Consumer Reports testet MacBooks neuerlich auf Akkulaufzeit nach Bug Fix durch Apple

MacBook mit Touchscreen Funktionsleiste MacBook mit Touchscreen Funktionsleiste
Apple meint einen Bug gefunden und behoben zu haben, der die stark schwankenden Akkulauzeiten verursacht hat. Die MacBooks werden nun neuerlich getestet.

(11.01.2017, 11:50) Das US Magazin Consumer Reports testet regelmäßig Geräte und gibt je nach Ergebnis Empfehlungen ab. Die neuen MacBooks von Apple wurden im Dezember getestet und erstmals gab es keine Kaufempfehlung. Grund dafür waren die extrem unterschiedlichen Akkulaufzeiten, die bei ein- und demselben Gerät zwischen etwas über 3 Stunden bis 16 Stunden schwankten.

Apple befasste sich im Detail mit den Ergebnissen und fand heraus, dass ein Bug in Safari Grund für die enormen Schwankungen war. Consumer Reports testet die Akkulaufzeit mit ausgeschaltetem Cache in Safari, was laut Apple aber nicht den üblichen Einstellung bei Usern entspricht. Das löste jedenfalls den Bug aus, den Apple nun in der Beta Version des macOS behoben hat. Für die reguläre Version soll er in einigen Wochen nachgeliefert werden.

Consumer Reports führt nun neuerliche Tests durch mit der neuen Software und den bisher verwendeten Geräten. Wenn die Ergebnisse der Tests konsistent lange Akkulaufzeiten zeigen, dann wird es die Empfehlung doch geben.

Consumer Reports weist allerdings darauf hin, dass auch User über kurze und stark schwankende Akkulaufzeiten in User Foren berichtet haben.

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf FacebookTwitterGoogle+YouTube, klicke auf den RSS Button ganz oben rechts oder abonniere hier den Newsletter.

Quelle

Verwandte Themen

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment