Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login
Apple Pay: PayPal kein Apple-Pay-Mitglied wegen Zusammenarbeit mit Samsung   HP präsentiert fünf neue Geräte: Tablets, Stream Notebooks und Convertibles mit Windows 8.1   Amazon Deals des Tages - Sony Play Station 4, LG Monitor, Acer und BenQ Beamer, Samsung Fernseher   iPad Air 2 soll auch in Gold erscheinen   Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet

Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login

 
(c)Google Watch Blog
 

Mit dem Pilotprojekt „Gnubby“ sucht Google nach alternative Möglichkeiten zur Verifizierung von User-Accounts und Zugriffsberechtigungen auf mobile Geräte. Thema sind momentan physikalische Alternativen.

 

(19.01.2012, 14:30) Google sucht nach alternativen Login-Möglichkeiten abseits vom klassischen Passwort. Laut dem US-Magazin Wired bastelt das Google-Sicherheitsteam neuerdings an mehreren Lösungen zur Account-Verifizierung, darunter auch physikalische Möglichkeiten.

Ende des Monats soll Google Wired zufolge bereits seine Lösungen veröffentlichen. Ein Lösungsansatz zum Login ist ein kleiner USB-Stick genannt YubiKey der zur Autorisierung angeschlossen wird und über eine modifizierte Google-Chrome-Version ausgelesen wird. Im Besitz dieses Schlüssels bräuchte ein User keine Passwörter mehr für alle seine Geräte.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Ring der wie herkömmlicher Schmuck am Finger getragen wird und ein Gerät per antippen aktivieren oder die Identifizierung ermöglichen kann. Vor allem für Smartphones und andere mobile Geräte ist eine derartige Lösung gedacht.

Google hat sich für die Software entschlossen, ein offenes Protokoll zu verwenden, um die Weiterentwicklung zu begünstigen. Einzige Voraussetzung soll die Unterstützung des Browsers sein, anfangs wird diese nur durch Chrome gegeben sein.

Das Problem mit der Passwortsicherheit steht außer Frage, auch Googles bereits verbessertes doppeltes Login ist noch lange nicht sicher genug. Eine physikalische Login-Lösung hat wiederum den Nachteil, dass ein USB-Stick oder Ring einfach verloren gehen und somit jedem Fremden Zugang zu Accounts erlauben kann.

Wir dürfen gespannt sein wie Google seine „Gnubby“-Lösungen vorstellt und argumentiert.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle: Wired, GoogleWatchBlog

 

( )
Fotos: (c)Google Watch Blog
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Microsoft präsentiert Windows 9: Neue Version wird Windows 10 heißen   iOS 8.1 Beta 1: Einstellungsmenü von Apple Pay und Hinweise auf Touch ID beim iPad   Die Sims 4: Etwas Gruseliges steht bevor   Hexa bringt das Nagarro Modell nach Österreich: Manpower, so elastisch wie die Cloud selbst   Sony: Neue 'Demand Great' Video-Kampagne zeigt die besten Eigenschaften des Xperia Z3
Microsoft präsentiert Windows 9: Neue Version wird Windows 10 heißen   Nokia HERE Maps für Android: geleakte Beta-Version funktioniert auch auf Nicht-Samsung-Hardware   Samsung gibt Galaxy Note 4 Verfügbarkeit und Launch Events bekannt   iPhone 6 und 6 Plus: Verkaufsstart in China am 17. Oktober   EU Kommission: Apple drohen Milliarden an Nachzahlungen wegen Staatshilfe durch Irland

Suchbegriffe: Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login


 
Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-LoginGoogle plant Ring und USB-Stick statt Passwort-LoginGoogle plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login
Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login Google plant Ring und USB-Stick statt Passwort-Login
USA: Cybersecurity Act 2012 ist gescheitert
News
USA: Cybersecurity Act 2012 ist gescheitert
Partner
Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet
Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet
Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet
Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet
Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet
Android L wird noch von Google intensiv am Nexus 5 getestet
Google Suche
Weitere Artikel