Anonymous greift FTC-Webseite an
EA-Blockbuster auf der gamescom 2014: FIFA 15, Sims 4, Battlefield Hardline und mehr   Einsteiger-Gaming-Notebook GIGABYTE P15F v2 ab sofort verfügbar   Apples iPad Verkäufe rückläufig - die Gründe dafür   Samsung Galaxy Alpha: detaillierte Fotos des Edel-Smartphones aufgetaucht   Hundeanzeigen: willhaben.at warnt ab sofort vor illegalen Welpenhändlern

Anonymous greift FTC-Webseite an

 
 

Die Akivistengruppe Anonymous stellte ein Video auf die Webseite der US-Handelskommission und wird damit ein weiterers Mal gegen das ACTA-Abkommen aktiv.

 

(19.02.2012, 14:00) Die Online-Inhalte bezüglich des Konsumentenschutzes der US-Handelskommission wurden von der Hackergruppe Anonymous durch ein Satire-Video zum Anti-Produktpiraterie-Abkommen ACTA in deutscher Sprache ersetzt. Im Video wurde gezeigt, wie ein PC-Nutzer von ACTA-Polizisten erschossen wird, weil er seiner Mutter ein Foto per E-Mail schickt.

 

Die Attacke auf die Webseite wurde von der Federal Trade Commission (FTC) bestätigt und die Seite zeitweise offline genomen. Die FTC ließ verkünden, dass sie erst dann wieder online verfügbar sein wird, wenn sie hinreichend geschützt ist und derartige Angriffe nicht mehr möglich sind.

 

Gegner des umstrittenen Abkommens kritisieren ACTA insbesondere wegen des Umstands, dass bei Inkrafttreten das kreative Arbeiten am PC wie das Abmischen von Musikstücken oder die Vornahme von Videoschnitten kriminalisiert werden würde. Zudem enthält ACTA ein detailliertes Reglement, von denen viele Punkte gegen rechtsstaatliche Prinzipien verstoßen. So sollen Staaten Internet Provider dazu anhalten, mit den Contentverwertern Verträge zur Überwachung, Filterung und Sperrung des Internetverkehrs abzuschließen. Die Freiheit des Internets wäre somit massiv bedroht

 

Das Abkommen zum Kampf gegen Produktfälschungen und Urheberrechtsverletzungen führt mit vagen Formulierungen zu massiven Eingriffen in die Grundrechte, wobei die Zensur schon auf Providerebene stattfindet, da das Abkommen Provider dazu drängt ihre Netzwerke zu überwachen. Dabei kommt es zu einer Bevorzugung der Rechte der Urheberrechtsverwerter gegenüber Grundrechten wie Meinungsfreiheit, Privatsphäre oder Datenschutz.

 

Die Hackergruppe Anonymous teilte zudem mit, dass digitale Informationen über FTC-Mitarbeiter heruntergeladen wurden. Dies wurde seitens der FTC noch nicht bestätigt.

 

Anonymous verspricht übrigens für jeden Freitag regelmäßige Angriffe unter dem Hashtag #FFF, eine Alliteration des Follow Friday Hashtag #ff. Ziel sei, so viele wie möglich korrupte Unternehmen und Regierungen aus dem Interent zu entfernen.

 

 

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Cisco und Pioneers unterstützen europäische Startups   OKI Print Your Ideas: Printservice für Kreativdruck   Amazon Deals des Tages - Acer Iconia One 7 Tablet, ZTE Grand S Flex und Huawei Ascend P7 Smartphones, Android 4.2.2 Slim 10.1   Google Maps App Update: Orte-in-der-Nähe-Feature wird bald ausgerollt   Assassin's Creed Unity: neuer Trailer zur Game Engine
Cisco und Pioneers unterstützen europäische Startups   Alcatel One Touch Hero im Redaktionstest – Mittelklasse-Phablet inklusive FlipCover und integriertem Stylus   Microsoft plant Universal Windows-Apps für Windows, Windows Phone und Xbox   Unterschiede zwischen Xperia Z3 und Xperia Z2 marginal – wenn überhaupt   LG präsentiert flexibles Display mit 18 Zoll – 2017 will man 60 Zoll Display mit Ultra HD Auflösung auf den Markt bringen [Video]

Suchbegriffe: Anonymous greift FTC-Webseite an


 
Anonymous greift FTC-Webseite anAnonymous greift FTC-Webseite anAnonymous greift FTC-Webseite an Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Anonymous greift FTC-Webseite an
Anonymous greift FTC-Webseite an Anonymous greift FTC-Webseite an
Bericht: Massenüberwachung a la NSA ist kein nützliches Anti-Terror-Instrument
News
Dossier
Bericht: Massenüberwachung a la NSA ist kein nützliches Anti-Terror-Instrument
Partner
Angry Birds erhält Finanzspritze von 42 Mio. Dollar
Angry Birds erhält Finanzspritze von 42 Mio. Dollar
Angry Birds erhält Finanzspritze von 42 Mio. Dollar
Angry Birds erhält Finanzspritze von 42 Mio. Dollar
Angry Birds erhält Finanzspritze von 42 Mio. Dollar
Angry Birds erhält Finanzspritze von 42 Mio. Dollar
Google Suche
Weitere Artikel