Xbox One ohne Kinect kurbelt Verkaufszahlen an – laut Microsoft

Xbox One ohne Kinect Xbox One ohne Kinect
Im Mai wurde sie angekündigt und seit 9. Juni ist die Xbox One auch ohne Kinect erhältlich. Die 100 US-Dollar günstigere Konsole hat laut Microsoft bewirkt, dass die Verkaufszahlen um das Doppelte gestiegen sind.

(17.07.2014; 16:15) Das in Redmond ansässige Unternehmen hat vergangenen Monat eine Xbox Version ohne Kinect auf den Markt gebracht, genauer gesagt seit 9. Juni ist das Device erhältlich und um 100 US-Dollar günstiger als die Xbox One mit Kinect. Das neue Modell scheint auch laut Microsoft selbst großen Anklang zu finden.

Ohne genaue Zahlen zu nennen, erklärt das Unternehmen, dass die monatlichen Verkaufszahlen seit dem Release der Kinect-losen Xbox One um das Doppelte gestiegen sind, in den USA.

Als weiteren Grund für die große Nachfrage sieht Microsoft in den auf der E3 angekündigten Spielen für die Xbox. Darunter Madden NFL 15, welches im August erscheinen wird. Andere vorgestellte Titel sind Halo: The Master Chief Collection, Sunset Overdrive und Forza Horizon 2.

Dennoch, Sony muss sich um die Verkaufszahlen seiner PS4 dennoch keine Sorgen machen. Laut NPD Group war die PlayStation 4 in den letzten fünf Monaten die am meisten verkaufte Konsole. Aber auch hier gibt es noch keine konkreten Zahlen. Diese werden für Ende der Woche erwartet.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle Cnet

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment