Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten
China gibt Microsoft 20 Tage für Antworten in Wettbewerbs-Untersuchung   Humble Weekly Bundle: Spiele von Adult Swim Games plus Gamer-Goodies   Huawei Ascend Mate 7: neue Bilder zeigen Vorder- und Rückseite   Samsung Galaxy Note 4: neuer Teaser zeigt Silhouette des Phablets   Alcatel OneTouch kündigt Partnerschaft mit DJ-Produzent Avicii an

Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten

 
 

Angeblichen Quellenberichten zufolge soll der lang ersehnte Google Online-Speicher schon nächste Woche offiziell vorgestellt werden. Google Drive soll den Nutzern mit 5 GB kostenlosen Speicher zur Verfügung gestellt werden.

 

(17. 04. 2012; 13:30) An der Entwicklung des Google Drive Dienstes soll schon seit längerem in vollem Gange sein. Die Cloud-Speicher-Lösung des Suchmaschinen-Konzerns ist als Konkurrenzprodukt zur beliebten Dropbox gedacht.

Vor einigen Jahren arbeitete das Unternehmen an einem ähnlichen Produkt namens G-Drive, welches bereits 2007 hätte veröffentlicht werden sollen, aber nie auf den Markt kam. Nach Medienberichten im Februar machte es den Eindruck als wäre Google kurz davor Google Drive auf den Markt zu bringen. Dann wurde es wieder sehr still um den möglichen Release-Termin.

Neuesten Berichten zufolge soll der Dienst nun doch bald starten, nämlich schon im Laufe der nächsten Woche. Dies berichtet das amerikanische Online-Magazin The Next Web, unter Berufung auf einen nicht näher genannten Partner Googles, welcher selbst direkt am Projekt beteiligt sein soll. Die Informationen stammen von einem angeblichen Entwurf der Pressemitteilung zu Google Drive. Darin heißt es, dass nächste Woche Dienstag oder Mittwoch der neue Service von Google vorgestellt werden wird.

Mit Google Drive stehen dem Nutzer von Beginn an fünf GB kostenloser Speicher zur Verfügung. Der Speicher kann gegen Entrichtung einer Gebühr aufgestockt werden. Bislang ist unbekannt welche Zusatzpakete und Tarife Google einheben wird. Die Stärke von Google Drive soll vor allem in seiner Konnektivität mit anderen Google-Diensten liegen. So soll zum Beispiel eine starke Integration von Google Docs und Gmail vorhanden sein. Vor allem soll Google Drive in Android und Chrome OS Einzug halten.

 

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Google+.

 

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Bericht: Apples iWatch soll 400 Dollar kosten, Lieferung erst 2015   WhatsApp Messenger Update bringt Support für Android Wear   Nintendo stellt verbesserte 3DS in zwei Ausführungen vor   Google Project Loon: wie die Internet-Ballons aufgesammelt und weiterverwendet werden   Asus ZenWatch: Herbst-Release, Preisgestaltung bekannt gegeben
Bericht: Apples iWatch soll 400 Dollar kosten, Lieferung erst 2015   Moto X+1 mit Rückseite aus Leder oder Holz zeigt sich im Bild   Amazon Deals des Tages - Notebooks von Acer und Lenovo, Monitor von Acer   Verkaufsstart für Galaxy Note 4 angeblich schon ab 6. September   Toshiba: Neue Notebook-Allrounder für den privaten Gebrauch und Heimarbeitsplatz

Suchbegriffe: Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten


 
Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche startenDropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche startenDropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten
Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten Dropbox Konkurrent Google Drive soll schon nächste Woche starten
Die Vorratsdatenspeicherung in Österreich gemeinsam abschaffen
News
Dossier
Die Vorratsdatenspeicherung in Österreich gemeinsam abschaffen
Partner
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Google Suche
Weitere Artikel