Marktanteile im Dezember: Nexus 7 überholt iPad in Japan - angeblich

Laut einer aktuellen Studie von BCN konnte das von Asus produzierte Google Tablet Nexus 7 die Vormachtstellung des iPads in Japan ins Wanken bringen. Die Zahlen sind aber mit Vorsicht zu genießen.

 

(17.01.2013; 10:30) Das Weihnachtsgeschäft ist die wichtigste Zeit für Unternehmen und ein starker Indikator für den Erfolg eines Gerätes. Das iPad genießt in Japan seit seiner Einführung im Jahr 2010 große Beliebtheit. Anfang des Vorjahres hielt Apple mit den iPads bei einem Marktanteil von über 50 Prozent und stieg sogar zwischenzeitlich auf knapp über 70 Prozent. Der Launch des Nexus 7 im September 2012 soll diese Bilanz laut BCN aber zum Einsturz gebracht haben.

Demnach hält nun das Google-Tablet bei einem Marktanteil von über 44,4 Prozent und das Apple iDevice bei 40,1 Prozent. Sony und Fujitsu sollen laut BCN auf zwei bis drei Prozent kommen.

Dennoch sollte diese Umfrage, welche in 2,400 Elektronikgeschäften vorgenommen wurde, mit einer gewissen Skepsis betrachtet werden, denn der Online-Verkauf wurde explizit ausgeklammert und zudem geht auch nicht klar heraus, ob und wenn ja, wieviele Apple Stores befragt wurden. Es ist eher davon auszugehen, dass es sich bei diesen 2,400 Geschäften eher um unabhängige Ketten handelt, weswegen die Zahlen eher weniger repräsentativ anzusehen sind.

Nichtsdestotrotz steht für das Marktforschungsunternehmen BCN fest, dass vor allem der Kostenpunkt des Nexus 7 ein entscheidender Kauffaktor war und auch die mangelnde Verfügbarkeit des iPad Mini einen Teil zu dem Ergebnis beigetragen haben.

BCN stützt sich bei den absoluten Tablet-Verkaufszahlen in Japan auf eine erst kürzlich von IDC veröffentlichte Statistik wonach insgesamt über 3,6 Millionen Tablets im Dezember über den Ladentisch wanderten. Das ist ungefähr das Dreifache des Vorjahres.

Spätestens bei der Offenlegung der Bilanzen zum ersten Quartal des Apple-Geschäftsjahres werden wir wissen, wie hoch die Verkaufszahlen in Japan waren. Bis dahin ist diese von BCN veröffentlichte Umfrage als Richtwert zu sehen.  

 

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook, Twitter, Google+, klicke auf den RSS Button weiter unten oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle e.nikkei.com

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment