Partner

Panasonic bringt 14,7-Megapixel-Kamera

header_bild
 

Panasonic hat seiner DMC-FX150 einen 14,7-Megapixel-CCD-Sensor verpasst. Die Kamera kommt noch im Sommer auf den Markt.

(Wien, 22.7.2008) Der japanische Hersteller Panasonic bringt mit der Lumix DMC-FX150 eine 14,7-Megapixel-Kamera, die mit zahlreichen Funktionen bestückt ist und einen 2,7 Zoll großen Bildschirm beherbergt. Das Gerät wird ab August erhältlich sein.

Neue Funktionen
Das Autofokus-System beherrscht jetzt AF-Tracking zur Schärfeverfolgung bewegter Motive. Eine Farb-Belichtungsautomatik nimmt von einem Motiv gleichzeitig ein farbiges, ein schwarzweißes und ein sepiafarbenes Bild auf. Mit der "intelligenten Belichtung" soll die Kamera mehr Kontraste in die Bilder bringen. Auch die Gesichtserkennung-Funktion wurde verbessert. Sie unterstützt nun die Belichtung- und Entfernungseinstellungen auf die Gesichter von bis zu 15 Personen im Bild.

Schnappschüsse im HD-Format
Auch Aufnahmen im HD-Format 16:9 können geschossen werden, ebenso werden Filme im HD-Format unterstützt. Videos in HD lassen sich mit 1.280 x 720 Pixeln und 24 Bildern pro Sekunde drehen. Fotos können mit 1.920 x 1.080 Pixel geschossen werden und sind damit für die Wiedergabe auf  HDTV-Geräten optimal. Zum Speichern der Fotos und Videos bietet die Kamera Platz für 50 MB. Dieser lässt sich noch über eine SD- oder SDHC-Karte erweitern. Die FX150 kann die Bilder im JPEG und im RAW-Format (Rohdatenformat) speichern.

Preis
Die 96,7 x 54 x 24,8 Millimeter große DMC-FX150 wird in Schwarz und Silber zu einem Preis von 399 Euro angeboten.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel