Partner

Netbooks fördern Wachstumsraten am PC-Markt

 

Wer am PC-Markt ganz vorne mitmischen will tut gut daran, Netbooks in sein Portfolio aufzunehmen.

(Stamford, Connecticut, 12.11.2008) Laut Gartner ist der PC-Markt in Westeuropa im dritten Quartal des Jahres 2008 um 24 Prozent gestiegen. Mit einem Verkauf von 17,2 Millionen PCs weist der PC-Markt gegenüber den bisherigen Quartalen zweistellige Wachstumsraten auf.

Hoher Absatz bei Netbooks
Die Ursache sieht das IT-Marktforschungsunternehmen in den starken Absätzes am Netbookmarkt. So konnten laut Ranjit Atwal, Principal Analyst bei Gartner, nur jene PC-Anbieter in der vorderen Liga mitspielen, wenn sie Netbooks in ihr Portfolio aufgenommen hatten. Als Beispiel führt der Analyst Acer an: Aufgrund der Mini-Notebooks hätte das Unternehmen zum ersten Mal HP überholt und sei auf Platz eins der PC-Anbieter in Westeuropa gelandet.

Rückgang bei Desktop-PCs
Im Geschäftskundenmarkt hingegen fiel das allgemeine Wachstum mit fünf Prozent vergleichsweise gering aus; der Rückgang bei den Desktop-PCs lag bei drei Prozent. Für das Wachstum war somit vorwiegend der mobile PC-Markt verantwortlich, der mit einer Gesamtmarktbeteiligung von 63 Prozent eine Steigerung von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit sich brachte.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel