Pokemon GO mit neue Generation von Pokemon und den neuen Beeren live

Neue Generation von Monstern für Pokemon GO Neue Generation von Monstern für Pokemon GO
Niantic liefert rechtzeitig zum Wochenende das erste wirklich große Update von Pokemon GO. Hier einige Tipps, was zu beachten ist.

(17.02.2017, 11:30) Nachdem in den vergangenen beiden Tagen die nue Version der App wohl bei allen Gamern eingetroffen ist, gingen gestern Abend die angekündigten neuen Pokemon live, sowie auch die zusätzlichen Beeren. Und dazu gibt es nun 50 extra, wenn man ein Pokemon gleich mit dem ersten Wurf erwischt.

Mit neuen Pokemon gibt es natürlich auch Chancen auf neue Entwicklungen. Auch die Evoli, die bisher schon in der verschiedene Monster entwickelt werden konnten, haben nun zwei weiter Evolutionsmöglichkeiten erhalten. Je nachdem, welchen Namen Ihr für das Evoli wählt, erhaltet ihr so nach der Entwicklung ein Psiana oder Nachtara. Um ein Psiana zu erhalten, müsst Ihr Euer Evoli vor der Entwicklung Sakura nennen, mit Tamao als Name erhaltet Ihr ein Nachtara. Das funktioniert aber nur beim ersten Mal.

Entwicklung für Evoli bestimmen

  Die folgenden neuen Entwicklungsitems bekommt man ab sofort durch Drehen der Fotoscheibe:

  • Sonnenstein: Macht aus Duflor ein Blubella.
  • King-Stein: Macht aus Quaputzi ein Quaxo und aus Flegmon ein Laschoking.
  • Metallmantel: Macht aus Sichlor ein Scherox und aus Onix ein Stahlos.
  • Drachenhaut: Macht aus Seemon ein Seedraking.
  • Up-Grade: Macht aus Porygon ein Porygon2.

neue Pokemon

Allerdings sind diese neuen Items sehr selten.

Im Folgendennoch weitere Pokemon auf, die ihr ab sofort weiterentwickeln könnt.

  • Zubat zu Golbat zu Iksbat
  • Das seltene Chaneira wird zum selteneren Heiteira

Mit der Sananabeere bekommt ihr um zwei Bonbons mehr beim fangen. Außerdem werdet ihr bemerken, dass es die doppelte Anzahl Bonbons gibt für Monster, die bereits entwickelt sind. Auch sehr praktisch.

Neue Bälle in Pokemon GO

Mit diesem Update hat Niantic jedenfalls wieder für einige Spannung im Spiel gesorgt und es werden einige, die etwas pausiert haben wieder zurückkehren.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment