Google stuft künftig überoptimierte Seiten herab
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design   Amazon Fire in ersten Kritiken – das Gegenteil von gut gemacht   Battlefield Hardline: Release auf 2015 verschoben   Q2 2014: 55,06 Millionen Tablets wurden weltweit ausgeliefert   Microsoft Nokia Lumia 530: neues Budget-Smartphone ist offiziell

Google stuft künftig überoptimierte Seiten herab

 

Google plant in naher Zukunft, Seiten die zu sehr an Suchmaschinen ausgerichtet sind, in der Ergebnisliste weiter hinten anzuführen.

 

(19. 03. 2012; 13:00) Matt Cutts, Leiter von Googles Webspam-Team, deutete auf der SXSW-Konferenz an, Änderungen in der Suchtechnik vorzunehmen, welche bereits in den nächsten Wochen, beziehungsweise einigen Monaten aktiviert werden könnten. Damit soll verhindert werden, dass Seiten die zu sehr an die Parameter einer Suchmaschine angepasst sind, als Top-Ergebnisse angezeigt werden.

Cutts betont, dass bei diesem neuartigen Verfahren nicht auf eine generelle Ablehnung gegen SEO, Search Engine Optimization, zu schließen sei, denn in vielen Fällen seien derartige Verfahren sinnvoll. Einerseits um die Webseiten besser durchsuchbar zu machen und andererseits um sie Benutzern leichter zugänglich und benutzbar zu präsentieren.

Zum Einsatz soll hier ein adaptierter GoogleBot zum Einsatz kommen, welche der hauseigene Webcrawler ist. Dadurch werden neue und aktualisierte Seiten ermittelt, damit sie dem Google-Index hinzugefügt werden. Dieser wird nach Angaben von Matt Cuts intelligenter. In Zukunft soll dieser darauf auch programmiert sein, Seiten zu prüfen die zu viele Schlüsselwörter aufweisen.

Google möchte für Webseiten in gewisser Weise eine Chancengleichheit schaffen, damit Seiten mit guten Inhalten nicht von jenen überoptimierten verdrängt werden. Das Team rund um Matt Cutts ist sehr darum bemüht, in den nächsten Wochen den neu programmierten GoogleBot zum Einsatz zu bringen.

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
iPad Mini 3 aka Mini Air soll nur noch knapp 5 Millimeter dick sein – iPad Event im Oktober erwartet   Amazon Deals des Tages - Acer Aspire Notebook, LG und Dyon Fernseher   Samsung vs Apple: Werbespot macht sich über iPhone 6 lustig   Microsofts neue Strategie und Ausrichtung - Nadella ist nicht Ballmer   Google Now und Siri im Härtetest – Apples Sprachassistent muss sich geschlagen geben
iPad Mini 3 aka Mini Air soll nur noch knapp 5 Millimeter dick sein – iPad Event im Oktober erwartet   Humble Bundle: The Walking Dead Comics und PC-Game-Klassiker von Square Enix   Neues Nokia-by-Microsoft Lumia 530 in Webshop gesichtet   Apple Ergebnisse im Q3 2014 - 35 Millionen iPhones und 13,3 Millionen iPads   Microsoft Ergebnisse für das Q4 2014 - geringere Gewinne durch Nokia Akquisition

Suchbegriffe: Google stuft künftig überoptimierte Seiten herab


 
Google stuft künftig überoptimierte Seiten herabGoogle stuft künftig überoptimierte Seiten herabGoogle stuft künftig überoptimierte Seiten herab Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Google stuft künftig überoptimierte Seiten herab
Google stuft künftig überoptimierte Seiten herab Google stuft künftig überoptimierte Seiten herab
Google, Gmail
News
Dossier
Google, Gmail
Partner
iPhone 6: Saphir-Glas im ultimativen Härtetest [Video]
iPhone 6: Saphir-Glas im ultimativen Härtetest [Video]
iPhone 6: Saphir-Glas im ultimativen Härtetest [Video]
iPhone 6: Saphir-Glas im ultimativen Härtetest [Video]
iPhone 6: Saphir-Glas im ultimativen Härtetest [Video]
iPhone 6: Saphir-Glas im ultimativen Härtetest [Video]
Google Suche
Weitere Artikel