Partner

RIM verdoppelt Gewinn

 

Das kanadische Unternehmen profitiert vom großen Trend der mobilen Internet- und E-Mail-Nutzung. 14 Millionen nutzen derzeit RIMs Push-Mail-Service.

(Wien, 3.4.2008) Der BlackBerry-Anbieter Research in Motion (RIM) hat seine Gewinne im abgelaufenen Quartal mehr als verdoppelt. Bis  März  verdienten der kanadische Hersteller 413 Millionen US-Dollar (265 Millionen Euro), das ist ein Plus von 120 Prozent verglichen zum Vorjahr. Der Umsatz verdoppelte sich auf 1,9 Milliarden US-Dollar (1,2 Milliarden Euro).

Zugpferd: Push-Mail-Service
In dem zum 1. März beendeten vierten Geschäftsquartal gewann RIM 2,18 Millionen neue Kunden für seinen Push-Mail-Service hinzu - trotz zuletzt zweier imageschädigender Ausfälle des Service. Insgesamt zählt das Unternehmen damit nun 14 Millionen Abonnenten.

Optimistische Prognose
Für das laufende Quartal rechnet RIM mit 2,2 Millionen neuen Kunden. Der Umsatz werde zwischen 2,23 und 2,3 Milliarden US-Dollar liegen, der Gewinn je Aktie bei 0,82 bis 0,86 US-Dollar

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Newsletter