Phosphorus aka M8: Apples nächster Co-Prozessor soll sich auch um Fitness-Daten kümmern

iPhone 6 iPhone 6
Eine neu aufgetauchte Schema-Zeichnung zeigt angeblich den neuen Co-Prozessor des Apple A8-Prozessors, der Phosphorus heißen soll und dem A8 als M8 zur Seite stehen soll.

(25.08.2014, 18:40) Letztes Jahr hat Apple den M7 Coprozessor als Teil der A7 SoC im iPhone 5S verbaut und damit einen energiesparenden Chip entwickelt, der akkusparendes Motion Tracking erlaubt, bei dem die Bewegungen eines Objekts aufgezeichnet und analysiert werden. Motion Tracking ermöglicht das Anpassen von Bewegungen und Referenzfunktionen zu übernehmen.

Auch der diesjährige A8 Chip wird einen verbesserten M8 Motion Sensor beherbergen, wie ein kürzlich aufgetauchtes iPhone 6 Skizzenbild zeigt, das auf Geek Bar's Weibo entdeckt und von G for Games veröffentlicht wurde.

Während das Dokument keine Einzelheiten preis gibt, in Bezug darauf, welche Upgrades der M8 mit sich bringen könnte, spekuliert GeekBar, dass der Phosphorus Chip dabei helfen könnte, neue Daten aus dem HealthKit in der nächsten Generation iPhone zu sammeln und zu analysieren.

Mögliche Daten wären unter anderem die Herzfrequenz, verbrannte Kalorien, Cholesterin-Level und Blutzucker. Die Daten sollen laufend erfasst und im Hintergrund verarbeitet werden, ohne andere Prozesse zu stören.

GeekBar ist bekannt für ihre vielen geleakten Informationen. Zuvor hatten sie bereits über das iPhone 6 mit 128 GB Speicher berichtet. Welche Ausstattung die nächsten iPhone-Modelle mit sich bringen werden, werden wir bald erfahren, wenn Apple die Geräte am 9. September auf einem Launch-Event offiziell vorstellt.

Wir werden jedenfalls wie gewohnt live tickern und euch über die Neuigkeiten aus dem Hause Apple auf dem Laufenden halten.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

via AppleInsider, ifun

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment