Meebo Messenger wird nach der Übernahme durch Google eingestellt

Der von Google übernommene Instant-Messaging-Dienst Meebo wird einen Großteil seiner Dienste einstellen.

 

(12.06.2012, 16:45) Nutzer des Meebo Messengers müssen sich von dem Dienst verabschieden. Als Folge der Übernahme durch Google wird der Service nämlich am 11. Juli 2012 eingestellt.

 

Nutzer des browserbasierten Instant-Messaging- und Chatprogramms können bis zu diesem Datum ihre Chataufzeichnungen noch speichern. Nach dem 11. Juli sind aber alle Nachrichten, auch die archivierten, verschwunden.

 

Der Meebo Messenger unterstützt neben den Yahoo Messenger, auch den Windows Live Messenger, AIM, ICQ, MyspaceIM, Facebook Chat, Google Talk und andere Chatdienste.

 

Auch Sharing on Meebo, die Meebo Me und die für iOS, Android und Blackberry angebotenen Meebo-Mobile-Apps werden am 11. Juli 2012 eingestellt. Von Meebo wird auch eine Funktion zum sofortigen Account-Löschen angeboten.

 

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook,Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment