Nokia streicht 300 weitere Stellen
iPhone 6 und iPhone 6 Plus: erste Kamera-Samples aufgetaucht   Assassin's Creed Unity: neues Gameplay-Video zum Koop-Modus   Sony SmartEyeglass: Google Glass Konkurrent kommt im Frühjahr 2015   Gmail-Konto ab jetzt ohne Google+ Zwang erstellen   Origin Auf's Haus-Aktion: Vollversion von Bejeweld 3 kostenlos holen

Nokia streicht 300 weitere Stellen

 

Diesmal trifft es Nokias IT-Abteilung, die um 300 Arbeitsplätze reduziert wird. Ein paar hundert weiter Mitarbeiter werden ausgelagert; all das im Zuge Nokias Rettungsplan.

 

 (17.01.2013, 15:30) Nachdem Nokia sein finnisches Hauptquartier verkauft hat, schreiten die massiven Restrukturierungsmaßnahmen zur Rettung des Konzerns fort. Zur weiteren Optimierung wird Nokia jetzt wiederum 300 Jobs streichen, diesmal bei seinem IT-Team, wie in einer Pressemitteilung bekannt gegeben wurde.

Der Stellenabbau wird größtenteils Arbeitnehmer in Finnland betreffen. Außerdem werden 820 Mitarbeiter aus dem IT-Bereich an die Unternehmen HCL Technologies und TAT Consultancy Services ausgelagert.

Im Dezember hatte der Konzern sein Hauptquartier in Espoo um 170 Millionen Euro verkauft. Vor allem in der Mobilfunk-Sparte erlebt Nokia gerade schwere Zeiten. 2013 sollen insgesamt 10.000 Arbeitsplätze eingespart werden, um die notwendigen Mittel aufzubringen um das Unternehmen zu retten.

Im Sommer 2012 hatte Nokia sich auch von seiner Edelmarke Vertu getrennt und die zugehörigen Patente versteigert, nachdem die Investoren massiv Druck gemacht hatten. Seitdem laufen groß angelegte Umstrukturierungsmaßnahmen.

Die Lumia-Smartphones spielen eine wichtige Rolle im Nokia-Rettungsplan und sind momentan die großen Hoffnungsträger des Unternehmens um sich gegen die Konkurrenz Apple und Samsung zur Wehr zu setzen. Nokia, einstmals führend am Handy-Markt, hatte dein Sprung zu Smartphones verpasst. Im letzten Quartal schaffte es das Unternehmen aber wieder in die Gewinnzone.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle: PhoneArena, Nokia

 

 

( )
Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Amazon Deals des Tages - FRITZ!Box 3390, Acer Monitor, Lenovo Tablet und mehr   Microsoft lässt den Namen Nokia ganz schnell verschwinden   iPhone 6 Plus in seine Einzelteile zerlegt -  1GB RAM an Bord   Samsung Galaxy A-Reihe: Infos und Specs zu zwei Geräten geleakt   Nintendo 3DS: Demoversion von Super Smash Bros. jetzt erhältlich
Amazon Deals des Tages - FRITZ!Box 3390, Acer Monitor, Lenovo Tablet und mehr   Privatsphäre Bug in iOS 8 kann zu peinlicher Befragung führen   Humble Weekly Bundle: 8 Indie-Spiele von Merge Games um 9 Dollar   Verkaufsstart für Galaxy Note 4 ab 17. Oktober, Vorbestellungen ab 19. September   Witzige Wortvorschläge der Tastatur in iOS 8

Suchbegriffe: Nokia streicht 300 weitere Stellen


 
Nokia streicht 300 weitere StellenNokia streicht 300 weitere StellenNokia streicht 300 weitere Stellen Telekom-Presseon
Kommentar  •  Personalia  •  Anzeigen  •   Newsletter-Admin  •  Impressum
Nokia streicht 300 weitere Stellen
Nokia streicht 300 weitere Stellen Nokia streicht 300 weitere Stellen
Microsoft lässt den Namen Nokia ganz schnell verschwinden
News
Microsoft lässt den Namen Nokia ganz schnell verschwinden
Partner
Neue Hinweise auf Assassin's Creed Comet für Xbox 360 und PS3
Neue Hinweise auf Assassin's Creed Comet für Xbox 360 und PS3
Neue Hinweise auf Assassin's Creed Comet für Xbox 360 und PS3
Neue Hinweise auf Assassin's Creed Comet für Xbox 360 und PS3
Neue Hinweise auf Assassin's Creed Comet für Xbox 360 und PS3
Neue Hinweise auf Assassin's Creed Comet für Xbox 360 und PS3
Google Suche
Weitere Artikel