Partner

Toshiba Tecra M5

header_bild
 

Ausgestattet mit einem umfangreichen Sicherheitskonzept und leistungsstarker Hardware, ist das Tecra M5 bestens vor Langfingern geschützt. Das Business-Notebook im Test der Redaktion.

Ein Fall für die Panzerknacker-Bande: wer sensible Daten am Notebook spazieren trägt, sollte sich nicht auf herkömmliche Sicherheitssperren wie Passwörter verlassen. Toshiba hat mit dem Tecra M5 ein mobiles Hochsicherheits-Zentrum auf den Markt gebracht.

Ausstattung
Angetrieben wird das Notebook von dem Intel Core Duo Prozessor T2500 mit zwei GHz. Standardmäßig verfügt das Tecra M5 über 1024 MB Arbeitsspeicher, der auf bis zu 4096 MB erweitert werden kann. Die 120 GB große Festplatte bietet genügend Platz, um neben wichtigen Dokumenten auch Musik und Fotos zu speichern. Grundsätzlich ist das Tecra M5 jedoch nicht für mobiles Entertainment optimiert. Das Double-Layer-DVD-Super-Multi-Laufwerk ermöglicht die Wiedergabe und das Brennen von allen gängigen Formaten. Als Betriebssystem kommt Windows XP Professional zum Einsatz. Dass auf dem 14,1-Zoll-XGA-Display Alle Anwendungen gut dargestellt werden, dafür sorgt eine Nvidia Quadro NVS 110M Grafikkarte mit 128 MB RAM.

Erweiterbar
WLAN und Bluetooth sind, wie bereits in allen aktuellen Notebooks, standardmäßig integriert. Dank umfangreicher Schnittstellen kann das Notebook flexibel erweitert werden. Das Tecra M5 besitzt unter anderem Anschlüsse für einen externen Monitor (die Einstellungen dafür können einfach über die Nvidia-Settings in der Taskt-Leiste bearbeitet werden) und eine Docking-Station, TV-out, eine i.Link-Schnittstelle, drei USB-2.0-Slots und einen SC-Card-Slot für SD Memory und IO Card. Zudem kommt das Notebook mit zwei Steckplätzen für den Arbeitsspeichert und einem PC Card Slot.

Security first
Sofort ins Auge stechen die umfangreichen Sicherheitsfunktionen, die das Tecra M5 einerseits vor unbefugten Zugriff, andererseits vor unsanfter Behandlung schützen sollen. Das Notebook verfügt über eine Festplattensicherung, eine Tastatursperre, eine Arbeitsspeichersicherung und Passwortschutz für BIOS, Festplatte und Windows. Der Toshiba EasyGuard umfasst Features wie das Kensington Lock, eine spritzwassergeschützte Tastatur, einen Festplattenschutz, einen Anti-Theft Protection Timer, Antivirensoftware, Daten-Backup und einen Fingerprint-Scanner. Die Funktionen sind über die eigene Assist-Taste über der Tastatur aufrufbar.

Mit dem Scanner, der sich rechts unterhalb der Tastatur befindet, muss man zu Beginn etwas üben, um mit dem Finger immer in der Korrekten Position darüber streichen zu können. Nach ein paar Versuchen klappt das jedoch ganz gut und der Scanner hat im Test jeden Fingerabdruck korrekt erkannt, bzw. gemeldet, wenn man zum Beispiel einen anderen Finger benutzt hat. 

Tragbarer Safe
Vom Design erinnert das Tecra M5 eher an einen kleinen Safe, als an ein Notebook. Beim Toshiba-Notebook kommt es allerdings mehr auf die inneren Werte, als auf die Optik an. Besonders gut gelungen ist das Touchpad, das mit hoher Empfindlichkeit sehr präzise auf Berührungen reagiert. Auch die integrierte vertikale und horizontale Scroll-Funktion hat sich im Test bewährt. Mit der Screen Image Rotation kann der Bildschirminhalt zudem per Tastendruck um 180 Grad gedreht werden, um etwa bei Präsentationen eine bessere Ansicht zu ermöglichen.

Für Workaholics
Das Toshiba Tecra M5 ist ein Notebook für hohe Ansprüche an Mobilität, Leistung und Sicherheit. Mit seinen 2,62 Kilogramm und Maßen 315,6 x 261 x 31,2 Millimeter ist das Tecra M5 kein Notebook, das man überall hin mitnehmen will. Aufgrund der Sicherheitsfunktionen eignet es sich jedoch hervorragend für den Einsatz unterwegs - wenn man beispielsweise öfter den Arbeitsplatz wechselt oder auch zu Kunden fahren muss. Aber auch als Desktop-Ersatz macht es eine gute Figur. Wer nur ab und zu im Park oder im Lokal ein bisschen arbeiten will, für den sind kleine, leichte Subnotebooks eher geeignet.  Der Preis von über 3000 Euro für das Spitzenmodell ist angesichts der umfangreichen Ausstattung angemessen.

Preis: 3100 Euro

Plus und Minus
+ umfangreiche Sicherheitsfeatures
+ sehr robustes Gehäuse
+ leistungsstarke Ausstattung
- hohes Gewicht

Bewertung
Bedienung: ****
Design ***
Funktionalität ***** (von je fünf Punkten)

Hier geht's zum Produkt

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Newsletter
Hersteller