Partner

Netbooks bald mit ARM Prozessoren

 

Der britische Chip-Designer ARM drängt auf den Netbook-Markt.

(Maidenhead, 24.10.2008) Intels Atom-Prozessor erhält auf dem Mini-Notebook-Markt Konkurrenz. Nach AMD will nun auch der britische Herrsteller ARM eigene Chips für Netbooks auf den Markt bringen. Die Prozessoren Cortex A8 und A9 sollen in demnächst vorgestellten Netbooks verwendet werden. Derzeit ist Windows XP nicht mit den Prozessoren kompatibel, man muss auf Windows Mobile oder Linux zurückgreifen.

Im nächsten Jahr sollen Smartphones und PDAs mit den neuen Chips in den Handel kommen. Beim Modell A8 handelt es sich um einen Single-Core-Chip, der A9 - die Markteinführung ist für 2010 geplant - soll mehrere Kerne nutzen. Welche Hersteller die neuen ARM-Chips in ihre Netbooks integrieren, wurde noch nicht bekanntgegeben. Lizenz-Nehmer des A8 sind Samsung, Panasonic und Texas Instruments. Auch Apple soll gerüchteweise eine ARM-Lizenz für ein mögliches Netbook erworben haben.

( )


Es wurden noch keine Reaktionen in diesem Forum eingegeben.
Reaktionen auf diesen Artikel



Google Suche

Newsletter
Weitere Artikel