Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen
Xbox One: Microsoft rollt September-Update aus: Neuer Mediaplayer und virtuelle Partys   Die Madden NFL 15 Saison startet heute für Xbox One und PlayStation 4   Apple-Event am 9. September – was uns alles erwarten könnte   Smartphone Ausblick 2014: Markt wächst um 24 Prozent trotz Verlangsamung in gesättigten Märkten   Project Wing: Google zeigt Drohnen für Katastrophen-Gebiete

Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen

 

Der Schauspieler promoted entweder seinen neuesten Film oder er beginnt sich ernsthaft mit seinem Tod und den damit einhergehenden Konsequenzen zu beschäftigen. Anscheinend macht ihm vor allem der Verlust seiner iTunes-Sammlung Kopfzerbrechen, denn diese darf er nicht an seine Kinder vererben.

 

(3.9.2012; 11:30) Schon mal genauer die Nutzungsbedingungen bei iTunes gelesen? Bruce Willis hat es laut der britischen Zeitung The Sun getan und laut diesem Bericht will der Schauspieler jetzt Apple deswegen verklagen, denn die Geschäftsbedingungen sagen, dass die bei iTunes erstandenen Songs, Bücher und Filme nicht weiter vererbt werden dürfen.

Eine Klage gegen Apple, wieder einmal, aber wem gehört die iTunes-Bibliothek wirklich, wenn der rechtmäßige Inhaber verstirbt. Nun ja, hier fängt die Problematik schon an, denn laut den Nutzungsbedingungen ist man gar nicht rechtmäßiger Besitzer der Songs, Filme und Bücher, sondern erwirbt nur ein eingeschränktes Nutzungsrecht und dieses endet, laut Apple, mit dem Tod des Kunden.

Für Bruce Willis ein scheinbar untragbarer Zustand, dem er vor Gericht entgegen wirken will. Die über die Jahre mächtig angewachsene Sammlung soll nach dem Ableben des „Stirb langsam“-Helden in den Besitz seiner Kinder übergehen.

Die Nutzungsbedingungen sehen aber so eine Weitergabe nicht vor: „iTunes verkauft Ihnen eine Lizenz zur Nutzung der Produkte. Wenn Sie ein Produkt von iTunes gekauft haben, begründet die Lizenz eine bindende Vereinbarung unmittelbar zwischen Ihnen und dem Veröffentlicher des Produktes (der „Veröffentlicher“), die Ihre Nutzung dieses Produktes regelt.“

Nun stellt sich die Frage, wie sehr die auf der iTunes-Store Seite gewählten Formulierungen als irreführend bezeichnet werden können, denn hier spricht Apple eindeutig und wiederholt von Käufen:

- Account im iTunes Store einrichten
Du brauchst einen Account im iTunes Store, um dort einkaufen zu können.

- Geschenkkarten und Geschenkgutscheine einlösen
Löse deine iTunes Geschenkkarte oder Geschenkgutscheine ein und kaufe sofort im iTunes Store ein.

 - Verschenken
Klick z. B. auf "Titel verschenken", um Songs oder ein ganzes Album als Geschenk zu kaufen, das der Empfänger dann einlöst.

Mit Sicherheit kann Bruce Willis den finanziellen Verlust dieser Sammlung verschmerzen, dennoch wird mit dieser angeblichen Klage, wobei die Frage ist ob es sich hierbei um gratis Werbung für seinen Film Expandables 2 handelt, eine interessante Frage aufgeworfen: Warum kann etwas, das wir rechtmäßig kaufen, nicht dennoch uns gehören?

Was meint ihr dazu? Sollten Nutzer das Recht haben, selbst über ihre Käufe im iTunes-Store zu bestimmen?

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

via

 

( )
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
iPhone 6: Erneut Hinweise auf integrierten NFC-Chip   Apple: Event am 9.September offiziell angekündigt   Lenovo Tab S8-50: 8-Zoll-Tablet mit Android und LTE geleakt   Saphir-Glass kommt in allen 5,5 Zoll iPhone 6 Modellen zum Einsatz – beim 4,7 Zoll Modell nur teilweise   Sony veröffentlicht vorab Bild zum Xperia Z3 Tablet Compact
iPhone 6: Erneut Hinweise auf integrierten NFC-Chip   IFA wächst weiter - noch 9 Tage bis Messebeginn   Sony Xperia Z3 Compact: komplette Specs-Liste durchgesickert   Microsoft sorgt im Windows- und Windows Phone Store für Ordnung   Dropbox Pro: Speicherplatz von 100 GB auf 1 TB erhöht

Suchbegriffe: Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen


 
Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagenBruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagenBruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen
Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen
Russland verlängert Asyl für NSA Aufdecker Edward Snowden um weitere 3 Jahre
News
Dossier
Russland verlängert Asyl für NSA Aufdecker Edward Snowden um weitere 3 Jahre
Partner
Samsung Galaxy S4 Active: Internationale Version erhält Update auf Android 4.4.2 KiKat
Samsung Galaxy S4 Active: Internationale Version erhält Update auf Android 4.4.2 KiKat
Samsung Galaxy S4 Active: Internationale Version erhält Update auf Android 4.4.2 KiKat
Samsung Galaxy S4 Active: Internationale Version erhält Update auf Android 4.4.2 KiKat
Samsung Galaxy S4 Active: Internationale Version erhält Update auf Android 4.4.2 KiKat
Samsung Galaxy S4 Active: Internationale Version erhält Update auf Android 4.4.2 KiKat
Google Suche
Weitere Artikel