Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen
Apple bezieht RAM-Chips für iPhone 6 angeblich auch von Samsung   HTC T1 aka Nexus 8 soll am 9. Oktober vorgestellt werden   Galaxy Note 4: Samsung teasert Video zu neuen Stylus-Funktionen   iPhone 6: Apples Zulieferer kämpfen angeblich mit Produktionsproblemen   Samsung präsentiert Multi-Charging Wall Charger – USB-Kabel mit drei microUSB-Anschlüssen

Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen

 

Die Ankündigung, dass das aktuelle Geschäftsjahr von Sony mit einem Verlust enden wird, zieht Kürzungen bei der weltweiten Belegschaft nach sich. Ebenso wurden Managementmitarbeiter aufgefordert ihre Bonuszahlungen zurückzugeben.

 

(09.04.2012; 10:00) Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtete, dass Sony seine weltweite Mitarbeiterzahl um 10.000 Personen oder 6% seiner gesamten Belegschaft bis Ende 2012 kürzen möchte.

 

Durch die Umstrukturierung der chemischen, kleinen und mittleren LCD-Geschäfte sollen 5.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Zusätzlich sollen weitere 5.000 Mitarbeiter sowohl an nationalen als auch an internationalen Standorten gekündigt werden. Mit dieser Vorgehensweise soll die betriebliche Effizienz verbessert und gleichzeitig damit die Verlagerung hin zu mobilen Endgeräten vollzogen werden.

 

Die Kürzungen sind eine Reaktion auf die wachsenden Verluste von Sony im TV-Geschäft. Ebenso sind sie Teil einer größer angelegten Maßnahme, mit der sieben der Executive Directors des Unternehmens gebeten wurden, ihre Boni zurück zugeben. Zu diesen Führungspersonen zählt auch der Chairman Howard Stringer. Im Gegensatz zu den Entlassungen von 2008, die vor allem dazu dienen sollten die Sony Produktionskapazität zu straffen, wird erwartet, dass diese neuerlichen Veränderungen alle Sony Gruppen beeinflussen wird. Sowohl inländische als auch ausländische Abteilungen, angefangen bei der Entwicklung über die Produktion bis zum Management, sollen betroffen sein.

 

Die Nachricht über die Umstrukturierung folgte auf die Bekanntmachung, dass die guten Finanzresultate von 2011 vom Unternehmen 2012 nicht fortgesetzt werden können. Der Jahresbericht, der im Mai 2012 erscheint, soll in einem Verlust von 2,9 Milliarden Dollar gipfeln.

 

via

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
August-Update sorgt für Hardware-Probleme: Reparatur oder Umtausch der defekten Xbox-One-Konsolen   Healthkit: Apple in Gesprächen mit Versicherungen und Krankenkassen   Motorola entwickelt drei neue Tablets für das kommende Jahr   HTC Desire 820: erstes 64bit Smartphone des Herstellers für IFA erwartet   Samsung bereitet europäischen Marktstart für Galaxy S5 LTE-A vor
August-Update sorgt für Hardware-Probleme: Reparatur oder Umtausch der defekten Xbox-One-Konsolen   maxdome ab sofort für Xbox One erhältlich   Moto X+1: Evleaks veröffentlicht vor Ruhestand noch einmal Renderbilder   Microsoft: Künftige Nokia-Handys werden mit Opera Mini Browser ausgeliefert   5,5 Zoll Gehäuse des iPhone 6L zeigt sich erstmals auf Bildern

Suchbegriffe: Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen


 
Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassenSony will 10.000 Mitarbeiter entlassenSony will 10.000 Mitarbeiter entlassen Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen
Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
News
Microsoft feuert 18.000 Mitarbeiter, betroffen hauptsächlich Ex-Nokia Leute
Partner
Samsung WB850F – 16 MP WiFi-Kamera mit vielen guten Features
Samsung WB850F – 16 MP WiFi-Kamera mit vielen guten Features
Samsung WB850F – 16 MP WiFi-Kamera mit vielen guten Features
Samsung WB850F – 16 MP WiFi-Kamera mit vielen guten Features
Samsung WB850F – 16 MP WiFi-Kamera mit vielen guten Features
Samsung WB850F – 16 MP WiFi-Kamera mit vielen guten Features
Google Suche
Weitere Artikel