen hat. Das Display entsperrt sich nicht automatisch bei Heben des Covers, was manche für einen Nachteil halten mögen, aber nicht zwingend auch einer ist.

Integrierter Stylus

Der Stylus ist mit einer relativ dicken Spitze ausgestattet, im Gegensatz zum in den Galaxy Note Devices integrierten Stylus. Dennoch funktionieren die Eingaben präzise und man verklickt sich auch nicht.

Einziger Minuspunkt in Bezug auf den Stylus ist der mangelnde Funktionsumfang. Zwar ist es praktisch nicht immer mit dem Finger durch das Menü zu navigieren, aber ein paar Extras hätte man hier schon integrieren können. Aber hier handelt es sich um Kritik auf hohem Niveau.

Fazit

Das Alcatel One Touch Hero schafft es mühelos in die oberen Ränge in der Mittelkasse. Für ein High-End-Gerät fehlen dem Device aber noch ein paar Eyecatcher und auch an der Performance muss noch geschraubt werden. Es scheint beinahe so als wäre das Device ein wenig im Winterschlaf gefangen, obwohl es das gar nicht nötig hätte. Das Phablet gibt es für einen Preis von knapp 400 Euro und verglichen mit der UVP des Galaxy Note 3 von knapp 630 Euro ein echtes Schnäppchen.

Für User, welche sich nicht mit Haut und Haar dem Gaming verschrieben haben, sondern das Device vorrangig zum Arbeiten, Telefonieren und Surfen verwenden wollen und dabei eine Größe von sechs Zoll dafür bevorzugen, kann es eindeutig empfohlen werden.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.http://www.assoc-amazon.de/e/ir?t=telepres-21&l=as3&o=3&creative=9386&camp=2514&i=15http://www.assoc-amazon.de/e/ir?t=telepres-21&l=as2&o=3&creative=9494&camp=2514&i=-15

 

( )

Verwandte Themen

Fotos: Alcatel One Touch Hero Redaktionstest
Reaktionen auf diesen Artikel



Josef Broukal, 24.07.2014
Note3 gibts längst um 439 Euro
Wer kauft ein Galaxy Note 3 zum UVP von mehr als 600 Euro? Bei willhaben.at gibt es mehrere Angebote um 439 Euro. Meines, gekauft bei Mars in Wien-Ottakring, war ein Import aus Ungarn, wurde aber binnen Sekunden zum Österreicher, und zwar ohne Wenn und Aber... Sollte man allerdings gleich im Laden machen und checken...

GAME CITY 2014 von 10. bis 12. Oktober im Wiener Rathaus - Spielen was das Herz begehrt   Immer mehr Apps mit neuen Material Design von Android L   Samsung SM-A500: Smartphone mit Metallrahmen zeigt sich auf Bildern   Ingress erklärt - neues Google Video gibt Einführung wie das Spiel funktioniert   Amazon Deals des Tages - Lenovo 10 Zoll Tablet, Sony SmartBand, TCL und Samsung Fernseher
GAME CITY 2014 von 10. bis 12. Oktober im Wiener Rathaus - Spielen was das Herz begehrt   Tipp: praktische Tastaturen für iPhone und iPad unter iOS 8   Apple verteilt ab sofort Update auf iOS 8 für iPhones und iPads   Apples nächster Event am 21. Oktober - neues iPad und neue Version von OS X   Leak: Amazon listet neue Kindle E-Reader

 
Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus
Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus
Firmware Update für Samsung Galaxy S4 mit vielen Verbesserungen
News
Test-Smartphones
Firmware Update für Samsung Galaxy S4 mit vielen Verbesserungen
Partner
Mobiles Arbeiten bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen
Mobiles Arbeiten bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen
Mobiles Arbeiten bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen
Mobiles Arbeiten bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen
Mobiles Arbeiten bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen
Mobiles Arbeiten bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen
Google Suche
Weitere Artikel

Suchbegriffe: Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus