Neue Display Technologie für das iPad 3

(C) Apple (C) Apple
Das iPad 3 soll volle HD Auflösung erhalten. Um lande Laufzeiten zu ermöglichen soll eine neue Display Technologie verwendet wwerden.

 

(31.12.2011, 12:45) Die Gerüchte rund um das iPad 3 kommen langsam aber sicher in Fahrt. Ursprünglich war von einer Ankündigung schon im Jänner die Rede, nun scheinen aber Februar oder März wesentlich wahrscheinlicher. Über die deutlich vergrößerte Akkuleistung haben wir schon berichtet. Auch darüber, dass es mehrere Versionen des Tablets geben soll.

Ein weiterer Fixpunkt der Gerüchteküche ist die vergrößerte Auflösung des Displays. Das gegenwärtige iPad 2 beleibt mit der Zahl der Bildpunkte nämlich bereits hinter den neueren Smartphones von Samsung, dem Galaxy Note und dem Galaxy Nexus, zurück.

Eine Auflösung von 2048 x 1546 Pixel scheint ziemlich wahrscheinlich, doch mit der derzeit verwendeten Technologie ist ein hoher Stromverbrauch zu erwarten. Aus Herstellerkreisen hört DigiTimes nun von der "indium zinc gallium oxide", kurz IGZO-Technologie. Vorteil dieser Technik soll unter anderem der geringe Stromverbrauch sein. Zudem sollen die Komponenten "halbwegs" preiswert hergestellt und die Displays dünn gestaltet werden können. Sharp soll für diese Art von Displays hauptverantwortlich sein und die Produktion bereits vorbereiten.

DigiTimes verweist auch darauf, dass die meisten taiwanesischen Hersteller diese Technologie beherrschen. Allerdings soll die Fehlerhäufigkeit noch recht hoch sein, was die Produktion verlangsamt und teurer macht.

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment