Candy Crush Saga: CEO reagiert mit Sonderdividende auf zweifelnde Anleger

Candy Crush Saga Candy Crush Saga
Die Macher des beliebten mobilen Videospiels Candy Crush Saga haben zur Zeit mit besorgten Anlegern zu kämpfen. Die Firma King Digital Entertainment konnte bislang mit neuen Spielen nicht an die Erfolge von Candy Crush anschließen und blieb bei den Quartalszahlen deutlich hinter den Erwartungen der Analysten.

(14.08.2014; 10:20) Im Q2 dieses Jahres erzielte das an der Börse notierte Unternehmen einen Umsatz von 593,6 Millionen US-Dollar. Im Jahresvergleich ist dies zwar ein Plus von knapp dreißig Prozent, aber gleichgesetzt mit dem ersten Quartal ein Rückgang von zwei Prozent.

Die Börse reagierte sofort auf die Veröffentlichung der Bilanz und die Aktien des Unternehmens befinden sich seitdem auf einer Achterbahnfahrt. King Digital Entertainment CEO Riccardo Zacconi versucht nun mit einer Sonderdividende von 150 Millionen US-Dollar die Anleger zu besänftigen.

Dennoch, die Zahlungswilligkeit der User lässt nach. Gaben Candy Crush Freunde im ersten Quartal noch 11,9 Millionen US-Dollar für In-App-Käufe aus, waren es in den Monaten April bis Juni nur noch 10,4 Millionen US-Dollar.

Der Fokus des Unternehmens auf Candy Crush könnte jetzt zum Verhängnis werden und es sind Reminiszenzen an Zynga mit Farmville zu erkennen. Auch hier reichte ein Erfolgsspiel nicht für dauerhaftes erfolgreiches Bestehen am Markt aus.

Dennoch, das stark umworbene Spiel Bubble Witch 2 schafft nicht an die Erfolge des Bonbon-Sammel-Spiels anzuschließen, wobei sich das Unternehmen einen neuerlichen Aufschwung durch den Start in China erhofft.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle PhoneArena

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment