LulzSec: 10.000 Twitter-Accounts offen gelegt

Der Hackerformation LulzSec ist wieder ein Angriff zuzurechnen, bei dem um die 10.000 Daten von Twitter Nutzern im Internet veröffentlicht wurden.

 

(13.06.2012, 10:45) Einer Untergruppe von LulzSec, LulzSec Reborn, gelang es offenbar die Datenbank des Dienstes TweetGif zu knacken und damit um die 10.000 User-Daten zu leaken.

Darunter fanden sich Informationen zum Namen und Wohnort der Nutzer sowie Beschreibungen von Usern, ihre Avatare und Zugangstoken.

Vor allem der Klau der Zugangstoken ist problematisch, da diese anderen Diensten ermöglichen dauerhaft auf ein Twitter-Konto zuzugreifen. Damit ist es auch möglich, sich in ein Twitter-Konto einzuloggen.

Eine Änderung des Passworts schafft dabei keine Abhilfe. Nutzer, die TweetGif genutzt haben, können sich aber schützen, indem sie in Twitter unter „Settings, Apps“ TweetGif das Zugriffsrecht entziehen (Revoke Access).

Warum es zum Angriff gekommen ist und die Daten veröffentlicht wurden, ist nicht bekannt. Im Frühjahr hat die Formation Daten von der E-Dating-Website MilitarySingles.com sowie der Sicherheitsfirma CSS Corp geleakt.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook,Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment