Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen
Neuer FRITZ!WLAN Repeater 1750E von AVM funkt in beiden Frequenzen   Galaxy Note Edge wird zum Launch nicht in UK auf den Markt kommen   Windows 9: Technical Preview gibt Hinweis auf Storage Sense und WiFi Sense   Android-Statistik im September: KitKat auf einem Viertel der Android-Devices   Im Test: Sonys neues Smartphone-Flaggschiff Xperia Z3

Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen

 

Die Ankündigung, dass das aktuelle Geschäftsjahr von Sony mit einem Verlust enden wird, zieht Kürzungen bei der weltweiten Belegschaft nach sich. Ebenso wurden Managementmitarbeiter aufgefordert ihre Bonuszahlungen zurückzugeben.

 

(09.04.2012; 10:00) Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtete, dass Sony seine weltweite Mitarbeiterzahl um 10.000 Personen oder 6% seiner gesamten Belegschaft bis Ende 2012 kürzen möchte.

 

Durch die Umstrukturierung der chemischen, kleinen und mittleren LCD-Geschäfte sollen 5.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Zusätzlich sollen weitere 5.000 Mitarbeiter sowohl an nationalen als auch an internationalen Standorten gekündigt werden. Mit dieser Vorgehensweise soll die betriebliche Effizienz verbessert und gleichzeitig damit die Verlagerung hin zu mobilen Endgeräten vollzogen werden.

 

Die Kürzungen sind eine Reaktion auf die wachsenden Verluste von Sony im TV-Geschäft. Ebenso sind sie Teil einer größer angelegten Maßnahme, mit der sieben der Executive Directors des Unternehmens gebeten wurden, ihre Boni zurück zugeben. Zu diesen Führungspersonen zählt auch der Chairman Howard Stringer. Im Gegensatz zu den Entlassungen von 2008, die vor allem dazu dienen sollten die Sony Produktionskapazität zu straffen, wird erwartet, dass diese neuerlichen Veränderungen alle Sony Gruppen beeinflussen wird. Sowohl inländische als auch ausländische Abteilungen, angefangen bei der Entwicklung über die Produktion bis zum Management, sollen betroffen sein.

 

Die Nachricht über die Umstrukturierung folgte auf die Bekanntmachung, dass die guten Finanzresultate von 2011 vom Unternehmen 2012 nicht fortgesetzt werden können. Der Jahresbericht, der im Mai 2012 erscheint, soll in einem Verlust von 2,9 Milliarden Dollar gipfeln.

 

via

( )

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Im Test: Sonys neues Smartphone-Flaggschiff Xperia Z3   Die Sims 4 (PC) im Test – fehlende Features, aber große Gefühle   Amazon Deals des Tages - Lenovo Tablet, HP Officejet, Samsung und Philips Fernseher   Nexus 6 - neue Hinweise deuten auf HTC als Produzenten   So entfernt man das unerwünschte U2 Album aus iTunes
Im Test: Sonys neues Smartphone-Flaggschiff Xperia Z3   Streaming-Dienst Netflix startet heute in Deutschland, drei Preisstufen zur Auswahl   Motorola Support verspricht Update auf Android L noch im September   HTC M8Et: Neue Bilder zum HTC One (M8) mit 13-Megapixel-Kamera aufgetaucht   Google launcht Android One Smartphones in Indien für unter 100 Euro

Suchbegriffe: Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen


 
Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassenSony will 10.000 Mitarbeiter entlassenSony will 10.000 Mitarbeiter entlassen Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen
Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen Sony will 10.000 Mitarbeiter entlassen
Patentklagen: Europäische Kommission haut Google und Samsung auf die Finger
News
Patentklagen: Europäische Kommission haut Google und Samsung auf die Finger
Partner
Nächste Windows Version auch mit Startmenü ohne Kacheln
Nächste Windows Version auch mit Startmenü ohne Kacheln
Nächste Windows Version auch mit Startmenü ohne Kacheln
Nächste Windows Version auch mit Startmenü ohne Kacheln
Nächste Windows Version auch mit Startmenü ohne Kacheln
Nächste Windows Version auch mit Startmenü ohne Kacheln
Google Suche
Weitere Artikel