Apple: Defekte Binaries lassen Apps abstürzen

Im App Store kommt es zu einem großen Problem, auf das der Instapaper-Entwickler Marco Arment aufmerksam wurde.

 

(05.07.2012, 11:15) Der Instapaper-Entwickler Marco Arment machte in seinem Blog auf ein großes Problem in Apples App Store für iOS und Mac OS X aufmerksam. Kurz nachdem das 4.2.3 Update der Instapaper App veröffentlicht wurde, kam es zu Supportanfragen der Nutzer, da die App sofort nach dem Starten abstürzte – auch nachdem sie neu installiert wurde.

 

Nachdem das Problem analysiert wurde, stellt man fest, dass das Problem bei Apple lag- Der Server des Konzerns leifert manchmal defekte Binaries aus, die dann zu diesem Fall führen. Zum Verständnis: Binaries sind ausführbare Programme im Binärcode.

 

Das Problem im Fall von iOS-Apps aber nur bei direkt über das jeweilige Gerät aktualisierten Apps auf. iTunes erkennt zumindest in einigen Fällen den Defekt und verweigert den Download mit einer Fehlermeldung.

 

Mit dem iPhone war es aber Redakteuren von netbooknews möglich, die App zu aktualisieren und es trat das erwartete Ergebnis ein: Die App stürzte direkt nach dem Start ab. Allerdings tritt das Problem nicht flächendeckend auf, sondern nur in gewissen Regionen und auch nicht bei allen Apps. Dennoch aber kommt es zu diesem Fehler sowohl im Store für iOS als auch für Mac OS X.

dagegen konnten wir die App aktualisieren mit dem erwarteten Ergebnis: Direkt nach dem Start stürzt die App ab. Das Problem tritt nicht in allen Regionen und auch nicht bei allen Apps auf, aber sowohl in den Store für iOS als auch Mac OS X. Das deutet auf ein Problem der für die Auslieferung der Daten zuständigen Server hin.

 

Vor allem für Entwickler von Apps kann dies aber ärgerlich sein. Sie erhalten schlechte Rezessionen, weil Nutzer meinen, das Problem liege an der App. Zudem können die Fehler nicht behoben werden, da sie mit der Anwendung selbst nichts zu tun haben.

 

Daher kann Entwicklern gerade nur empfohlen werden, die Ausgabe von Updates auf ein Datum zu verschieben, an dem das Problem gelöst ist. Auch Nutzer können sich schützen, indem sie Updates entweder vermeiden oder aber eine Kopie  kann das sehr unschöne Folgen haben: Schlechte Rezensionen zu den betroffenen Apps sind bereits in den Stores aufgetaucht, die Entwickler können darauf aber nicht reagieren, da das Problem nicht bei ihren Apps, sondern bei Apple liegt. Entwicklern kann man daher nur raten derzeit mit Updates zu warten, bis das Problem sicher gelöst ist. Als Nutzer sollte man Updates so lange auch vermeiden bzw. sicher stellen, noch eine Kopie der funktionsfähigen App zu seichern. Die Entwickler von GoodReader stellten zudem eine Anleitung bereit, wie man nach einem defekten Update wieder zurück zu einer lauffähigen Version kommt, sofern das Problem auftritt.

Eine Liste betroffener Apps:

 

  • Angry Birds Space HD Free
  • Checkout Helper
  • CincyMobile
  • CommBank Kaching
  • Flick Soccer
  • Gaia GPS
  • Goodreader
  • iBike Moto
  • Melodies Pro
  • Metronome+
  • MoPho
  • PDX Bus, Pair
  • Phoster
  • Pinball Maniacs
  • Please Stay Calm
  • Readdle Scanner Pro
  • Redshift
  • SMARTReporter (Mac)
  • Stack the States
  • The Early Edition
  • Threadnote
  • Yahoo! Search

Wenn du immer über die wichtigsten News informiert sein willst, so folge uns auf Facebook,Twitter, Google+ oder klicke auf den RSS Button weiter unten.

 

via

Reaktionen auf diesen Artikel

Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.

Kommentar hinzufügen

Telekom Presse Dr. Peter F. Mayer KG
Ziegelofengasse 29, A-1050 Wien, E-Mail: office@telekom-presse.at, Tel. +43 664 400 15 55
Devices | Mobility | Entertainment