Google+ wächst stetig und knackt dabei die 100 Millionen Marke

Im Vergleich zum Vormonat verzeichnete das Unternehmen einen Besucheranstieg von 27 Prozent und Larry Page teilte in seinem Blog mit, dass seit einigen Tagen über 100 Millionen Nutzer auf Google+ registriert sind.

 

(10. 04. 2012; 18:30) Noch im Februar bezeichnete die Washington Post Google+ als virtuelle Geisterstadt und verwies dabei auf Daten von comScore. Diese besagen, dass sich zwar regelmäßig Nutzer registrierten, aber kaum auf der Seite verweilen.

Larry Page, CEO bei Google, verkündete vergangenen Donnerstag, dass über 100 Millionen aktive Nutzer auf der Seite registriert seien. Wobei hier festzuhalten ist, dass von Larry Page der Begriff „aktiv“ nicht genauer definiert wurde.

Seit März konnte das soziale Netzwerk des Suchmaschinen-Konzerns bei den Besucherzahlen, laut einer aktuellen Statistik von Experian Hitwise, ein Plus von 27 Prozent verzeichnen. Für die Statistik berechnete Experian das Wachstum von Google+ seit seiner Gründung vor rund 10 Monaten. Für das Marktforschungsinstitut beinhaltet ein ein einzelner Besuch einen Zeitrahmen von einer halben Stunde. Folgendes Beispiel: Ein Nutzer meldet sich bei Google+ an und liest einen Beitrag. Dann nutzt er in der Zwischenzeit ein anderes soziales Netzwerk oder liest seine Mails und kehrt innerhalb einer halben Stunde wieder zu Google+ zurück, um einen neuen Beitrag zu lesen oder zu erstellen. Auch dann gilt dies nur als einzelner Besuch der Seite.

Die von Hitwise veröffentlichte Statistik beinhaltet lediglich amerikanische Nutzer. Die Zahlen über die Nutzung von Google+ über ein mobiles Device sind nicht in der Darstellung berücksichtigt.

Bis auf einen kleinen Einbruch zwischen Jänner und Februar konnte Google+ in den vergangenen Monaten ein stetiges Wachstum verzeichnen. Natürlich hinkt es Facebook noch deutlich hinterher. Vor allem zeigt sich das auch, wenn man vergleicht wie unterschiedlich lange die Nutzer auf den sozialen Netzwerken verweilen. So waren es im Jänner bei Facebook im Schnitt über 7 Stunden täglich und bei Google+ nur 3,3 Minuten.

Aber vor allem Facebook musste in den vergangenen Monaten starke Einbußen hinnehmen. Denn laut Experian erlebte Facebook einen Besucherabstieg von 1,3 Milliarden zwischen Juli des Vorjahres und März. Dies entspricht einem Rückgang von 15 Prozent.

 

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment