Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen
Titanfall bekommt In-Game-Währung und Schwarzmarkt, aber keine Mikro-Transaktionen   Gerücht: Motorola und Google arbeiten an Nexus-Phablet mit Codenamen Shamu   Neues Acer-Smartphone Liquid Jade Plus vorgestellt   Amazon Deals des Tages - Grundig und LG Fernseher, Speicherkarten, Wlan   Wii U: Neuer Features-Trailer zu Hyrule Warriors

Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen

 

Der Schauspieler promoted entweder seinen neuesten Film oder er beginnt sich ernsthaft mit seinem Tod und den damit einhergehenden Konsequenzen zu beschäftigen. Anscheinend macht ihm vor allem der Verlust seiner iTunes-Sammlung Kopfzerbrechen, denn diese darf er nicht an seine Kinder vererben.

 

(3.9.2012; 11:30) Schon mal genauer die Nutzungsbedingungen bei iTunes gelesen? Bruce Willis hat es laut der britischen Zeitung The Sun getan und laut diesem Bericht will der Schauspieler jetzt Apple deswegen verklagen, denn die Geschäftsbedingungen sagen, dass die bei iTunes erstandenen Songs, Bücher und Filme nicht weiter vererbt werden dürfen.

Eine Klage gegen Apple, wieder einmal, aber wem gehört die iTunes-Bibliothek wirklich, wenn der rechtmäßige Inhaber verstirbt. Nun ja, hier fängt die Problematik schon an, denn laut den Nutzungsbedingungen ist man gar nicht rechtmäßiger Besitzer der Songs, Filme und Bücher, sondern erwirbt nur ein eingeschränktes Nutzungsrecht und dieses endet, laut Apple, mit dem Tod des Kunden.

Für Bruce Willis ein scheinbar untragbarer Zustand, dem er vor Gericht entgegen wirken will. Die über die Jahre mächtig angewachsene Sammlung soll nach dem Ableben des „Stirb langsam“-Helden in den Besitz seiner Kinder übergehen.

Die Nutzungsbedingungen sehen aber so eine Weitergabe nicht vor: „iTunes verkauft Ihnen eine Lizenz zur Nutzung der Produkte. Wenn Sie ein Produkt von iTunes gekauft haben, begründet die Lizenz eine bindende Vereinbarung unmittelbar zwischen Ihnen und dem Veröffentlicher des Produktes (der „Veröffentlicher“), die Ihre Nutzung dieses Produktes regelt.“

Nun stellt sich die Frage, wie sehr die auf der iTunes-Store Seite gewählten Formulierungen als irreführend bezeichnet werden können, denn hier spricht Apple eindeutig und wiederholt von Käufen:

- Account im iTunes Store einrichten
Du brauchst einen Account im iTunes Store, um dort einkaufen zu können.

- Geschenkkarten und Geschenkgutscheine einlösen
Löse deine iTunes Geschenkkarte oder Geschenkgutscheine ein und kaufe sofort im iTunes Store ein.

 - Verschenken
Klick z. B. auf "Titel verschenken", um Songs oder ein ganzes Album als Geschenk zu kaufen, das der Empfänger dann einlöst.

Mit Sicherheit kann Bruce Willis den finanziellen Verlust dieser Sammlung verschmerzen, dennoch wird mit dieser angeblichen Klage, wobei die Frage ist ob es sich hierbei um gratis Werbung für seinen Film Expandables 2 handelt, eine interessante Frage aufgeworfen: Warum kann etwas, das wir rechtmäßig kaufen, nicht dennoch uns gehören?

Was meint ihr dazu? Sollten Nutzer das Recht haben, selbst über ihre Käufe im iTunes-Store zu bestimmen?

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

via

 

( )
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Windows: Die besten Reise-Apps für den Urlaub   Facebook Q2 2014: Ergebnisse übertreffen Erwartungen, Aktie erreicht Rekordhoch   Samsung Galaxy S4 verschmort unter Kopfkissen eines Mädchens   Windows: Die besten Apps für Sport und Fitness   Moto X+1 zeigt sich erneut auf Bildern – Release angeblich gemeinsam mit Moto 360
Windows: Die besten Reise-Apps für den Urlaub   Samsung: Neuer bildgewaltiger Werbespot rund ums Surfen   In trockenen Tüchern - angeblich: Google übernimmt Streaming-Dienst Twitch   Material Design: Google rollt Updates für Google Play und Chrome Beta aus   Nintendo: System-Update für 3DS und Erscheinungstermin von Fantasy Life für 3DS und 2DS

Suchbegriffe: Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen


 
Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagenBruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagenBruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen
Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen Bruce Willis will angeblich Apple wegen seiner iTunes-Nutzungsbedingungen verklagen
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
News
Dossier
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Partner
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Groupon launcht Lifestyle-Marktplatz - Überarbeitete Website in neuem Design
Google Suche
Weitere Artikel